Adressbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim für das Jahr 1904 — Heidelberg, 1904

Seite: 348
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1904/0395
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
348

L. Inr Fernvrrkehr

nennt der anrufende Teilnehmer seiner Vermittelungsanstalt den Namen des anderen
Ortes, sowie Nummer und Namen des Teilnehmers daselbst, z. B. „Freiburg, Nnmmer
drei, Fischer". Der Beamte antwortet: „Jch werde rufen", veranlaßt darauf das
Weitere und weckt, sobald der gerufene Teilnehmer am Apparat ist, den rufenden. Dieser
bringt den Fernhörer, welchen er inzwischen an den Haken gehängt hatte,
wieder an das Ohr, empfängt die bezügliche Mitteckung der Vermittelungsanstalt und
leitet das Gespräch nach erfolgter Meldung des gerufenen Teilnehmers in gewöhnlicher
Weise ein. Für den weiteren Verlauf des Gesprächs gelten ebenfalls die Bestimmungen
für den Stadtverkehr.

Dergerufene Teilnehmer wird von seiner Vermittelungsanstalt geweckt;
dieselbe teilt ihm mit, daß er gerufen werde. Der Teilnehmer meldet sich, den Fern-
hörer am Ohr, in gewöhnlicher Weise.

IV. Krichsbanknebenstelle.

Landfriedstraße 12.

Geöffnet von 9—12 und 3—5 Uhr.

Bankvorstand: Feigell Kassendiener: Crummenerl

Kasseführender Beamter: Dorn, Buchh.- Kaffendiener: Linge
Assistent

v.

Geschäftsstunden der Kreisverwaltung: von 9—1 Uhr.
Grabengaffe 5 (Eingang Seminarstraße) II. St.

Kreishauptmann: Geheimer Regierungsrat
Dr. Becker

Kreisausschuß: Oberbürgermeister Dr. Karl
Wilckens, Vorsitzender, Prof. Dr. Friedr.
Eisenlohr, Stellvertreter, Major a. D.
Koehnhorn, Landgerichtsrat Dr.Gautier,
Bürgermeister Prof.Dr.Walz, Gerberei-

besitzer Julius Burkhardt in Wiesloch,
Bürgermeister Neuwirtb i. Neckarbischofs-
heim, Bürgermeister Speiser in Sins-
heim und Bürgermeister Vielhauer in
Eppingen

Kreissekretär: Sekretär A. Dürr
Kreisrechner: Eduard Schneider

Vl. Konsulate.

Für die Argentinische Republik: Konsul Karl Bürck in Mannheim, I, 2

„ Belgien: Konsul Karl Haas in Mannheim, -4 1,1 (Geschäftsstunden 10—12
und 3—5)

„ Frankreich: Konsul Louis Marie Brault, Rupprechtstraße 18 in Mannheim
(Geschäftsstunden 10—1).

„ -as Königreich Griechenlattd r Konsul I. F. Menzer in Neckargemünd.

„ „ „ „ Generalkonsul Zoseph Tunna in Heidelberg.

„ Großbritanniett r vr. I^uckeudui^, II. N. Oonsul. Otüeo ok tllo dritmll
Oonsulate, I) 3, 15, Nanndeim open trom 10—12 anä 3—5. Zuuckav^
anck oküeial dolicku^s exeexteck. (Fernsprecher 1387.)

„ Jtalienr Generalkonsul Otto Bornhausen in Mannheim, Kirchenstraße 5 (Ge-
schäftsstunden 3—6).

„ Oesterreich: Konsul C Ladenburg in Mannheim ^ 3, 3 (Geschäftsst. 9—12).

„ Nustland: Kais. russ. Vicekonsul Alois Bender Kanzlei Mannheim 8 11/13
(Geschäftsstunde 10—11). (Kaiserliche Gesandtschaft in Karlsruhe).

„ Schweden nnd Norwegen: Vicekonsul Direktor Oskar Sternberg in
Mannheim ^ 2, 4 (Geschäftsstunden 10—12, 3—5).

„ Spanienr Konsul Heinrich Nauen in Mannheim 4, 2. (K>^ 61)

die Türkei: Generalkoniul Karl Rcüü in Mannbeim 3, 3 (Geschäftsstmideu
9-12).

„ Benezuela: (Konsulat Mannheim) David Simon in Mannheim, 1,12,18 (Ge -
schaftsstunden 3—5). (V»»K2 65 und 354)

„ die Vereinigten Staaten von Nord-Amerika: W. Heaton Harris
inMannherm l'7,14(Geschäftsstunden 10—12 vormittags, 2—4 nachmittags).
loading ...