Adressbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim für das Jahr 1904 — Heidelberg, 1904

Seite: 374
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1904/0421
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
374

Luisenheilanstalt.

Unter dem Protektorat I. K. Hoheit der
Großherzogin Luise von Vaden.
Luisenstraße 5.

Ver waltungsrat:

1. Vorstand: Hofrat Professor Dr.Vierordt

2. „ Hofrat Prof. Dr. Lossen
Rechner: Fritz Landfried

Geh. Reg.-Rat Becker, Architekt Thomas,
Bezirkstierarzt Zahn, Buchhändler Gust.
Koester, Stadtrat Prof. F. Eisenlohr
Oberin: Elisabeth Wolff

St. Josephsharrs.

^ Landhausstraße 25.

St. Josephshaus, Filiale des Mutterhauses
in Freiburg, Privatklinik
Barmherzige Schwestern

Niederbronner Schwesterm für
Krankenbstege.

Burgweg 1, Kaiserstr. 19 und Schlierbach
(bei der neuen Kapelle.)
Vorsteher: Stadtpfarrer Franz Wilins
Oberinnen: Schwester Canisia (Burgweg 1),
Schwester Godina (Kaiserstraße 19) 'und
Schwester Meldana (Schlierbach)

Berein gegerr Harrsbeitel.

Vorsteher: Bürgermeister Prof. Dr. Walz
Stellvertreter: Bürgermeister M. Wielandt
Rechner: Stadtrat Friedr. Aug. Wolff
Vereinspfleger: Dürr, Sekretär
Diener: I. Nikolaus

Verein bayrischer Staatsan-
gehöriger.

Unter dem Protektorate Sr. Königl. Hoheit
des Prinzen Alfons von Bayern.

1. Vorstand: Hch. Scheitler, Unt. Str. 33

2. „ : Markus Ringeisen

Kassier: Jakob Graf
Schriftführer: Joseph Haas^

Revisoren: Jos. Lutz, Karl Spörlein
Kassier der Sparabteilung u. Bibliothekar:

Karl Fetzer

Zahl der Mitglieder: 78
Vereinslokal: Friedrichshof, Kettengasse

Sterbekassenverein Germania.

Vorstand: M. Burckhardt
Kassier: H. Schmahl
S^hriftführer: W. Beck
Diener: W. Edelmann
Mitgliederzahl: 2000

Kaiser-Wilhelms-Stiftung für
deutsche Jnvaliden.

(Bezirksverein Heidelberg.)
Vorsitzender dcs Bezirks-Ausschusses: Geh.
Regierungsrat Dr. Becker

Mitglieder: Dr. W. Blum, Stadtrat Abel,
Stadtrat Ellmer, Bürgermeister Professor
Dr. E. Walz, Dr. Gustav Waltz
Rechner des Bezirks-Ausschusses: Bank-
direktor Dr. Grunert

Genossenschaft freiwilliger Kranken-
pfleger im Kriege.

Vorsitzender des Komit^s: Geh. Rat Dr.
Schröder

Vorsitzender des geschäftsführenden Aus-
schusses: Prof. Dr. Deißmann, Römer-
straße 52

Medizinischer Leiter: Professor Dr. G. B.
Schmidt, Hauptstr. 97

Männer-Hilssverein.

Vorsttzender: Generalleutnant z. D. von
Winning Exc.

Stellvertreter: Geh. Regierungsrat Dr.
Becker

Schriftführer: Fabrikant Wilhelur Graff
Nechner: Kaufmann Julius Olto
Vorstandsmitglieder: Medizinalrat Tr.
Karl Mittermaier, Hofr. Pros. Dr. Lossen,
Fabrikant Fritz Landfried, Altstadtrat
Josef Keller, Stadtrat Karl Müller,
Stabsarzt Dr. Weichel
Zahl der Mitglieder: 370

Freiwillige Sanitätskolonne des
Männer-Hilfsverein.

I. Kolonnenführer: H. Maquet

II. „ : I. Kücherer

Kolonnenarzt: Dr. K. Huber
Rechner: I. Steinwand
Materialienverwalter: I. Morath
Zahl der Mitglieder: 56

Rechtsschutzstelle für Franen und
Mädchen, Heidelberg.

(Eingetragener Verein.)
Vorsitzende: Frau Hofrat Jellinek
Schriftführerin: Frau Dr. Jafsi - v. Nicht-
hofen

Nechnerin und stellvertr. Vorsitzende: Frl.
M. Wellhausen

Arbeitsausschuß: Frl. Anna Dietz, Frau
L. Franz, Frau Dr. Sack, Frau M.
Schäfer, Frau Professor Weber, Frau
Professor Wille, Fräulein Wollmar
Mitgliederzahl: 60
Lokal Plöck 44 a
Jeden Dienstag von 6—8 Uhr

Schweizer Nnterstützungsverein
Helvetia.

I. Vorstand: Prof. His, Werderstr. 27

II. „ : Wilhelm Gysin

Schriftführer: E. Jordi
Unterstützlmgs-Ausbezahlung: Franz Leu-

mann, Krahneng. 7
l Vereinslokal: Nassauer 5^>of
loading ...