Adressbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim für das Jahr 1904 — Heidelberg, 1904

Seite: 393
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1904/0440
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
393

3. Zeit-, Frei- und Faunlienkarten berechtigen zunr Umsteigen ohne Nachzahlung.
Letztere nur gegen vorherige Lösung eines Umsteigefahrscheines.

4. Bis auf weiteres wird den Fahrgästen die unentgeltliche Beförderung eines Stückes
Handgepäck bewilligt, wenn für dasselbe kein besouderer Platz in Allspruch genom-
men wird und wenn dessen Abmessungen 35 X 25 X 25 em nicht überschreiten. Für
jedes andere Gepäckstück, welches zur Beförderung zllgelassen ist, muß ein Fahr-
schein zrr 10 Pfg. gelöst werden.

Außerdem werden Fainilien-Abonnementskarten zn 1 ^ für 10 Fahrten, welche
zur Benützung der ganzen Strecke berechtigen, und Zeitkarten: für 1 Jahr zu 75
für ^/s Jahr zu 40 e^, für 1 Monat (November bis einschl. März) zu 6 für 1 Mo-
nat (April bis einschl. Oktober) zu 8 welche zum beliebigen Gebrauch sämtlicher
Linien berechtigen, ausgegeben.

Vergbahn-Fahrplan.

Die Züge der Bergbahn verkehren wie folgt:

vom

bis

von

Vorm. bis Nachm.

Zwischen-

räume

1. März

15. März

900

600

V-stdl.

16. März

31. März

900

gM


1. April

15. April

gs»

^OO

'/2 ,,

16. April

30. April

i 8"o

300




) —

200__fZ00




s —

tzoo_7-;o



!

, g»°

200

>/2 „

1. Mai

15. Mai !

-

200_^Oy




/ -

7oo__8oo

^2 „



i 7--o

2oo

^/2 „

16. Mai

15. August

1

s

200_700




/ _

7»»_8n




< 7"-»

2«o

'/2 „

16. August

31. August

j —

2oo_7oo

'/4 .,



i -

7OO_800

'/- .,



i 800

200

^/2 „

1. Septemb.

15. Septemb.

! —

200 _ 700

X

/ 4 „



f —

700_700

1 /--

/ ^ „



, 8°o

200

r/2 „ j

16. Septemb.

30. Septemb.

! —

H00_^00

i/.



/ —

600._700

l/->



/ 8^0

2°»

>/2 „

l. Oktober

31. Oktober

! —

200__Ö30

'/2 ..



/ —

5-0-6«»

^2 „

November

30. Novemb.

g»»

5»a

"-> .. ^

Bemerkungen

Sofern nicht durch ungünstige
Witterung u.s.w. Betriebsein-
stellrlng notwsndig ivird.

lSofern nicht durch ungünstige
ZWilterung u.s.w. Betriebsein-
lstellung notwendig wird.

Sonderzüge. Zwischen den fahrplanmäszigen Zügen werden Sonderzüge ab-
gelassen, wenn dies von 5 anwesenden Fahrgästen verlangt oder der Fahrpreis fnr
5 Personen bezahlt wird und wenn die Ablassung des Sonderzuges mindestens 10 Mi-
nuten vor Abgang des nächsten fahrplanmäßigen Zuges geschehen kann.

Fahrzeit.

a) Von der Station Kornmarkt bis Schloß oder umgekehrt, sowie von Station
Schloß bis Station Molkenkur oder umgekehrt beträgt die Fahrzeit 2^2 Minuten.

b) Von Station Kornmarkt bis Station Molkenkur oder umgekehrt b'llrägt dw
Fahrzeit 6 Minuten, wobei 1 Minute Ausenthalt an der Starion (Lchloß eiubegriffen isi.
^ Bemerkung: Die Station Kornmarkt kann vom Hauprbahnhof, sowie von der
Station Bismarckplatz der Mannheimer und Weinheimer Nebeubahn mittelff der
Straßenbahn in etwa 12Minuten erreicht lverden.
loading ...