Adressbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim für das Jahr 1904 — Heidelberg, 1904

Seite: Anhang_099
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1904/0556
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
99

8 9. Das Auf- und Abschlagen der städtischen Buden geschieht durch das städ-
Lische Persoual, von welchem keine besondere Belohnung oder Trinkgeld angesprochen
werden darf.

tz 10. Zuwiderhandlungen gegen obige Bestirnmungen werden gemnß K 149 Z. 6
der deutschen Gewerbe-Ordnung bestraft.

Gebührentarit' sür Tebensurittrl-Nnterl'uch.nnA durch das
chemische Taboratoriunr der Stadt Heidelberg.

Erlassen auf Grund der Landesverordnung vom 22. Mai 1890.

10.

11.

12.

18.

14.

18.

10.

17.

18.

19

20.

^4. Nahrungs- uud Genußmittel.

Bicr. u. Bestimmung von spezifischem Gewicht, Alkohol,
Gxtrakt, Asche, Säure, Glycerin, Salicylsäure
'o. Vollständige Äualyse (Bitterstoffe) ....
Branntwein (Likore). Spezifisches Gewicht, Alkohol

Extrakt, Asche, Säirre, Fuselöl.

Brod. Wasser, Asche, Sand, mikroskopische Prüfung .
Butter und Bntterschmalz.

n. Nichtfett, Asche, mikroskopische Prüfung ....

d. Bestimmung der fremden Fette, Nichtfett, Asche

Säüre .

Butterersatzmittel, Margarine.

Ehokolade (Kakao). Wasser, Fett, Zucker, organische
und mineralische Lerunreinigungen . . . . .
Essig. Extrakt, Asche, Säure, Metallsalze . . .
Fruchtsäfte. Wasser, Extrakt, Asche, Farbstoffe, Ver-

unreinigutigeu.

G e w ü r z e. n, Asche, Sand, mikroskopische Prüfung
d. Asche, Sand, mikroskopische Prüfung,

trakt.

Hefe. Wasser, Asche, unkroskopische Prüfung . .

Bestimmuug der Gährkraft.

H onig. Wasser, Asche, Zucker, mikroskopische Priifung
Käse. Wasser, Asche, mikroskopische Prüsung . . .

Bestimmung des Fettes uud Stickstoffs ....
Kaffee und Kaffeesurrogate.

a. Prüstlug auf künstliche Färbung.

b. Bestimmung der Asche, mikroskopische Priifung

e. Bestilnmung des Kofföingehalts.

Eichorien. Wasser, Asche, m'ikroskopische Prüstmg
Koliditoreiwaren. Prüfung auf Neinheit, Verunreiui-

gung durch giftige Farbcn.

Mehl. u, Feuchtigkeit, Asche, Salld, mikroskop. Prüfung
ll. Bestimmung der Backfähigkeit uud des Klebers
Milch. Spezifisches Gewicht, Trockensubstanz, Fett . .
Naym. Ehemische und mikroskopische Prüfung auf fremde

Beimengungen.

Schweinefett (Schmalz). Wasser, Asche, Säure,
^ Schmelzpunkt, Beimengung von Pflauzenöleli . . .
Senf. Ehemische und mikroskopische Prüfung auf fremde
Zufätze ^ .

Speiseöl. Prüfung aus Neinheit..

Menge

bühr



2 Liter

8

5 „

20

750 Zr

6

250 ..

4

50

3

100 „

8

100 „

8

100 „

10

1 Liter


250 Zr

5

50 „

3

50 „

3

oO „

4

50 „

3

100 „

5

50 „

5

50 „

10

100 „

3

100 „


250 „

15

100 „

5

50 „

! 5



2o0 „


250 „

3

H2 Liter

3

50 §r

3

100 ,

6

100 „

3

200 ..

4
loading ...