Adressbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim für das Jahr 1904 — Heidelberg, 1904

Seite: Anhang_109
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1904/0566
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
109

Für folgende Fahrten zahlt man, gleichviel ob
eine oder mehrere Personen fahren, als feste Taxe:

Einfache
Fahrt hin
oder zurück

Hin-

und Riickfahrt

^ > ö '

22. Molkenkur oder Speyererhof (Neuhof), Drei Eichen,





Kohlhof über Neckargemünd und Ziegelhausen





Zurück . . . . ^ .





21



23. Felsenmeer.





12



24. Klingenteich oder Steigerweg, Blockhaus, Bismarck-





höhe und zurück.





10



25. Ueber Klingenteich oder Steigerweg bis zum Fuß-





pfad nach dem Gaisbergturm.

7



9



26. Speyererhof (Neuhof) oder Schloß-Molkenkur, Kohl-!





hof, Königftuhl.'

14



18

-ü-

27. Terrasse über dem Riesenstein (Kanzel)

3

50

4

50

Wird eine der obengenannten Fahrten mit der I
Fahrt über beide Brückeu verbunden, so erhöht sich





die Taxe um.





1



28. Philosophenweg und Hirschgasse.



-—

5



28 a. Werrgasse 1 Person ..

2



3



2 Personen.

2

50

3

50

3 und 4 Personen.

! 3



4



29. Philosophenweg und Hirschgasse in Verbindung mit





einer anderen Fahrt.





4



30. Ebendahin über Guckkastenweg und Haarlaß .





8



31. Zur Wirtschaft „Philosophenhöhe".

3

50

4

50

32. Hirschgasse, Michaelsturm und Philosophenweg





zurück.





12



33. Hirschgasse, Michaelsturm über Handschuhsheim





zurück.





15



34. Ziegelhausen . . .

3



4



35. Ziegelhausen über die Fähre und Schlierbach zurück





oder umgekehrt..

4



5



36. Stift Neuburg..

3



4



37. Stiftsmühle .... .

' 2

50 >

3

50

38. ^chwetzingen oder Edingen oder Schriesheim oder





Neckargemünd.

6



_



38a. Schwetzingen oder Edingen oder Schriesbeim oder
Neckargemünd uud zliriick bei einer Fahrtoauer bis



!

!


zu 5 Stunden.




9



jede weitere vollendete halbe Stunde 75 Pfg.





mehr, bis zum Höchstbetrag von . . . . .

_—






39. Bei ununterbrocheuer Fahrt über Neckargemünder





Eisenbahnbrücke und Ziegelhausen.

>



8



40. Kümmelbacher Hof.

! 7



9



Geht die Fahrt über die Neckargemünder Eisen-





bahnbrücke und Ziegelhausen.

^ 8

-—

10

! -—

41. Neckarsteinach .

8



! -

!

41a. Neckarsteinach und znrück bei Dauer der Fahrt




!

bis zu 6 Stunden ........





12

>

jede weitere vollendete halbe Stunde 75 Psg.





mehr, bis zum Höchstbetrag von.

42. Rohrbach oder Kirchheim.

! -



16

! —.

! 2



! 3

>

43. Wieblingen. . . .

3

,—

' 4

50

44. WirtschasL zum „^iebenmühlentall . . . .

3

!

. 4

Bei Hin- irnd Nückfahrt h'^stündiger Aufenthalt.
loading ...