Adressbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim für das Jahr 1905 — Heidelberg, 1905

Seite: 333
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1905/0376
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
333

Dilsberg (Dilsbergerhof, Neuhof, Loch-
mühle, Rainbach), Gaiberg, Gauangel-
loch, Kleingernünd, Lobenfeld (Bilders-
bacherhof, Klingenthalerhof, Kloster-
lobenfeld), Mauer, Meckesheim, Mönch-
zell, Mückenloch (Neckarhäuserhof), Och-
senbach (Lingenthal, Maisbach), Spech-
bach (Neumuhle), Waldhilsbach, Wald-
wimmersbach, Mesenbach (Langenzell)

Distrikt IX. Jnhaber: Fleischer

Die Orte Schönau (Hasselbacherhof, Mi-
chelbuch), Altenbach, Altneudorf, Brom-
bach, Dossenheim, Eiterbach, Heddesbach,
Heiligkreuzsteinach, Lampenhain (Bärs-
bach, Heumühle, Hilsenhain, Schaafhof,
Vorderheubach), Petersthal, Wilhelms-

5. Großh.

Notarratl. Geschäftszrmmer Hauptftr. 129,
Eingang Marstallstr. 9totar Peter Diez
(Privatwohng.: Sophienstr. 15) (Stadt
Heidelberg links des Neckars und östlich
einer vom Neckar durch die Bauamts-
gasse, die Friedrichstraße, Schießtor-
straße ziehenden Linie mit dem Stadt-
teil Schlierbach, dem Schloßberg und der
Molkenkur, dem Wolfsbrunnen,Kümmel-
bacherhof, Kohlhof, Königstuhl u. Speye-
rerhof)

Notariat II. Geschäftszimmer Hptstr. 129,
Eingang Marstallstr. Notar Hub. Kaiser
(Privatwohnung: Lutherstr. 47) (Stadt
Heidelberg links des ^Neckars und west-
Irch der oben bezeichneten Linie ohne
das zum Distrikt III gehörige Rohr-
bacher Viertel)

Notariat III. Geschäftszimnler Leopold-
straße 31. Notar K. Maria Hönninger,
von 1. April an: Grabengasse 15
(Privatwohnung des Notars beim Ge-
schäftszimmer) (das soyenannte Rohr-
bacher Viertel, das herßt der westlich
durch die Staatsbahn nach Karlsruhe
und nördlich durch die Odenwaldbahn

feld, Ziegelbausen (Bärenbach, Haarlaß,
Neuburg, Stift, Stiftsmühle)

Distrikt X. Jnhaber: Ritter.

a. Der Stadtteil Neuenheim-Handschuhs-
heim (d. h. alles Gebiet der Stadt Heidel-
berg nördlich des Neckars) ohne Zu-
stellungen von Amtswegen

b. Die Orte Eppelheim und Wieblingen

Amtsgerichtsdiener: Melchior Rapp und
Peter Wenger

Gefangenwärter: Ludwig Owart, I. Auf-
seher, Egon Kölmel, Friedrich Vetter,
August Suhm, Aufseher

Gerichtliche Dolmetscher und Uebersetzer:
für Englisch: Prof. G. Holzer

Uotariate.

begrenzte Stadtteil, d:e Gemelnden Ep-
pelheim, Kirchheim und Wieblingen)

NotariatlV. NotarW.Willibald, Geschäfts-
^immer und Privatwohnung des Notars
Brückenstraße 4 (Stadtteil Heidelberg-
Neuenheim, die Gemeinden Dossenheim
mit Schwabenheim, Handschuhsheim
und Ziegelhausen)

Notariat V. Notar Hermann Becker, Ge-
schäftszimmer Hauptstr. 69 (Privatwoh-
nung Bergstraße 68) (die Gemeinden
Leimen, Nußloch, St. Jlgen, Rohrbach,
Sandhausen mit Bruchhausen)

Notariat Neckargemünd I. Notar Ludwig
Weihrauch. Es enthält folgende Orte:
Bammenthal, Gaiberg, Gauangelloch,
Kleingemünd, Lobenfeld, Mauer, Meckes-
beim, Mönchzell, Neckargemünd, Ochsen-
bach, Spechbach, Waldhilsbach, Wiesen-
bach, Lingenthaler Hof

Notariat Neckargemünd II. Notar Jakoby.
Es enthält folgende Orte: Altenbach,
Altneudorf, Brombach, Dilsberg, Hed-
desbach, Heiligkreuzsteinach, Lampen-
hain, Mückenloch, Petershal, Schönau,
Waldwimmersbach und Wilhelmsfeld

6. Großhcrzoglich Sadischr Ztaats-Lisenbahu.

L. Detrirbsdirnst.

Großh. Betriebsinspektor für den Bezirk Heidelberg, umfassend die Bahnstrecken:

Friedrichsfeld bis Bruchsal (ausgeschlossen)

Speyer Mitte Rhein bis Jagstfeld (ausgeschlossen)

Steinsfurth—Eppingen (ausgeschlossen).

Rohrbacher Straße 8.

Betriebsinspektor: Friedrich Hartmann,
Regierungdrat

Betriebskontroleur: Friedrich Lkleinbub,
Jnspektor

Kanzlei: Friedr. Gamber, Gustav Schäfer,

Fr. Schroth, Betriebsassistenten; Eduard
Leiner, Kanzleigehilfe; Karl Zimmer-
mann, Bureaugehilfe
Ablösbeamter: Wllh. Hammann, Betriebs-
Assistent
loading ...