Adressbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim für das Jahr 1905 — Heidelberg, 1905

Seite: 336
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1905/0379
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
336

8. Dahnbauterhnrscher Dienst.

1. Großh. Bahnbauinspektor für den Bezirk Heidelberg I, Rohrbacher Straße 63.
Der Bezirk umfaßt die Bahnstrecken Heidelberg-Meckesheim-Jagstfeld, Steinsfurth-

Eppingen, Meckesheim-Neckarelz.

Hauptbureau: Rohrbacher Straße 63.

Hochbaubureau: Bunsenstraße 2.

Bureau des Telegraphenmeisters: Rohrbacher Str. 6 (fr. Main-Neckarbahn-Gebäude).
Bahnbauinspektor: Eduard Gockel, Baurat Zeichengehilfen: Ant. Beschle, Christ. Platz

Großh.Eisenbahningenieur: Hans Reichold
Jngenieure: Wilhelm Schumann, Robert
Reinhold

Großh. Baukontroleur: Jakob Zaiß
Hochbauassistent: Julius Hollerbath
Telegraphenmeister: Friedrich Edinger
Bureauassistent: Friedrich Bartholomä
Kanzleigehilfen: Michael Feuerstein, Ernst
Schmalz

Schreibgehilfe: Gottlieb Pringsauf
Bahnmeisteranwärter: Peter Müller

Hochbautechn. Gehilfe: Gustav Scheuble
Telegraphenmechaniker: Karl Berton
Bureaudiener: Wilh. Hacker
Hilfsbureaudiener: Jakob Baier

Aeutzerer Dienst.

Bahnmeister: Philipp Wanner in Heidel-
berg-Karlstor, Hch. Schneider in Meckes-
heim, Nikolaus Liebler in Neckarelz,
Äugust Fretz in Sinsheim, Jos. Elsasser
in Rappenau u. Franz Hirt in Eppingen

2. Großh. Bahnbauinspektor für den Bezirk Heidelberg II.

Rohrbacher Straße 6 (früher Main-Neckarbahn-Gebäude).

Der Bezirk umfaßt die Strecken Mannheim ausschließlich - Bruchsal ausschließlich;
Heidelberg-Speyer und Schwetzingen-Graben.

Bahnbauinspektor: Baurat Jul. Schwein-
furth

Regierungsbaumeister: Alfons Blum
Jngenieur: Wilhelm Römer
Baukontrolleur: Heinrich Kohler
Hochbau-Assistent: Friedrich Hofmeister
Telegrahhenmeister: August Schaar
Werkmeister: Karl Daubenberger
Bauführer: Hch. Manger, Martin Krambs
Zeichner: Hch. Schmidt, Bureauassistent,
Friedr. Botz, Ludwig Praß und Julius
Köhler, Zeichengehilfen
Telegrahhenmechaniker: GeorgKraus, Alb.
Schwreger und August Wüst

Kanzlei:

Bureauasststent: Julius Gantert
Kanzleigehilfen: Franz Berle, Karl Kloster
und Jakob Rösch
Bureaudiener: Emil Helmle

Aeirtzerer Dienst.

Bahnmeister: Wilh. Götz, Klem. Elble und
Jakob Beck, sämtlich in Heidelberg
Karl Ehrle in Langenbrücken
Johann Schork in Schwetzingen
Konrad Hoffmann in Schwetzingen
Franz Anton Braun in Waghäusel

O. MaschinenLechnischvr Dienfl.

Großh. Maschineninspektor für den Bezirk Heidelberg.
Rohrbacher Straße 6.
Betriebswerkstätten Heidelberg und Lauda.
Hiestger Dienst:

Maschinen-Jnspektor: Oberingenieur I.
Gugler

Großh. Eisenbahningenieur: Otto Berneck

a. Technisches Bureau.

Technischer Assistent: Ernst Castorph
Zeichner: Otto Zeiß

L. Kauzlei.

Bureau-Assistent: Karl Mandel
Kanzleigehilfe: Otto Eckenfels
Schreibgehilfe: Ludwig Äckermann
Bureaudiener: Franz Eigeldinger

o. Betriebs - Werkstatte Heidelberg.

Werkstättevorsteyer: Adolf Sulzer

Werkführer: Karl Lenz, Ernst Krapp,
Friedrich Lang und Friedrich Meyer
Rechnungsführer: Jak. Gilbert, Edmund
Störr und Friedrich Bonekam
Rechnungsgehilfen: Georg Lanig und Jo-
hann Hör

Hilfsschreiber: Karl Ebner und Karl Haaf
Waaenrevidenten: Hch. Hartschuh, Georg
Schenk, Joh. Gg. Hoffmann und Johann
Trunzer

Arbeitspersonal: 244 Mann

Fahrpersonal.

Lokomotivführer: Friedrich Bähr, Georg
Peter Bähr, Johann Georg Beisel, Lud-
loading ...