Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim für das Jahr 1906 — Heidelberg, 1906

Seite: 362
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1906/0412
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
362

8. Poftpakete nach fremden Ländern bis 3L§ bezw. 5Lg. Die Pakete dür-
fen in keiner Ausdehnuna 60 om, im Umfang nicht 20ebäm überfteigen.

Außerdem sind Postfrachtstücke nach fremden Landern zur Beförderung
zulässig. Ueber die dabei in Betracht kommenden Taxen u. f. w. erteilen
die Postanstalten auf Verlanaen Auskunit.

ä.

Briefsendungen im Orts- und Landbestellbezirke nach dem Stadt-
bezirk Heidelberg, einschl. Neuenheim, Handschuhsheim, Neuenheim College,
Landhäuser längs des Neckars einschließl. Haarlaß, Schloßruine, Schloß-
hotel, Hotel Bellevue, Molkenkur, Wohnhäuser im Klingenteich, SpeiererS-
hof, Konigstuhl, Sternwarte, Kohlhof und Friedhofgärtnerei, fowie im
Nachbarortsverkebr, welcher umfaßt: Heidelberg-Schlierbach (Wolfs-
brunnen) und Zicgelhausen (Bärenbach, Petersthal, Stift Neuburg, Stifts-

mühle):

frankiert
5 Pfg-,
2 ..

1. Porto für Briefe bis 250 Gramm

2. „ „ Postkarten ...

3. . „ Drucksachen bis 50 Gramm . . 2 ^

über 50 Gramai bis 100 Gramm ... 3 „

„ 100 „ „ 250 „ ... 5 „

„ 250 „ „ 500 „ ... 10 „

„ 500 „ „ 1 Kilogramm . . 15 „

4. Porto für Warenproben bis 250 Gramm . 5 „

über 250 bis 350 Gramm.10 „

5. Porto mr Geschäftspapiere bis 250 Gramm 5 „

über 250 bis 500 Gramm.10 „

„ 500 Gramu bis 1 Kilogramm ... 15 „

L. Bestellgebühren für den Stadtbezirk Heidelberg einschl. Neuenheim:

a. für eine Postanweisung .

umrankiert
10 Pfg.

4 „

5Pfg.
5 .
10 „
20 „
10 „
15 „

b. „ einen Geldbrief bis zu 1500 Mk.......

o. „ „ „ über 1500-3000 Mk.

ä. „ „ „ „ 3000 Mk..

s. „ ein Paket ohne Wertangabe bis einschl. 5 Kilogramm .
k. „ „ „ „ „ über 5 Kilogramm .

Gehören 2 oder 3 Pakete zu einer Begleitadresse, so wird für das schwerfte
Paket die postordnungsmäßige Gebühr, für jedes weitere Paket aber nur
eine Gebühr von 5 Pfg. erhoben.

A. für Pakete mit Wertangabe werden die Ansätze unter b., e. und ä., oder
wenn die Ansätze unter e. und k. höher sind, diese berechnet.

I,. Eilbestellungen: Aufichlag für Briefe, Postanweisungen, Geldbriefe, Ab-
lieferungsscheine und Postpaketadiessen 25 Pfq., nach Orten im Landbe-
stellbezirke P0 Pfg, für je 1 Paket 40 Pfg., Landbestellbezirk 90 Pfg.

Zur Nachtzeit (10 N. bis 6 V.) kommt oie Eilbestellung nur dann zur
Ausführung, wenn dies auf der Sendung vom Absender durch einen Ver-
merk besonders verlangt wird.

Laisrrliches Telegraphenamt.

Rohrbacher Straße 3.

Vorsteher: Telegraphendirektor Geissinger
Ober-Teleqraphenfekretär: Busch
Poftpraktikant: Meßner
Telegraphensekretäre: Schäffler, Meier,
von Caiben, Streitenberg
Ober-Telegraphcuassiftenten:Löffler.Kirsch-
baum, Niobr. Koch. Groß, Aagel, Eckhart
Telegrapheuassisteuien: Bahn, Kumm,
Häusler, MüUcr, dieumaier, Re mold
Telegraphenlulfsmeäianiker: Burkart
Teleg'aptren-Gehilfinnen: Häuftner P,
Lö'ch, 'Ltutz, Benz, Brenziuger, Eberle.
Kuchenbeifter, Fiftler, Fees, Clormann,
Schnorr, DeUand B, Lentz, Amann,
Riltmr, Dolland E., Dietsche, Häußner

Kl., Erbacher, Krautheimer, Berger,
Baicr. Frenz, Blos, Mcerwarlh, Brauu,
Büchler, Merk

1 nichr angestellter Telegraphenassistent
1 nicht angestelltcr Poftassistent
4 Telegraphengehilfen
1 Postgehilfe

Briesträger:Hilkert, Walter
Ober-Leitungsausseher: Noe, Kühn
Leitungsaufseher: Reinhard, Edinger
Postvoten: Götz

Telegiamiubefieller: O'der, Blattenseier,
Heiß, Lap, Hilkert, Pantle, Stadler.
Treiber
loading ...