Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim für das Jahr 1906 — Heidelberg, 1906

Seite: 408
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1906/0458
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
408

Schriftführer: Jung. Blechner
UnterrichtskommMr: Jul. Münzenmayer,
Elfenbeinschnitzer
Rechner: Wilh. Jakob, Holzdreher
Bibliothekar: Josef Lehr
Diener: Jung
Zahl der Mitglieder: 160

Bäcker-Jnrrrmg.

Obermeister: Karl Stadler
Stellvertr. Obermeister: Ludw. Reeeg
Schriftführer: Karl Müller
Kassier: Jakob Vögely
Beisitzer: Adam Bauer, Christian Dieterle,
Karl Dietz, Eduard Link, Emil Münch

Bäcker-Jnnnngs-Krankenkafse.

Meister:

1. Vorsitzender: Ludwig Recg
Schriftführer: Karl Dietz

Beisitzer: Peter Siefert, Heinrich Neuer
Gesellenausschuß:

2. Vorfitzender: Ebner

Beisitzer: Ebner, Stutz. Breinlinger, We-
ber, Mayer, Gillig. Volle, Bauer
Meldeftelle bei Eduard Link, Ketten-
gasse. Kassen- und Rechnungsführer: Karl
Müller, Haspelgasse. Obmann der Kranken-
kontroüe Ed. Link, Kettengasse

Badischer Bienenzüchterverein.

Bezirksverein Heidelberg.

Vorstand: Hauptlehrer Kampp in Neckar-
gemünd

Mrtgliederzahl: 170

Freie Bereiniaung selbstäudiger
Blechner und Jnstallateure.

1. Vorsitzender: A. Heimberger

2. „ O. Languer
Schriftführer: C. Koch
Kassier: Fr. Müller

„Colurnbus"

Verein katholischerKaufleute und
B e a m t e n.

Mitglied des Verbandes katholischer kauf-
mäunischer Vereinigungen Deutschlands.
Vereiuslokal: „Tannhäuser", Bergh. Str.6.
Versammlungen jeden Donnerstag, abends
9 Uhr.

Vorsitzender: Konst. Metzler, Kfm., Albert-
Moysstr. 4

Vorträge und Erörterungsabende, Stellen-
vcrmittluug Er. Helffrich, Hauptstr. 64),
Krankcn- u. Sterbekasse (derselbe), Hilfs-
sond sür stellenlose und anderebedürftige
Perbandsmitglicder, St. Marien-Wit-
wen- und Waiscnfond, Versicherungen,
Zusicllung des wdchcntlich erscheinenden
VerbandSorgans „Merkuria"

Drogisten-Bevein Hetdelberg.

Vorsitzender: Karl Müller in Firma E. A.
Thomas Nachf.

Vorsitzender der Gehülfenprüfungskommis-
sion: Philipp Werner in Fa. Drogerie
Fritz Werner

Schriftführer: Louis Holzbach
Berein ehem. 110er Heidelberg.
(Kaiser-Grenadiere).
Vereinslokal „Prinz Max".

I. Vorstand: Albert Bürkle, Hoflieferant

II. „ Wilhelm Baas
Schriftführer: Karl Gerbert
Kassier: I. Eichler

Vorsitzender des VergnügungS-AusschusseS:

I. Schwed
Mitgliederzahl: 220

111er Bereiu.

Lokal: Mainzer Bierhalle.

1. Vorstand: Karl Greiner

2. „ Fr. Böhm
Schriftführer: Heinrich Reisinger
Kassier: Heinrich Horter

Zahl der Mitglieder: 80

Berein badischer Eisenbahn«
beamte«. (E.V.)
Bezirksverein Heidelberg.
Vereinslokal: Restaurant Leopoldshöhe.

I. Vorsitzender: Betriebs-Sekr. Gg. Ritter

II. „ Betriebs-Assist. P. Dehoust
Rechner: Betriebs-Assistent Ph. Gramm
Schriftführer: Betriebs-Assist. Ph. Horn
Bibliothekar: Eisenbahn-Assistent Gustav

Hornung

Zahl der Mitglieder: 91 hier wohnende,
121 auf 33 Bezirksstationen

Deutscher Flottenverei«.

Ortsverein Heidelberg.
Vorsitzender: Hofrat Prof. Dr. Lossen
Vorftands-Mitglieder: Major Koehnhorn,
Bankdirektor Krastel > Rechner), Fabrikant
Fritz Landfried, Professor Rohrhurst
(Schriftführer), Privatm. Wilh. Graff
Mitgliederzahl: 496

Heidelberger freie Bereinigung
von Freunden der fakuitativen
Feuerbestattung.

Vertrauensmann: Ph. Thomas, Architekt
Zahl der Mitglicder: 260

Frelwittige Feuerwehr.

(Gegründet 1857).
Mitgliederzahl: 350.

I. Kommandant: Emil Edel, Bergheimer
Straße 52

II. Kommandanr: Georg Ueberle
Adjutanten: Karl Hohmeister, Dr. Julian

Reis
loading ...