Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim für das Jahr 1907 — Heidelberg, 1907

Seite: 402
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1907/0448
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
402

29. Virh)«cht-KommWo«.

Vorsitzender: Schlachthofdirektor Zahn
Mitglieder: Georg Busch II, Georg Lang,
Heinrich Leitz, Jakob Schweikardt, Theo-

bald Ueberle, Peter Voth und Peter
Genthner I

30. Lommission für -ie volkslesehalle u«d volksbibliothek.

Vorsitzender: ^Oberburgermerster Tr. Karl
Wilckens

Mitglieder: Dr. A. Deißmann, Professor
und Stadtverordneter, Dr. A. Gautier,
Landgerichtsrat, Karl Hohmeister, Buch-
bindermeister und Stadtverordneter, G.
Köster, Buchhändler u. Stadtverordneter,

o o4 4-

Privatmann, Karl Rausch, Stadtver-
ordneter, Dr. A. Seng, Professor und
Stadtrat, Dr. A. Thorbecke, Geh. Hof-
rat und Stadtverordneter, Dr. Wille,
Geh. Hofrat Professor

31. Wald-Lommisho«.

Vorsitzender: Oberbürgermeister Dr. Karl
Wilckens

Stellvertreter: Stadtrat Hch. Bohrmann

Mitglieder: Stadträte A. Brechter, Georg
Busch, C. Ditteney, Alsred Rodrian,
Stadtverordneter Heinrich Mutschler u.
Oberförster K. Krutina

(Bezüglich der Beaussichtigung und Verwaltung der Ortskrankerrkaffe wird auf

Seite 542 des Anhanges verwiesen.)

VIII. Hsndelskammev

für -e« Kreis Heidelberg «ebft der Stadt Eberbach.

Sitz der Handelskammer: Heidelberg
Bureau: Grabeng. 9

Präsident: Kommerzienrat Friedr. Schott
Vicepräsident: Stadtrat Eduard Reis
Rechner: Bankdirektor O. Krastel
Weitere Mitglieder: Stadtrat Fr.Olinger,
Herm. Landsried, Fabrikant, H. Maquet,
Fabrikant, Rudolf Pseiffer, Fabrikant,
Karl Ueberle, Weinhändler, Karl Voll-
mond, Kaufm., sämtlich in Heidelberg,

Friedr. Heuß, Hammerwerksbesitzer in
Eberbach, Conr. Frey, Weinhändler da-
selbst, Wilh. Scheeder, Kaufm. in Sins-
heim, Karl Burckhardt, Fabrikant in
Wiesloch, Karl Heuß, Weinhändler da-
selbst, Joseph Werner, Mühlenbesitzer in
Neckargemünd

Sekretär: Dr. Friedrich Schupp (Sprech-
stunden 10—12)

Diener: Johann Seel, PLöck 79

IX. Handtoerkskammer Mannheim

für die badifche« Kreife Ma««heim, Heidelberg und Mosbach.

Geschäftsräume: Mannheim N 5. 5, 2. Stock. 2481.

Geschästsstunden: 9—12 Uhr vormit-
^tags, 3—6 Uhr nachmittags
Lprechstunden in Heidelberg: jeden
ersten Mittwoch im Monat nachm. 4 bis
6 Uhr im Gewerbeschulgebäude
Sprechstunden in Mannheim: täglich
von 11—I2Uhr vormitt., in dringenden
Fällen jederzeit

Auswärtige werden gebeten, sich zur eigenen
Bequemlichkeit vorher anzumelden, da
der Sekretär sich zeitweilig auf Dienst-
reisen befindet

Auskunft in allen Handwerkerangelegen-
heiten wird auf dem Sekretariat erteilt.

X. Kirchliche Dehörden.

1 Evangcl.-Protesta«t. Äirchc.

a. Evaug -Prot. Dekanat der Diö- L>. Evang -Prot. Stadthfarramt.

zefe Mannheim-Heidelberg. Vertreter: der dienstälteste Stadtpfarrer
Dekan: v. Wilhelm Hönig (Stadtpsarrer V. Hönig)
loading ...