Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim für das Jahr 1907 — Heidelberg, 1907

Seite: 413
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1907/0459
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
413

7. Kleinkindkravstalten.

Stiftungsrat: Oberbürgermeister Dr. K.
Wilckens, Vorsitzender. Alt-Stadtrat (5.
L. Ammann, Priv. Aug. Lang, Privatm.
Gg. Mohr, Stadtrat A. Nodrian, Stadt-
pfarrer Friedr. Schwarz u. Stadtpfarrer
Franz Wilms

Schriftführer: Ratschreiber Kaufmann und
Stadtratsjekretär Veith
Rechner: Stlftungsreckner C. Boos
Damen-Ausschuß:

Vorsitzende: Frl. M. Koopmann
Anstaltsarzt: Dr. Heinrich Keller

a. Anstalt Heidelberg Kanzleigasse 1.

Lehrerinnen: Schwestern Regina Kögel,
Luise Breyer und Karoline Schoch

b. Anstalt Schlierbach.
Lehrerin: Schwester Elisabeth Hill

Schülerzahl: 240

(Schlierbacher Landstraße 130.)
j Schülerzahl: 64

Kommission für die Kleinkinderanstalt Weststadt.

Vorsitzender: Bürgermeister Dr. Walz
Mitglieder: Stadträte Ditteney, Reis, Dr.
Seng, Winter, Kommerzienrat Fritz
Landfried, Stadtpfarrer Schmitthenner,
Pfarrkurat Haller, Frl. Daecke, Frau
Geh. Rat Helene Kühne Wtw., Frau
Kommerzienrat Fritz Landfried, Frau

Stadtrat Reis, Frau Kommerzienrat
Schott, Frau Prof. Seng, Frau Ober-
bürqermeister Wilckens, Frau Elise
Wolff Wtw.

Lehrpersonal: Frl. Marie Coppius und
Frl. Frieda Hupbach

8. Fröbelverein.

Fröbelscher Kindergarten: Leopoldstr. 43

1. Vorsitzender des Audschusses nnd Damen-
rates: Professor Nösch

2. Vorsitzender: Prof. Dr. Maler

Ausschuß:

Ehrenmitglied: Stadtpfarrer Friedrich
Schwarz

Schriftführer: Reallehrer W. Stein

Rechner: Buchhändler Karl Groos
Schulwart: Prof. Dr. Hoops
Damenrat: Mitalied der Prüfungskom-
mission Fran Geheimerat H. Kühne
Kindergartnerin: Frl. Martha Liese
Beifraü: Frau Kniel
Zahl der Mitglieder: 275
Schülerzahl: 80—90

9. Privatschulen und Mcgeschnlen (Penlionate) fnr Lnabrn »nd

Mädchen.

Privatfchulen.

Pädagogium Neuenheim. Direktor Dr. phil.!
Lothar Volz, Pensionsvilla Weberstr. 4,!
Schulhaus Handschuhsheimer Landstr. 9. ^
(Mit Familienpensionat des Dr. Volz.) !
Sprechsiunde täglich außer Sonntags!
im Winter von 12—1, im Sommer von
11—12 Uhr !

1. Progymnasium: Klassen Sexta bis
Prima. Ziel: Neife sür Prima, Ein-!
jährig-Freiwillg.

2. Realanstalt ohne Latein: Handels-!
schule mit Klassen für Ausländer. !

HeidelbergEollege und NeuenheimCollege:
Englisch - deutsches Knaben - Jnstitnt.
Direktoren: Dr. phil. A. Holzberg und

A. V. Eatty (N. ^.), Neuenheimer Land-
straße 16,16», 22 und 24 (Sprechstunde
im College, Neuenh. Ldstr. 16, 2—3 Uhr)

Jugendheim Heidelberg, Dr. L. Cron, Er-
ziehungsanstalt für behinderte und ge-
fährdete Kinder beider Geschlechter,
Mönchhofstr. 25. 27

Alger Ed., Schreib-, Sprach- und Handels-
schule, Hauptstr. 20

Rhcin. Handelslehranstalt: Direktor Jos.
Knaute, Sophienstr. 3 (Sprechftunde 10
bis 12 Uhr vorm.)

Brauerei-Bureau-Schule sUtz L Keßler),
Brückenstr. 39

Pensionen für Knaben.

Hünecken G., Pensionat sür Schüler des Pädagogiums Neuenheim, Keplerstr. 24
Jnstitule, Haushaltungs- und Pflegefchulen (Penflonate) firr Mädchen.

Bermann Julie, Grabengasse 18 ! Mädchenpensionat, Mitvorfteherin Frl.

Brückmann Mathilde Wlw., Lttlhcrstr. 69 Marie Gutzeit, Mönchhofstr. 4» lBilla
(Villa Viktoria) ! Ncuenheim) und Lutherstraße46(Sprech-

Hall Annie Frl., Privaltöchterschule und stunde 12—1 Uhr)
loading ...