Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim für das Jahr 1907 — Heidelberg, 1907

Seite: 570
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1907/0618
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
570

Gtbühren-Taris

für das Vorzeigen der Sehenswürdigkeiten des Heidelberger

Schlosses.

1. Zum Innern der Schloßruine mit dem großen Faß:

Für eine Person.

Für zwei Personen.

Für drei und mehr, jede Person.

. I Mk.-Pfg.

. 1 „ 50

. — 50 „

2. Zum Friedrichsba«:

Für jede Person . ..

. . 50 Pfg.

3. Zum großen Faß allein:

Für jede Person.

Kinder unter zehn Jahren sind frei.

. . 10 Pfg.

Die Kasse für die Eintrittskarten befindet sich im Schloßhof und ist geöffnet vom
1. April bis 31. Oktober von morgens 7 Uhr ab, in den übrigen Monaten von mor-
gens 8 Uhr ab jeweils bis zur eintretenden Dämmerung, längstens aber bis 8 Uhr
abends. Von 12'/2—1>/2 Uhr wittags bleibt die Kasse geschlossen.

Städtische Kunp- «nd Altertümer-Sammlung

im Friedrichsbau desSchlosses (z.Z. vorübergehend im Otto-Heinrichsbau).

Eintrittskarten an der Kasse im Schlotzhof.

L) Einzelkarte .. 0,40 Mk.

d) Gesellschaften (Vereine) von mehr als 10 Personen, je 2 Teil-
nehmer aus eine Karte.

c) Schulen und Erziehungsanstalten, je 4 Teilnehmer auf eine
Karte.

Jst bei d und c die Zahl der Besucher nicht durch 2
bezw. 4 ohne Rest teilbar, so haben die Uebrigbleibenden
gleichsalls eine Karte zu lösen.

6) Abonnementskarten mit 20 Abschnitten.2,00 Mk.

Die Sammlung ist täglich geöfsnet und zwar vom 1. November bis
1. März von morgens 10 Uhr ab; in den übrigen Monaten bon morgens
8 Uhr ab, bis zu einbrechender Dämmerung, jedoch spätestens bis 7 Uhr
abends.
loading ...