Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim für das Jahr 1908 — Heidelberg, 1908

Seite: 436
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1908/0494
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
436

b. Physikalische Abteilung:
Direktor: Geh. Rat Dr. Lenard
Diener: Hausmeifter H. Pflug

Landwirtschaftliche Sammlungen.

Lehrer: Landwirtschaftsinspektor Kuhn
Bedicnung: Frau Schwarz
Forftbotanische Anlagen im Schloßgarten.
Respizient: Geh. Hofrat Dr. Klebs

Marstall.

Universitäts-Reitlehrer: Christian

Universitäts-Fechtschule.

Universitäts-Fechtlehrer: E. R. Lorber,
Sandg. 9

Assistenten: R. Bittler, I. Unrath, C.Grupp,
R. E. Lorber, A. Gamber
Diener: F. Seuffert

XII. Institutr der Grosth. Vad. Sternwarte

auf dem Könrgstuhl.

(Selbständige Großh. Landesanstalt.)
Astronomisches Jnstitut:

Direktor: Geh. Hofrat Prof. Dr.W. Valen-
tiner

Assistenten: Dr. A. von Brunn, Dr. E.

PrzybyUok, Dr. G. Abetti
Diener: I. Jörger

Astrophysikalisches Jnstitut:
Direktor: Geh. Hofrat Prof. Dr. Max Wolf
Assistenten: Dr. A. Kopff, A. Scheifele
Mechaniker: A. Schwall und G. Harwieg

XIII. Lehr- und Erziehungssnstalten.

1. Eroßh. Gymmßum.

Untere Neckarstraße 16.

Direktor: Geh. Hofrat Prof.Dr.Ernst Böckel
Ordentliche Lehrer: die Profcssorcn Dr.
Wilhelm Maler, Karl Stelzner, Georg
Finzer, v. Dr. Samuel Brandt (zugleich
Honorar-Professor an der Universität),
Dr. Alfred Hilgard, Dr. Alexander
5yimmelstern, Traugott Schmidt, Theod.
Höflin, Karl Lilnberger, Dr. Aug. Her-
zog, Rupert Nohrhurst (zugl. Lehrer am
theolog. Seminar), Dr. Karl Bauer, Dr.
Fritz Bucherer, Rcallehrcr Karl Menges,
Dr. Max Sprenger, Zeichenlehrer Ernst
Jdler

Außerordentliche Lehrer: die Lehramtsprak-
tikanten Theodor Hänlein, Dr. Wilhelm
Weber, Karl Heck; Unterlehrer Jakob
Schncider; die Religionslehrer Stadtpfr.
Seyfried (altkathol.), Bezirks-Rabbiner
Dr. Pmkuß, Stadtpfarrer Schultz (ev.),
Stadtvikar Dr. Ott (ev.), Hauptlehrer
Scheuermann (israelitisch) u. Ruf (Steno-
graphie)

Gymnasiums - Kassenverwaltung: Ober-
Rechnungsrat Anton Hund
Gymnasinmsdiener: Johann Ehmann und
Hilfsdiener Konrad Sick
Schülerzahl: 398

2. Gber-Kealschule.

Kettengasse 12. 14.16 und Seminarstr.

Direktion: Oberrealschnldirektor Fritz Witt-
mann (Sprechst.: 11—12 Uhr sDienstag
und Freitag 12—1 Uhr) im Schulge-
bäude)

Etatmäßige Lehrer: die Professoren Gustav
Holzer, Aug. Ehret, Dr. Ed. Ullrich,
Dr. Stephan Krast, Dr. Znl. Ruska,
Dr. Karl Wild, Dr. Karl Gernaudt,
Guftav Schmidt, Philipp Quenzer, Fo-
seph Greber, Dr. Wilhelm Dorn, Rud.
Straßer, Eduard Jntlekofer, die Real-
lehrer Ad.Mang, Karl Fath, Franz Lup-
pold, Friedrich Filsinger, Leop. Auer,
Zeichenlchrer Hans Erhardt
Nichtetatmäßige Levrer: die Lchramts-
Praltikanten Dr. Hermann Frey, Otto

Bornhauser, Gust.Junker, EugenBresch,
Lerthold Köllenberger; Zeichenlehrer-
kandidat K arl Herrmann. Neben- u. Fach-
lehrer: Kirchenrat I). W. Hönig, Stadt-
pfarrcr Friedrich Schultz, Stadtvikar
Lic. theol. Rudolf Wielandt (evang ). die
Kapläne Ioseph Kuenz, JgnazEberhard,
Linus Henncgriff tkatholisch), Stadt-
pfarrer Friedrich Seyfried (altkathol.),
Vorsänger Seelig Scheucrmann (israel.),
dic Hauptlehrer Ehristian Reitter und
Heinrich Wagner

Schuldicncr: Iakob Larth und Hilssdiener
Ioh. Georg Ewald

Schülerzahl: 580
loading ...