Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1909 — Heidelberg, 1909

Seite: XXIV
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1909/0034
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
XXIV

1835. Errichtung der stadtischen Bürgerschule.

12. Sept. 1840. Eröffnung der Eisenbahnstrecke Heidelberg-Mannheim.

1842 Verlegung der Jrrenheilanstalt von Heidelberg nach der Jllenau.

10. April 1843. Eröffnung der Eisenbahnstrecke Heidelberg-Karlsruhe.

I.August 1846. Eröffnung der Eisenbahnstrecke Heidelberg - Frankfurt bis Sachsen-
hausen, 1848 bis Frankfurt.

18. Sept. 1844. Einweihung des Städt. Friedbofes a. d. Rohrbacherstraße.

1846—1848. Erbauung des Anatonüe-Gebäudes in der Brunnengasse, auf dem
Boden des ehemaligen Dommikanerklosters.

1846—1848. Erbauung dcs Amts(- u. Land)gerichtsgebäudes in d. Seminarstr.
1847. Errichtung der Englischen Kapeüe am Schießthor.

5. März 1848. Versammlung hervorragender politischer Männer in Heidelberg, welche
die Berufung einer dputschen Nationalversammlung beschließen.
26. März 1848. Große Volksversammlung im Schloßhofe.

24. April 1848. (Ostermontag.) Freischaren aus der Gegend von Sinsheim werden
von der Bürgerwehr zurückgewiesen.

23. Juni 1849. Preuß'sche Truppen besehen die Stadt.

11. Juli 1853. Grundsteinlegung zumSpeyerershofe unterBürgermeister Speyerer.
23. Sevt. 1853. Elnführung der Straßenbeleuchtung mit Gas.

31. Okt. 1853. Eröffnung des Stadttheaters.

1853—1855. Erbauung des ersten (jetzt „alten") chem. Laboratoriums in der
Akademiestraße.

1856. Abbruch des Mannheimer Thores.

31. Mai 1860. Dreitägiger Besuch des Großherzogs Friedrich und der Großherzogin
Luise in Heidelberg ; erste bengalische Beleuchtung der Schloßruinen.

1860. Errichtuna des Wrede-Denkmals durch Könrg Ludwlg I. von Bayern.

1861. Der Deutsche Handelstag hält hier seine erste Versammlung.

23. Okt. 1862. Eröffnung der Eisenbahnstrecke Heidelberg-Mosbach.

1861—1863. Erbauung des Friedrichsbaues an der Hauptstraße.

1865. Versammlung deutscher Philologen und Schulmänner.

1. August 1866. Ein preußisches Bataillon rückt ein.

1864—1867. Ausbau des Turmes der St. Peterskirche.

12. Okt. 1868. Einweihung des Volksschulgebäudes in der Plöck.

1868—74. Erbauung des Turmes und Erneuerung des Jnnern der Jesuitenkirche.
22.24.Juni 1869. Abstimmung über die Vereinigung der konfessionellen Volksschulen
zu einer gemischten Volksschule.

August 1869. 8. Deutscher Juristentag.

15. Nov. 1870. Erster Gottesdienst in der St. Peterskirche nach ihrer Wiederherstellung.
10. Mai 1873. Enthüllung des Kriegerdenkmales auf dem Friedhofe.

17. Juli 1673. Eröffnung der Eisenbahnstrecke Heidelberg-Schwetzingen.

3. Dezbr. 1873. Eröffnung der städt. Wolfsbrunnen-Wasserleitung.

1873—75. Erbauung der neuen Schloßstraße.

20. Sept. 1874. Erster altkatholischer Gottesdienst in der Heiliggeistkirche.

1874—1875. Erbauung des Physiologischen Jnstituts in der Akademiestraße.

1875. Einführung der ueuen Städteordnung.

1876. Erbauung des Aussichtsturmes auf dem Gaisberg.

1. Okt. 1876. Eröffnung des neuen akadem. Krankenhauses a. d. Bergheimerstraße.
Dzbr. 1876. Eröffnung der Nombach-Wafferleitung.

Januar 1877. Abbruch des Kelrerturmes (beim Metzdenkmal).

7. Okt. 1877. Einweihung der neuen Neckarbrücke.

16. Okt. 1877. Eröffnung der hvheren Mädchenschule.

12. April 1878. Einweihung der neuen Synagoge.

1878. Einführung der Dampf-Kettenschleppschiffahrt auf dem Neckar.

30. Mai l879. Ankauf der Gräflich von Graimbergschen Kunst- und Altertümer-

sammlung durch die Stadtgemeinde.

31. Mai 1881. Einzug des Garnisons-Bataillons.

21. August 1881. Einweihung des Aussichtstunnes „Posseltslust".

Eilde 1882. Größtes Hochwasser des Neckars scit 1824.

5. April 1884. Emwechung des ReichSpostgebäudes.

12. April 1885. Einweihung der erncuerten Providenzkirche.
loading ...