Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1909 — Heidelberg, 1909

Seite: 441
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1909/0519
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
441

Karl Gernandt, Gustao Schmidt, Phil.
Quenzer, Dr. Karl Treiber, Jos. Greber,
Dr. Wilh. Dorn, Nud. Straßer, Eduard
Jntlekofer, Jos. Riegelsberger, die Real-
lehrer Ad. Mang, Karl Fath, Franz Lup-
pold, Friedrich Filsinger, Leop. Auer,
Zeichenlehrer Hans Erhardt
Nichtetatmäßige Lehrer: die Lehramts-
Praktikanten Eugen Bouginö, Gustao
Junker, Eugen Bresch, Berthold Köllen-
berger, Karl Knauer; Zeichenlehrerkan-
didat Karl Herrmann. Unterlehrer -. Os-
kar Danneffel. Neben- und Fachlehrer:

3. Höhere Mädchenschule

Plöc

Direktor: Geh. Hofrat Dr. August Thorbecke
Lehrer: Professoren Dr. LudwigSütterlin,
Ernst Werner, Dr Eugen Ehrmann,
Jos. Metzger, Hermann Rösch, Dr. Rob.
Leimbach; Neallehrer: Karl Mathes,
Wilh. Stein, Wilh. Wagner, Christian
Götz, Dr. Phil. Roser, Heinrich Braun,
Friedrich Neck; Lehramtspraktikant Dr.
Heinrich Bußmann

Hauptlehrerinnen: Fräul. Eharl. Gieser,
Elise Hauck, Marie Kelbling, Frida von
Könitz, Frida Mayer, Lina v. Reineck,
Anna v. Schenk, Elise Seisen, Anna
Weber, Marie Ziebert
Lehrerinnen: Fräul. Marie Löffler, Marie
Schück, Berra Esau

Stadtpfarrer Friedrich Schultz, Stadt-
vikar Lic. theol. Rudolf Wrelandt (ev ),
Pfarrverwej'er Dietrich, die Kapläne Jos.
Kuenz, Linus Hennegriff (kath.), Stadt-
pfarrer Friedrich Seyfried (altkathol.),
Vorsänger Seelig Scheuermann (israel.),
die Hauptlehrer Ehristian Reitter und
Heinrich Wagner

Schuldiener: Jakob Barth und Hilfsdiener
Joh. Georg Ewald

Schülerzahl: 580 (darunter 50 Schüle-
rinnen)

und Lehrerinnenseminar.

40.

Hilfslehrer und Hilfslehrinnen: Prof. Dr.
Georg Schmidt, Musiklehrer O. Auten-
rieth, Frl. Laura Greulich, Frl. Hedwig
Reschke, Frau Bittler

Hilfslehrer für den Religionsunterricht:
Stadtpfarrer: Friedr. Schwarz, Friedr.
Schultz, Professor Ph. Quenzer (evang.),
Prof. Bauer, Pfarrkurat Haller, Kaplan
Schweizer (kathol.), Stadtpfarrer Friedr.
Seyfried (altkath.), Bezirksrabbiner Dr.
Pinkuß und Kantor Scheuermann (isr.)

Schuldiener: Jakob Job; Hilfsdienerinnen
Elise Steinmann, Minna Schulz
Zahl der Schülerinnen: ca. 660

Rektor: Architekt Hermann Lender
Etatsmäßige Gewerbelehrer: Wilh.Weitzel,
Dr. Karl Boromäus Breinlinger. Adolf
Luger, Alfred Moser, Otto Konrad,
Wilhelm Fink

Gewerbeschulkandidaten: Anton Fellhauer,
Friedrich Vctter

4. Gewerbeschule.

Marstallhof 4.

Unterlehrer: Albin Steger
Hilfslehrer: Adolf Krecker, Kunstmaler;
Friedr. Scklicksupp, Kunstschlosser; Wilh.
Schlotthauer, Zimmerwerkmeister; Fri-
dolin Walter, Buckbinderwerkmeister
Schuldiener: Jakob Ender
Schülerzahl: ca. 1000

5. Ltädtischc Handclsschllle.

Kettergasse 16.

(Eröffuet 1. April 1900.)

Direktion: Ober-Nealschuldirektor Witt-
mann

Etatmäßige Lehrer: Handelslehrer Georg
Winterbauer, Joseph Nepple uud Erust
Zachmann

Lehrer im Nebenamt: Frl. Berger, Real-
lehrer Frz. Luppold, Lehramtspraktikant
Karl Knauer, Haupllehrer Hch. Wagner
Schnldiener: Jakob Barth
Schülerzahl: 290

6. Erweiterte Votksschute.

Plöck 105, Sandgasse 16, Landhausstraße 20, Vangerowstraße 9, Möuchhofstraßc 16

Rektor: Stadtschulrat R. Rohrhurst Hauptlehrcr: Ph. Wagner, A. Mhcher, K.
Oberlehrer: H. Zeuuer, G. Hcrrigel, L. Frcp, Ph. A. Büchler, G. A. ^chnütt,
Göckel, K. Stärk, V. Neininger E. Malsch, A. Hübuer, K. Gevbard, H.
loading ...