Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1909 — Heidelberg, 1910

Seite: 459
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1910/0508
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
459

Beisitzende: Karl Christ, Privatm., Dr.
Mittermaier, Medizinalrat, Stadt-
pfarrer Seyfried, H. Rösch, Prof., Zahn,
Schlachthof-Direktor, Fräul. K. Klein,
Frau Obersörster Schwarz in Neckar-
genmnd und Fränl. Weckesfer, Haupt-
lehrerin a. D., Oberlchrer G. Herrigel,
Stadtpsarrer Friedrich Schultz, Frau
Geheimerat Thode, Frau Generalmusik-
direktor Wolfrum

Vereinsdiener: Friedrich Ackermann
Zahl der Mitglieder: 350
Das dem Verein gehörende Tierheim be-
findet sich Steigerweg 5 5. Geschäfts-
leitung: Großh.Polizeikommissär Mitsch
und Frl. K. Klein, Bahnhofstr. 31. Auf-
nahme allerherrenlosen Tiere. Anch werden
Tiere in Pflege genommen. Tagespreis sür
große Hunde 50, für Schoßhunde 25 Pfg.,
Katzen, Stubenvögel usw. nach besonderer
Nereinbarung.

Neuer Tierschutzverein.

Vorstand: prakt. Tierarzt Kaeser
Vorstandsdamen: Frau Proi. Gern, Frl.
Rückert, Frl. Beulh. Frl. Normann,
Frl. Waltcr, Frau Walter

Sterbekasse Allianz.

1. Vorstand: Franz Bub-Oberfeld

2. „ : August Hartnagel

Kasster: Wilhelm Wagner, Jngrimstr. 26
Beiräte: Alex. Heimberger und Phil. Stech
Beirat und Diener: Paul Müller, Gais-

bergstraße 93
Mitgliederzahl: ca. 700

Bürgerl. Sterbekaffe Heidelberg.

(Früher Feuerpiquetskasse.)
Gegründet 1827.

I. Vorstand: M. Schweikart

II. „ Louis Seelig

Rechner: Ph. Riegler
Gegenrechner: Karl Huber
Schriftführer: W. Felder
Mitgliederzahl: gegen 2000
Sterbegeldbetrag 400 ^

Diener: Wilhelm Beierbach, Plöck 3

SterbekassenVerein Germania.

Vorstand: Fr. Oeldors, Malermeister
Kassier: H. Schmahl
Schristführer: W. Beck
Diener: W. Edelmaun
Mitgliederzahl: 2000

Kranken- und SLerbekasseverein
Nenenheim.

I. Vorstand: I. Dippel
Rechner: Ph. Karch
Schristführer: Ballmann
Beirat: Georg Langer, Fritz L>ieber. Gg.
Heiß.

Medicinalverband Heidelberg
und Umgebung.

1. Vorsitzender: Aug. Hartnagel

2. „ Joh. Schmiedberger
Hauptkassier: Lndwig Schenk
Mitgliederzahl: 2000

Aüg. Kranken- und Sterbekaffe der
Metallarbeiter.

E. H. 29 Hamburg. Filiale: Heidelberg.
Ortsvorstand: Albert Kempf, Plöck 9
Kassier: Otto Koch, Ziegelgasse 5
Mitgliederstand: 215

Zentralkranken- nndSterbekaffe der
Tischler und anderer gewerbttcher
Arbeiter.

(Sitz Hambnrg.)

Bevollmächtigter: Frz. Spohrer,Unt. Str. 8
> Kassier: Karl Diegel, Untere Neckarstr. 46
i Znhl der Mitglieder: 268

3. Vernne und Änstalten für gemeinnützige Imecke, Fachuereine.

Spargesellschaft für Land-
gemeinden.

Akadenriestraße 4

Geschästsstunden: Dieustag, Mittwoch und
Donnerstag vormittags 9—12Uhr, nach-
mittags 2—4 Uhr, Freitag u. Samstag
vormittags 9—12 Uhr.

Verlvaltungsrat:
Vorsitzender: Eugeir Wißler
Mitglieder: Friedrich Emmerling, Louis
Holzbach, Georg Hofmeister, Rechtsan-
walt Leonhard, I. G.Schäfer, Zoh. Trau
und Jakob Wißmeier
Sparkasse-Rechuer: Louis Liuk

Kontroleur: Jakob Schweiß
Buchhalter: Leonhard Dörsam
Assistent: Otto Odemer
Gehilse: Ludwig Schulz
Diener: Audreas Henn

Gewerbebank Heidelberg,

eiugetrageue Genossenschast mit
unbeschräukter Haftpflicht.
Hanptstraße 97, ebeuer Erde
Kassestunden vormittags 8—12,
nachmittags sts3-sts6 Uhr
Vorstand: Philipp Hesst, G. Sulzer
j Kassendiener: Gebhard Steurer
loading ...