Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1911 — Heidelberg, 1911

Seite: 432
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1911/0498
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
432

8. Crokh. Hauptüeurramt.

Marstallhof 1.

Aintsstunden: vornrittags 8—12 Uhr; nachmittags 2—6 Uhr.
Kassenstunden: vormittags 8—12 Uhr; nachmittags 2—4 Uhr.

Oberzollinspektor: Hermann Frech

Hauptamts - Berwalter: Finanzamtmann
Josef Vogel

Hauptamtskontrolleur: Finanzamtmann
Otto Pfeuffer

Führer der Hauptkasse: Oberbuchhalter
K'arl Hack

Amtskassenbuchhalter: Karl Hoch

Steuerbuchhalter: Finanzpraktikant Max

Hopf

Berrechnungsgehilfen: Fiuanz - Assistent
Theodor Ronellenfitsch n. Finanzasststent
Philipp Löwenstein

Finanzgehilfe: Heinrich Sauer
Kanzleigehilfen: Johann Engelhard, Elsa
Stritt

Steuerkontrolleure: Ober - Steuerkontrol-
leur Ludwig Belz, Finanzaffeffor Otto
Grieser

Revisionsinspektor: Joseph Stahl
Hauptamtsassistent: David Sauter
Revisionsaufseher: Jos. Hasenfratz, Fried-
rich Zimmermann und Peter Albiez
Hauptamtsdiener: Jgn. Seufert
Lagermeister: Anton Gottstein
Niederlageaufseher: Blasius Wahrer

Zottabfertigungsstelle arn Bahnhofe.

Vorsteher: Karl Völkle, Revisionsinspektor Eugen Pfeiffer; Hilfsdiener: Ulrich
Hanptamtsassisteuten: Leonh. Hemberger, Gabele

Steuereinnehmerei I. Karlstraße 2.

Einnehmer: Georg Graab I mann, Johann Adam Nauch und Wil-

Steuereinnehmereiassistenten:Andr.Götzel- j helm Weckesser

Diese Steuereinnehmerei erhebt:

1. in dem Stadtteil östlich der Graben- und Gr. Mantelgasse und südlich des Neckars
eiuschl. Kohlhof, Königstuhl, Molkenkur, Schlierbach, Schlost und Wolfsbrunnen:

a) die Verbrauchssteuern mit Ausnahme der vom Schlachthofkassiier zu erhebenden
Fleischsteuer vom Schlachtvieh,

I>) die Verkehrssteuer einschließlich Zuschlag,
e) die Beiträge zur staatlichen Gebaudeversicherung;

2. in dem ganzen Stadtteil südlich des Neckars:

as die Bermögeus- nud Einkommensteuer von den Steuerpflichtigen, deren Familien-
namen mit den Duchstaben V bis mit II beginnen,
l>) die Gerichtskostcn, ^porteln und Rechtspolizeigebühren der Gerichte, die ^llotariats-
kosten und die Grundbuchkosten.

Stenereinnehmerei II. Nadlerstr 1

Eittnehmer: L. Staatsmann ! Steuereinuehmerei'-Assistenten: Adam Al-

^ brecht, Jos. Fricdmann, Jakob Trost

Diese Steuereinnelnuerei erhebt:

1. in dem (Vtadtteil tvestlich der Graben- nnd Großen Mantelgasse südlich des Neckars
einseliließlich Spel) erershof:

die bei der Steucreinuehmerei I nnter Ziffer l. n—e verzeichnetelt Gefälle:

2. in dem ganzen Stadtteil südlich vom Neckar:

die Bcrmögens- nud Ginkommenstener vou den Stenerpslichtigen, deren Familien-
namen mit den Buchstaben 4 bis / b 'ginnen,
l>) die Sporteln, Taxen nnd ^trafen der Berlvaltnugsbehörden und die Hnndstaxen,
die Forststrasgefälle nnd die Stencrstrasgefälle:
in dcr ganzen Stadt einschliestlich der Bezirte der ^teuercinnelnuereieu ltl nnd IV:
die Bermogens- nnd Gintommcnstener von den jnrislischen Personen nnd von den wie
ioiche zn behandeluden Gesellschaslen.

Stcucreiilttchmerci III i^iadtteil N'eneuheim), Ladenburaerstr. 22.
Ninneluner: Toliann Sclionibal: Stenereinnebmerei-Asststent: Karl Kohm

Tiche Slenereinnelnnerei erhcbt:

in deni ^iadu^il nordlicN des N'eckars bis einscbliestlich der Blnmentbalstraste:
sämtliclie tBnalle nni zdnnnolnne der nnter stinervon der Slcner-Ginncbmerei II
verzcichncien.
loading ...