Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1911 — Heidelberg, 1911

Seite: 446
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1911/0512
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
446

9. Gemeindegericht.

(Bürgermeisteramt.)

Amtszimmer: Hauptstraße 197.

Für den Stadtteil Handschuhsheim: Ehem. Rathaus daselbst.

Zuständig zur Entscheidung über vermögensrechtliche Ansprüche, deren Gegenstand
in Geld oder Geldwert die Summe von 60 Mark nicht übersteigt, zwischen Parteien,
welche hier den Wohnsitz, eine Niederlassung oder im Sinne der W 16, 20 der

Civilprozeßordnung den Aufenthalt haben.

Der Vorsteher des Gemeindegerichts fungiert auch als Vergleichsbehörde (Schieds-
mann) nach dem Gesetz vom 16. April 1886 in bürgerl. Rechtsstreitigkeiten, sowie
beim Sühneversuch wegen Beleidigungen und Körperverletzungen.

Vorstand: Bürgermeister Fr. Wielandt
Stellvertreter: Stadträte Bohrmann, Prof.
Dr. Seng, Dr. Engelhard, Dr. Bauer u.
Rechtsrat Dr. K. Schmidt

Für Hands chuhsheim: Stadtrat Joh.Fischer
Sekretär: Karl Lösch
Gehilfe: Karl Becker
Für Handschuhsheim: Adolf Schaubhut

10.

Ratsdiener: Karl Huber

Für Handschuhsheim: Jak. Hornig

Feldpolizei:
Ober-Feldhüter: Diesbach
Feldhüter: K. Bleüer, Georg Cgenlauf,
Joh. Feigenbutz, Frdr. Heinstein, Georg
Neureither, Melchior Nimmler, Ad. Nohr-
mann, Ad. Weigold, Friedrich Weisbrod
und Iakob Wink

Grmrindkkranklnverl'icherungskasse.

(Dienstbotenkrankenkasse.)

Bienenstraße 8, eine Treppe hoch.

Geöffnet: Vormittags 8—1 Uhr, nachmittags 3—5 Uhr.

Rechner: Otto Volk, Kassier
Kassen-Assistent: Friedrich Rupp

Gelderheber: Leonhard Huber

11. Gkmeindrwaisrnräte.

(5. W. Beck, F. A. Kohl. B.'Wellbrock.

Stellvertreter: Jakob Hormuth, Franz Meyer, Gottfried Ueberle.

Die Bezirke der Gemeindewaisenräte sind wie folgt abgegrenzt:

I. Distrikt, Waisenrat B. Wellbrock (Stell- j (Stellvertr. Iak. Hormuth): westl. Stadt-
vertreterGottfr.Ueberle):Stadtteil östlich teil mit der Grenzlinie Bauamtsgasse,
des II.DistriktsmitSchlierbach,Kümnlel- Friedrichstraße u. Schießthorstraße (ohne

bacher Hof, Kohlhof, Königstuhl, Stern-
warte, Molkenkur und Speyererhof
II. u. III. Distrikt, Waisenrat Adolf Kohl

Neuenheim)

IV. Distrikt, Waisenrat C. W. Beck (Stell-
vertreter Frz. Meyer): Stadtteil Neuenh.

11a. Gemeindewaisenräte drs Ltadttrils Handschuhsheim.

Lorenz Walk. — Stellvertreter: Jakob Bauer III.

12. Grwrrlirgrricht.

Zuständig für gewerbliche Streitigkeiten (siehe S. 599) und zwar:

a. zwischen Arbeiteru einerseits und ihren Arbeitgebern andererseits und

b. zwischen Arbeitern desselben Arbeitgebers,

e. zwischen Personen, welche fiir bestimmte Gewerbetreibende außerhalb der Arbcits-
stätte der letzteren mit Ansertigung gewerblicher Crzeugnisse beschäftigt sind
i.Heimarbeiter, Haltsgewerbetreibende) und ihren Arbeitgebern, auch wenn diese
Pcrsonen die Rohstoffe oder Halbfabrikate, welche sie bearbeilen oder vcrarbeiteu,
selbst beschaffen,

(1. zwischen Hausgewerbetreibenden lHeimarbeitern) der vorbezeichnetcn Art unter
eiuander, sosern sie von demselben Arbcitgeber beschäftigt werdeu.

O rd e n t l i ch e G e richt s tage: seweils am 1. und 3. Donnerstag eines jeden Monats
im Hause Haupistraffe Nr. 197, vormittags 9 Uhr beginuend.

Die G e r i ch t s' ch r e i b e r e i briiudei nch im Hauie Hauptstraffe Nst'. 197, Zimmer 9cr. 4

uud ist u.ustich gcostneri vormuiags von 9—12 llbr.
loading ...