Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1912 — Heidelberg, 1912

Seite: 479
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1912/0540
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
479

9. SMt. Frauenarbeitsschirle.

Leopoldstr. 43.

Lehrpersonal: Berta Menges, Gertrude Websr, Charlotte Waldschütz, Elise Berger und
Elisabeth Brandt

Die Anfsicht über die Anstalt führen das Volksschulrektorat und die Mitglieder der
Kommission sür die städü Frauenarbeitsschille Frau Kreisschulrat Engel, Frau K.
Schwartz und Frau H. Wegerle. Die technische Leitung ist bis auf weiteres der
Lehrerin B. Menges übertragen.

10. Kteinkin-eraiistalten.

Stiftungsrat: Oberbürgermefster Dr. K. Schriftführer: stellvertretender Ratschreiber

Boos

Wilckens, Vorsitzender, Alt-Stadtrat C.
L. Ammann, Stadtpfarrer W. Götz,
Stadtrat F. A. Grün, Stadtpfarrer
Schanno, Stadtrat Oskar Schepp,
Schreinermeister Georg Weller

Welker

Nechner: Stiftungsrechner K.

Damen-Ailsschuß:
Vorsitzende: Frl. M. Koopmann

a. Anstalt Heidelberg, Kanzleigasse 1.

Lehrerinnen: Schwestern Negina Kögel, Schülerzahl: 270
Betty Berner und Sophie Haisch

b. Anstalt Schlierbach (Schlierbacher Landstraße 130.)
Lehrerin: Schwester Elisabeth Hill j Schiilerzahl: 66

Kleinkinderanstalt Weststadt.

Lehrpersonal: Frl. Marie Coppius, Barb. Gugemus, Dorothea Müller.

11. Fröbelverein. E. V.

Vorsitzender:

Stellvertr. Vorsitzender: Prof. Nösch
Nechner: Karl Lnnge
Schriftführer: Hauptlehrer Laule
Vorstandsmitglieder: Amtmann Specht,
Stadtrat Winter, Hauptlehrer Greber,
Medizinalrat Dr. Mittermaier, Prof.
v. Waldberg

Vorstandsdamen: Frau E. Blum, B. El-

sasser, H. Fürst, F. Keller, H. Kühne, H.
Landfried,P.Loos,A. Narath, M.Nebel,
I. Petters, L. Roesler, E. Seug, A.
Stockert, M. Stratz, H. Wielandt, M.
Wilser, Frl. M. Liese
Kindergärten: Leopoldstr. 43 und Luther-
straße 18

Leiterin des Kindergartens: Frl. Martha
Liese

12. Privatschulen und Pflegeschulen (Kenflonate) für Knaben un-

Mä-chen.

Privatschulen.

PädagogiumNeuenheim. Direktor Dr. phil.
Lothar Volz, Pensiondvilla Weberstr. 4,
Schnlhaus Handschuhdheimer Landstr. 9.
(Mit Familienpensionat des Dr. Volz.)
Sprechstunde, außer csonntags und in
den Ferien, von 12—1 Uhr

1. Progyinnasium: Klassen Sexta bis
Prima. Ziel: Reife für Prima, Ein-
jährig-Freiwillg.

2. Realanstalt ohne Latein: Handelv-
schule mit Klassen für Ausländer.

Heidelberg College und Neuenheim Col-
lege: Höheres Knaben-Jnstitiit. Direk-
toren: Dr. phil. A. Holzberg und
A. B. Catty (N. .1.), Neuenheimer Land-
straße 16, 16a, 22 und 24 (L?prechstunds
imCollege, Neuenh. Ldstr. 16, 2—3Uhr)

Jugendheim Heidelberg, Dr. L. Cron, Heil-

pädagogische Privatschule, Mönchhof-
ftraße25.27. Sprechstunde, außerSonn-
tags und in den Ferien, täglich von 11
bis 12 Uhr

AlgerEd., Real-u.Handelsschule, Nahmen-
gasse 28

Lehranstalt „Alt - Heidelberg", Leopold-
straße 64. Privatbeamten-, Landwirt-
schafts- und Handelsschule. Jnstitut zur
Vorbereitung von Militäranwärtern.
Sprachenschule

Rhcin. Handelslehranstalr: Direktor Jos.
Knaute, Friedrichstr. 10 (Sprechstunde
2—4 Uhr nachmittags)

Utz L Keßler, Brauerei-Bnreau-Schule,
Brückenstr. 39

Pfälzer Brauerei-Handclsschule und Han-
delslehranstalt Carl Welde, Hanptstr. 20
loading ...