Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1912 — Heidelberg, 1912

Seite: 617
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1912/0676
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
617

Musifaussühnmgen, Gesangs- und deklamatorischen Vorträgen, iLchaustellungen,
theatralischen Vorstcllnngcn oder sonstigen Lustdarkeitcn ist für die Dauer des
vornnttägigen Gottesdienstes an den in H 1 Abs. 1 Ziff. 1 dieser Verordnnng be-
zeichneten Sonn- und Festtagen untersagt.

Älm Christtage, Palmsonntage nnd den ülirigen Tagen der Charwoche, am
Oster- nnd Pfingstsonntage, serncr in Gemeinden, m welchcn die katholische Kon-
fession Pfarrrechte hat, cim Fronlcichnamslage und in Gemeinden, in welchen die
evangelische Konsession Psarrrechte tmt, an dem Sonntage, auf welchcn der Buß-
und Bettag sällt, erstreckt sich das Berlwt aus den ganzen Tag.

Jedoch dürfen von drei Uhr nachmittags am Ghristtage, Oster-, Pfingst-
sonntagc, sowie am Fronlcichnahmstage Mnsikaufführnngen, sowie Theatervor-
stcllungcn, an den drei lehten Tagen der Chanvoche Anfführungen crnster Musik
und an den vier ersten Tagen der Gharwoche, soivie am Bust- nnd Bettage
außer Anssiihrungcu ernster Mnsik auch Theatervorstellungen ernstcn JnhaltS
stattfinden, vorbehaltlich der nach § 68 P.-St-G.-B. der Polizcibehörde zustehenden
Untersagungsbcsugnis.

Bekaniitmachuiig dcS Gr. Bezirkeamts vom 7. Zan. 1911 lllr. 2069 I V.

Wir machen darans ausinerksam, das; naeli einem neueren Grlasse Grosch. Mini-
steriums des Znnern an den in s; 7 Abs. 2 dcr landeSherrlichen Berordnung vom
18. Iuni 1892 beziv. 29. Znli 1898 genannten liohen Feicrtagen Fus;ballwett-
spielc, an deneii sich Nngchörigc verschicdcncr Bere>ne bcieiligen, als Tchanstel-
lnngen im Sinne der angciiihrten Bcstinmmng anznsehen sind und demgemäs;, io-
weit sie öffentlich stattsiuden, d.h. dem Publitinn allgcnnin zngänglich sind, ohne
Rücksicht darauf, ob Cuntritlsgcld crhoben wird oder nicht, an den bczeichnelcn Tagen
verboten sind.

Uelnmgsspiele der Bercine, an dcnen nnr Beieinsmitglicder teilnehiucn, sind
auch an den' genaniiten Feierlagen nicht zn beanstandcn.

8 8. B c k a n n t III n ch u II g d c r Z cit d c s G ottesdieII st c s. Tic
Zcit dcs vormittägigcn Hauptgottcsdicnslcs bczichungswcisc (8 61 auch des
Nachilnttagsgoitcsdicuslcö, für welckic olngc Vcrbotc Plasi arciscu, wird untcr
Bcrücksichtigung dcr bou dcn kirchlickicn Orgaiicn gctrofscncn Bcstimmung
durch dic Ort-'polizcil>ehördc bckannt gciuacht.

§ 9. 2 ch l u s; b c st i m in u n g. Ticsc Vcrordnung tritt am 1. Juli

1892 in nraft, sür dic iu 8 2 bczcichuctcu Bctricl>c jcdoch crst bou dcm spä-
tcrcu Zcitpnuktc an, aus wclckxni sür dicsc Bctricbc dic Bcstiuiniungcn dcr
88 109 a sf. dcr Gclvcrbc-Ordnnng durch Kaiscrl. Bcrordnuiig (Art. 0 Abs.
l dcs GcscsicS vom 1. Fimi 1891, bctrcfscnd Abäiidcrimg dcr Gcwcrbc-Ord-
uuiig, RcichSgcsepchlatt Scitc 261) in Krast gcsctzt wcrdcu.

Bon dicscr Zcit trctcii dic Bcrordnuugcn voiu 28. Fanuar 1869 nnd 20.
Novcmbcr 1879, dic tvcltlichc Fcicr dcr Sonri- und Fcsttagc bctrcffcnd, autzcr
Wirtsamkcit.

Die lurllliche lleior der Oanu- nud Rolliaae.

Die landesherrlichc Bcroidnung vom 18, Fnni 1892 wurde dnrch einc solche
vom 2«>, Februar 1907 sGcs. u. B.-O.-Bl. S. 189) in nachstehcnder Weisc abgeändert:

I. Zn 8 1 wird der solgendc vierlc Abstnz bcigcfügt:

Allgemeine lllnsnabmen von dem im crsten Abial? Ziffer 1 bezeichncten Berbot
könneu hinsichtlich des Fronleichnamstageö nnd dcs Karsreitages durch Entichließnng
des Ministeiiuinö dcs Iimcni beivilligl wcrden.

II. Ter dnrcki Unsere Berordnung vom 81 Jnli 1896 (Ges.- n. V -O.-Bl. L.240)
eingenigte driitc Nbsap des 8 9 erhäll solgende Fassnng:

Dnrcki ovlöpoüzeiliche Borschrisl kann das öffcntliche AnSlegen nnd Ausbängcn
dcr Waren an Beikanfsstellcn stAbs. 1 Ziff. 8) in weilcrem Umfang gestattcl werden.

Ortspolizeiliche Borschrift vom 18. Jnli 1907 anf Gnmd dcr landesheirlichen Ver-
ordnnng vom 20. F-ePrnar >907, die Abänderung dcr Berordnnng übcr dic ivellliche
Feier der Sonn- nnd F-estloge bctr., nnter Aushebnng der orispolizcilichen Borschrist

vom 2. Novcmber 1896

Tas öffentlichc Auölegen und Anshängcn von Waren an Bcikanfsstellen ist an
Sonn und F-esttagcn anch ansterhalb dcr fnr den Gcwcrbebetrieb freigegebenen Zeit
stallbasr.
loading ...