Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1912 — Heidelberg, 1912

Seite: 624
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1912/0683
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
«24

zivisch^'n «cht und neun Uhr abends und ztvischcn füns und sicbcn Uhr inorgcns
für dcn gcschäftlichcn Vcrkchr gcschlosscn scin müsscn. Dic Bcstiimnungen
der §§ 139 c und 139 6 wcrdcn hicrdurch nicht bcrührt.

Äuf Antrag von mindcstens cincm Drittcl dcr bcteiligtcn Gcschäfts-
inhabcr hat dic höhcrc Verwaltungsbchörde dic bcteiligten Gcschäftsinhaber
durch ortsübliche Bekanntmachung odcr bcsondcrc Mittcilung zu einer
Aeuhcrung sür oder gcgcn dic Einführung dcs Ladcnfchlusscs im Sinne des
vorstchcndcn Absatzcs aufzusordcrn. Erklärcn sich zwci Drittcl dcr Nbstim-
mcndcn für dic Einführung, so kann dic hähcrc Vcrwaltungsbchörde Lie
cntsprcöhcndc Anordnung trcsscn.

Der Bundcsrat ist bcfnch, Bcftiminungcn darüber zu crlasscn, in
wclchcm Vcrfahren die crsordcrlichc Zahl von Gcschäftsmhabcru scstzu-
ftcllcn ist.

Währcnd dcr Zcii, wo Vcrkaufsstcllcn auf Grund dcs Abs. 1 gcschlosscn
fcin müsscn, ist dcr Vcrkauf von Warcn ücr in dicscn Vcrkaufsstcllcn gc-
führtcn Art sowic das Fcilbictcn von solchcn Warcn auf össcntlichcn Wcgen,
Straßcn, Plätzcn odcr an audcrcn üfscntlichcn Ortcn odcr ohnc vorhcrige
Wcstcllung von Haus zu Haus im stehcndcn Gcwcrbcbctricbc (^ 42 b Abs. 1
Ziffcr 1) sowic im Gcwcrbcbctricb im ltmhcrzichen (^ 55 Abh 1 Ziffer 1)
verbotcn. Ansnahmcn könncn von dcr Ortspolizcibchördc zugclasscn wcrdcn.
Dic Bcstimmung dcs tz 55 a Abs. 2 Satz 2 sindct Anwcndung.

^ 139 t. Auf das Haltcn von Lchrlingcn in offcncn Vcrkaufsstcllcn
fowic in andcrcn Bctricbcn des Handclsgcwcrbcs findct dic Bcstimmung des
^ 128 Anwcndung.

2. Dcr Bcsuch dcr G e w c r b c s ch u lc.

(Genehmigt durch Lcschluß des Bürgerausschusses vom 25. Ianuar 1899 und
durch Grlaß Großh. Miuistcriuius dcs Iuuerii vom 30. März i8t>9 Nr. 10 084,
crgänzt durch Beschluß dcS Bürgcrausschusses vom 29. Juli 1902, bczw. vom
4. Mai 19o4, vom 31. März 1905 und vom 26. Mai 1905.*)

§ 1. Allc männlichcu Arbcitcr (Gcscllcn, Gchilfcn, Lehrlinge), wclche
aus dcr Volksschulc cutlasscu uud in hicsigcr Stadt in Gcwcrbcbetricbcn der
in § 2 gcdachtcn Art Bcschäftigung gcsnn-dcn habcn, sind, solangc sic nicht
das 18. Lcbcnsjahr zurückgclcgt habcn, vcrpslichtct, dic Gcwcrbcschulc zu bc-
suchcn, bis sic dic vorgcschricbcncn drci JahrcSklasscn ordnungsmäßig dnrch-
lauscn und cin Abgangszcugnis crhaltcn lmbcn. Hat ciu Schülcr dic drci
Jahrcsllasscn vor Zurücklcgung dcs 18. Lcbcnsjahrcs absolviert, sv h<rt er,
bis dicscs von ihm vollendct wordcn, noch dcn Zcichen- bczw. Modellicr-
Untcrricht dcr Anstalt zn ücsuchcn. Lctztcrc Vcrpflichtung findct indcß auf
Gcscllcn, dic nachwcislich cinc drcisährigc Lchrzcit zurückgclcgt habcn, kcinc

Anwcndung.

Bczüglich dcr sortbildungsfchulpflichtigcn i>Irücitcr tritt dic Vcrbind-
lichkcit zum Bcsuchc ücr Gcwcrbcschulc an Stcllc dcrscnigcn zum Bcsuchc dcr
allgc mcincn Fortbi Id u ngs schu Ic.

2. Dic Vorschrift dcs 1 findct auf allc Arl'citcr Anwcndung, wclche
in dcn Bctricbcn fol-gendcr Gcrvcrbcuntcrnchmcr bcschäftigt sind:

Maler, Schneidcr,

Maschiucnbauer, Schreiucr,

Maurer, Schuhumcher,

Mechaniker, Steinhauer,

Metzger, Tapezierer,

Ofeusetzcr, Tün6)cr,

Schieserdecker, Uhrmacher,

Schlosser, Vergolder,

Schmiedc, Waguer uud

Zimnrerleute.

ts 3. Arbcitcr dcr in § 2 gcdachtcn Art könncn vom Gctvcrlx'schulrat
aus der Oöc-wcrlrcschulc ausgewicscn, bcz!v. dcr Foribildungsschule übcr-

Bäcker,

Bautechuiker,

Bildhauer,

Buchbiuder,

Buchdruckcr,

Drechsler,

Uaschuer,

Gärtuer,

Glaser,

Goldarbeiter,

Graveure,

Gürtler,

Gypser,

Hafner,

Justallateurc,

Küfer,

Kupferschinicde,

Lithographeu,

*) Mit Zustimmuug des BürgerauSschusscs vom 5. Jänuar 1903 wurde die
Wirksamkeit ohigcu Ortsstatms auf den Stadttcil .Handschuhsheim aiisgedchnt.
loading ...