Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1913 — Heidelberg, 1913

Seite: 463
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1913/0528
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
463

Ober-Briefträger: Unger

Briefträger: Eiermann, H. Eichler, Flaig,
Frank, Frauenfeld, P. Frey, Johann
Fritz, Göpferich, Göh, I. Groß, Haas,
Hauk, Hirn, Hörner, Kuhn, Lay, Friedr.
Pfisterer, Pförtner, I. Schmitt, F.
Schneider, K. Schneider, Schweikarr,
Söhner, Sohns

Postschaffner: Anfelm, Barthelme, Engert,
Englert, Ludwig Frey, Philipp Fritz,
Götz, L. Groß, I. Hamleh, Heim, F. Heiß,
Wilh. Heiß, A. Hufnagel, Jordis, Kletti,
Körncr, Lammerdin, Lauer, Liirninger,
W. Meier, Meixner, Moch, Mohr, Ludw.
Pfisterer, Pföhler, Riehl, Rohrmann,
Rudolph, Karl Schmidt, Val. Schmitt,
Schwöbel, Stadler, Steiger, Strickler,
Wagenblaß, Weingärtner, Weiß, H.Wink,
Wolf, Wüst, Zorn

Landbriefträger: Heinrich Leonhard Eich-
ler Morr

Postboten: App, Bauer, V. Verger, Phil.
Berger, Blaltenseier, Breinig, Bühler,
Döll, Dofch, Franz Eichler, E. Hamleh,
Hanagarth, Hartmann, Heck, Heckmann,
I- Heiß, Herkel, Heinr. Hornig, Michael
Hornig, Horr, Horfch, Jäck, Kleöes,
Kocher, Körbel, Kohler, Krambs, Krebs,
Wilhelm Kruuun, Kübler, Kühne, Lay,
Lehn, Lenz,Mack, Müller, Nägele,Oberst,
Oeder, Pantle, Pollich, Priester, Rein-
hard, Rummer, Salzgeber, Sauer,
Schahn, Schifferdecker, Bernh. Dchmitt,
Schumacher, Sigmann, Sommer,Spieß,
Stecher, Treiber, Uhrich,Ullmerich,Wag-
ner, Walther, G. Weber, Karl Weber,
Weimcr, Weinsheimer, Wernz

Posthalterei: Fritz iseppich

Die Postfchalter sind gcöffnet: 1. Beim Hauptpostamt und bei der Stadtpost:
an Wochentagen: a) im Sommerhalbjahr bon 7 Uhr vormittags bis 8 Uhr abends;
b) im Winterhalbjahr von 8 Uhr vormittags bis 8 Uhr abends. An Sonn- und
Feiertagen: von 7 bezw. 8—9 Uhr vormittags und von llfis Uhr vormittags bis ILfis Uhr
nachmittags. 2. Beim Postamt in Neuenheim: Nur an Wochentagen. Jm Sommer-
halbjahr von 7'/s, imWinterhalbjahr von 8Uhr vormittags bis 7hs Uhr abends. 3. Beim
Postamt in Handschuhsheim: An Wochentagen: Jm Sommerbalbjahr von 7—12 Uhr
vormittags und 2—7 Uhr nachmittags; im Winterhalbjahr von 8—12 Uhr vormittags
und 2—7 Uhr nachmittags. An Sonntagen: von 7 bzw. 8 Uhr oormittags bis 9 Uhr
vormittags und von 12—1 Uhr nachmittags. 4. Postagentur in Schlierbach: AnWochen-
tagen: von 7 bzw. 8—12 Uhr vormittags und von 2—7 Uhr nachmittags. An Sonn-
und gesetzlichen Feiertagen: von 7 bzw. 8—9 Uhr vormittags und von 12—1 Uhr nach-
mittags.

DieAnnahme von Telegrammen erfolgt: n)BeimTelegraphenamt: ununterbrochen
Tag und Nacht. b) Beim Postamt in der Grabengasse: an Wochcntagen von 7 bezw.
8 Uhr vormittags bis 9 Uhr abends, an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen im Sommer
von 7 Uhr, im Winter von 8 Uhr bis 9 Uhr vormittags und von fisl2 Uhr vormittags
bis '/sl Uhr nachmittags.

Außerhalb der Schalterdienststunden und während der Nachtzeit werden Ein-
schreibbrief- nnd Paketsendungen gegen eine besondere, bei der Einlieferung zu
entrichtende Gcbühr von 20 Pf. zur Beförderung angenommen. Die Annahme erfolgt
bei dem Postamt in der Rohrbacherstraße in der Hauptschalterhalle.

Bei den Postämtern in der Grabengasse, am Hauptbahnhof, in Neuenheim, Hand-
schuhsheim und Schlierbach sowie anf dem Schlosse (Schloßkasse) befinden sich öffent-
liche Fernsprechstellen.

Beim Fernsprechvermittelungsamt besteht ununterbrochensr Dienst.

Briefkasten befinden sich:

Hanptstraße 3l
„ 55

„ 86

„ 93

„ 113

„ 129 (Marstallstraße)

„ 146

„ 206 (Prinz Karl)

„ 209 (Großh. Bezirksamt)

„ 221

„ Rathaus

Schlierbacher Landstr. 1
Bahnhofgebüude 5karlstor

Kettengasse 9
Zwingerstraße 21
Neue Schloßstraße 10
Schloßhof
Schloßrestauration
Schloß-Wolfsbrunnenweg 18
Wolfsbrunnenweg 42
Grabengasse 5
Universitäts-Hauptgebäude
Seminarstraße 2 (Kaserne)
KUngenteich 5
Schießtorllraße
Landfriedstraße 12
loading ...