Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1913 — Heidelberg, 1913

Seite: 505
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1913/0570
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
505

Pfleger: Heinrich Seligmann
Geschnftschmmer: Lauerstrnße 4
Geschäftsstnnden: von 3—4 Uhr
Zahl der beitragenden Mitglieder: 98

Verein für israelitische Kranken-
schwestern.

Vorstand: Ferd. Liebhold, Blumschlistr. 4
SteUvertreler: Bezirksrabbiner Dr. Pinknß
Nechner: Fr. Schlössinger

Vadische Krüppel-Heil- nnd Pflege-
anstalt.

Bergheimer Str. 14, von l. April an:
Pohrbacher Str. 149, 1943

Verwaltnngsrat: 1. Vorsitzender: Biirger-
meister Prof. Dr. Walz
Aerztl. Lciter: Professor Dr. O. Bulpius
Oberin: Gräfin Hedwig von Helmstatt

Luisenheilanstalt.

Untcr dcni Protektorat I. K. Hoheit der
Großherzogiil Lnise von Baden.
Luisenstraßc 5.

Ver waltungsrat:

Vorstand: Professor Dr. E. Moro
Nechner: Komlnerzieiirat Fritz Landfried
Geh. Neg.-Rat Jollp, Architekt Thomas,
Schlachrhof-Vorstand Zahn, Stadtrat
Roeslcr, Landgerichtsrat Gautier, Land-
qcrichtsrat Geißmar, Prosessor Dr. G.
B. ^chmidt
Oberin: Pabstmann

St. Josephshaus.

Landhausstraße 25.

St.Josephshaus, Filiale dcs Aiiitterhauses
in Freiburg, Privatllinir
Barmherzigc Schwesteru

Niederbronner Schtvestern snr
Krankenhflege.

Bnrgweg 1, Kaiserstr. 19, Schröderstr. 29
nnd «L-chlierbach (bci der neuen Kapelle).
Vorsteher: Stadtpfarrer Frz. P. L-channo
Oberin nen: Schwester Eanisia (Burgweg 1),
Schioestcr Godina (Kaiserstr. 19), Schwe-
ster Gonzaga (Lchröderslraße 29) und
Schwester Bteldana (Schlierbach)

Bcrein gegeu Hattsbettel.

Geschäftszimmer: Haupistr. 197, ll. Stock
Vorsteher: Bürgermeister Pras. Dr. Walz
Stcllvertreter: BürgermeisterFr. Wielandt
Rechncr: Stadtrat Fricdr. Ang. Grün
Vereinspfleger: Selretaiiats - Assistent K.
Förderer

Diener: H. Lckcrn

HilsSvereitt für entlassene GeisteS-
kranke in Baden.

Sitz des Vorstandes und der Hauptkasse:
Jllenau (Heil- und Pflegeanstalt), Post
Achern

Vertrancnsstelle u. Nebenkasse: Heidelberg
(Psychiatrische Klinik), Voßstr. 4

Kaiser-Wilhelms-Stiftung sür
dcutsche Jnvalisen.

(Bezirksverein Heidelberg.)
Vorsitzender des Bezirks-Llusschusses: Geh.
Regierungsrat Jollp

Blitglieder: Alt-Sradtrat Ellmer, Bürger-
meister Prof. Dr. E. Walz, Dr. Gustav
Waltz, Masor a. D. Friedrich Kientz
Rechner des Bezirks - Ansschusses: Bank-
direktor L-chenkel

Genossenschaft freiwilliger Kranken-
pfleger im Kriege.

Vorsitzender des Komitäs: Geh. Nat Dr.
Schröder

Vorsitzeilder des geschäftsführenden Aus-
I schusses: Geh. Hofrat Prof. Dr. Hoops,

, Klingeiiteichstraße 13
Medizinischer Leiter: Professor Dr. G. B.
Schmidt, Sophienstr. 7

Männer-Hitfsverein.

(ß^ 516.)

Vorsitzender: Geh. Regierungsrat Jollp
L-tellvertreter: Oberstabsnrzt Dr. Ernst
Schatzmeister: Hoflieferant Julius Otto
Schriftführer: Hofapotheker Dr. Hof
Vorstands-Mitglieder: Fabrikant Graff,
Stadtrat Grün, Kaiserl. Rechnnngsrat
Dr. Häberle, Komm.-RatFritzLandfried,
Medizinalrat Dr. Btittermaier, Professor
Port, Oberstleutnaiit z. D. Schöngarth

! Freiwillige Sanitätskolonne des
! MÜnnerhilfsverein.

! 1719 oder 516.

1. Kolonnenfnhrer: Fiedeler, Major z. D.

! II. Kolonnenführer: I. Kücherer, Metzger-
! meister

! Kolonnenarzt: Dr. Ritzhaupt
Rechner: I. Steinwand
Schriftführer: Hugo Scherer
Materialienverwalter: I. Morath
! Zahl der Mitglieder: 65

Propagandagesettschaft sür Mutter-
schastsversicherung E. V.

1. Vorsitzender: Dr. I. Brmro
! 2. „ Kassenbeamter K. Rausch

j 1. Tchriflführerin: Frau Tir. Fremerep
! T Frau Prof. Samueip

! Schatzmeister: Direklor Fremerey
loading ...