Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1913 — Heidelberg, 1913

Seite: 590
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1913/0657
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
b90

Dar HtnauSfahren bezw. -Reiten über da» oftlicke bnde deS ^alieplatzeS
rst verboten. ^

Diahgabe deS tj 366 Ziff. 10 dcS Geldstrafe dis zu 60 Mark

115 Ziff. 3 dcs P.'St.-G.'B. Oicldstrafcn biö zu 50 Mark oder Haft bjö zu
8 Tagen, dcztv. Gcldstrafen biö zu LO Mart nach sich.

G.-B. mit Oicldstrafcn biö zu 60 Mark odcr mit Haft bis^zu 14 Tagen und
ZrUvidcrbandlungen gegcn ts L Ziff. 3 nach tz 100 deö P.-St.-^s>B. mit Gcld-
strascn bis zu 10 Mark gcatzndct.

Spielplatz-brdnung.

LrtSpolizeiliche Borlchriit vom 24. ^ebruar 1912 aul Grund des tz 366 Ziff. 10
R.-Si.-G.-B.

Der verkrhr mit FAhrradern
aus offentlichen Wegen und Plätzen.

Verordnung Großh. Ministeriums deS Iimern vom 7. November 1907 (Ges.- und
B.-Dl. S. o42 b46) sowie Abänderung dieser durch Verordnung Gr. M. d I.
v. 23. März 1908 (Ges.- u. V -Bl. S. 65/86) auf Grund des tz 366 Ziff. 2, 3 u. 10
drS R.-Ät.-G.'B., des 108 Ziff. 5 P.-St.-G.-B. und des 26 deS Derwaltun^

gebuhrengesctze^ 3N)^l8^Mär-^1M^^ V.^BbSÄ).^^
loading ...