Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1913 — Heidelberg, 1913

Seite: 630
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1913/0697
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
630

lanleriewaren, foweit daS^Feilbieten^ichon hisher^ wa^rend ^der ge-

DaS unter Ztffer 1 und 2 bezcichncle Feildieten darf nur bir 12 Uhr nachts
staltftnden.

IV. wird auc-drchcklich darauf crufnwrksom gemacht, dah durch die
unter Ziff. I, II und III «ufgefUhrlen Bestimmungen die Borschriften über
SonntagSrube nicht beriilirt werden.

Zuwiderhowdlungcn ycgcn tz 130 c der Gelverbeordnung (siche oben
Zisf. II) wcrdcn <7uf Grund § Nt>, Ziff. 2 t5Iew.°Ordn. mit Gcbdstrafe biS zu
2000 Mork und im Uirvermogcnsfolle nrit t^efängnis biö zu 6 Monatcn, Zu-

stimmigen Befchlust de« KaufmannSgerichtS Mannhcim auch für die Sonn- und
Jeütaqe sestzuhaltcn.

Auf t^rund dieser Sachlage und der zitiertcn tdefebesstellen machen wir

läager als diS spSteftens 2 Uhr osfea halteu, daraus aufmerksam, daß ^ie
«uderthalbstündige Mittagspause für Angestellte, welche dtc Mahlzeit außer-
halb der Berkaufsstclleu ei«nehmeu, ^u gewähren ist. ^

deS tz 146 Aiff. 2 der Gew.-Lrdg. (Bergehen).

Verkaufsstellen bctreffend

^ Nr^. 223!^> l^. ^inc^Kontrolle der^ diesigen off^nen Verkaufsstell^ hat er-
loading ...