Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1914 — Heidelberg, 1914

Seite: XXXI
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1914/0038
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
XXXI

-j4.—20- Juli 1610. 100jähriges Stifttmgsfest des Corps „Sllevia".

16^—16. Juli 1910. Hauptversammlung des Flortenbundes deutscher Frauen.

6—11. Okt. 1610. 6. Gencralvcrsammlung des Bundes deutschcr Frauenvereine.

gZ^25. Okt. 1910. 25jähriges Jubiläum des Bachvereins in Anwesenheit Seiner
Koniglichen Hoheit des Großherzogs.

29. Okt. 1910. Durchschlng des Königstuhltunnels.

Zi.Okt. 1910. Erössnung der elektrischen Straßenbahn KarlStor-lDchlierbach.

24. März 1911. Feier des 75 jährigen Bestehens der Oberrealschule.

1. April 1911. Jnbetriebnahme des Aufzugs auf den Turm auf dem Köuigstuhl.

11—14. Mai 1911. Tagung des Dentschen Handelstages und Fcicr seiner hier vor
50 Jahren erfolgten Grnndung.

18. Juin 1911. Feier aus Anlaß des 100 jährigen Todestages des Großherzogs
Karl Friedrich (10. Juni).

26. Aug. 1911. Einweihung des neuen, aus Mitteln der Schenkung des Geh. Kom-
merzienrats A. Wacker erstellten Frauenvereinheims (Maric Lnisen-
Heim).

3.-8. Sevtember 1911. Tagung der Jnternationalen Vereinignng siir vergleichends
Rechtswissenschaft und Lolkswirtschaftslehre.

22.-25. Okt. 1911. 47. Tonknnstlerversammlung des Allgemeinen Deutscken Mnsik-
vereins (Zentcnarseier für Franz Liszt) in Anwesenheit Jhrer könig-
lichen Hoheiten des Grotzherzogs und der Großherzo^m.

16. Nov. 1911. Nachts 10 Uhr 26 Min. Ein 6—8 Sekunden andauerndes Erdbeben.

30- Januar 1912. Der Bürgerausschuß bewilligt 780000 Mk. zum Umbau, bezw.
Nenban des Rathauses.

16., 23. u.27.Fcbr.n. II.Marz 1612. Erstmalige Gemeindewahlen nach dem Verhnlt-
niswahlsystem.

16.-19.Mai1912. 19. .Hauptversammlung der dcntschen Bunsengesellschaft in An-
wesenheitSeiner Königlichen Hobcit des Großherzogs am 17. Mai.

28.Juni-1.Jnli 1912. XIII. Kougretz 'für Volks- und Jugendsiüele in Anwesen-
heit Seiner Königlichen Hoheit des Grotzberzogs am 29. Iunr.

I. Juli 1912. Eröffnung der bis 1. ^eptember daueruden Ausstellnng Franken-

tbaler Porzellane ans .Heidelberger Privatbesitz in den stüdtischen
^ammlungen.

II. Julr 1912. Der Bürgeraufchuß bewilligt einen Zuschuß oon einer Million

Mark zn den Kosten des Neubaues eines akademischen Kranken-
hauses nnd einen Betriebszuschuß von 50000 Mark jährlich.

14. Jnli 1912. Eröffnung der Allgemeinen dentschen Photographischen Ausstel-
lung (14.-28. Juli) in der Stadthalle durch Seine Königlichc
Hoheit den Grotzherzog.

14.-23.Sept.19l2.'Großc Garteubauausstellung mit Binderci, Obst- n. Gemüseschau.

6—9.Okt. 1912. Erster Kongreß des Verbandes sitt internationale Verständignng.

Lvmmer 1912. Anlaßlich der Erdarbctten znr Schaffung gärtnerischer Anlagen
anf dem Lndwigsplatz stößt man auf die Ruiuenreste des im
Jahre 1693 von Melae niedergebrannten Augustmerklofters.

25. Mai 1913. Einweihung des physikalisck-radiologischen Jnstituts.

30. Juni bis 5. Juli 19! 3. ,H i st o r ische Schloßfest e. Die vom Verein zur
Fördernng des Fremdenverkehrs anlatzlich der Dreihundert-Jahr-
feier zur Eriimcrung an die Vermählung der Prinzessin Elisabeth
Stuart von Großbritannicn mit dcm Kurfürsteil Friedrich V. von
der Pfalz veranstalteten historischen Schloßfeste unter dem Prorek-
torate Semer Hoheit des Prinzen Wilbelm von Sachsen-Weimar
werden in Gegenwart Jhrer Königlichen Hoheiten des Großherzogs
Friedrich II. und der Großherzogin 'Hilda am 30. Juni eröffnet.

20. Juli 1913. Geh. Medizinalrat 5karl Mirtermaier wird an seinem 90. Geburts-
rag zuni Ehrenbürger der Sradt Heidelberg ernannt.

20. Juli 1913. 1Ühr6Minuten nachmMagS schwaches, aber deutlich wahrnehm-
bares, 10 Sekunden lang anhaltendes Erdbeben.

19.Oktober19!3. Erinnerungsseier ansAnlaß der hunderrsten Wiederkehr des Jahres-
tages der Völkerschlacht bei Leipzig, veranstaltet von der Sradt
Heidelberg in der Stadtyalle.

4. Dez. 1913. Rücktritt des seit 25. September 1913 schwer erkrankten Ober-
bürgermeisters Dr. Wilckens und Berleihnng des Ehrenburgerrechts
an ihn.
loading ...