Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1914 — Heidelberg, 1914

Seite: 462
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1914/0533
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
462

Station Mannheim-Käfertal (Neben-
bahn): Stattons-Aufseher Hartung, 1 exp.
Weichensteller

Station Vieruhcim (Nebenb.): Stations-
aufseherVonderheidt,1Gehilfe,1Weichen-
steller

Station Weinheim (Nebenb.) (8M-72):
Stationsvorsteher Walther, 1 exp. Wei-
chensteller, 2 Weichensteller
Station Schriesheim (K»^> 20): Sta-
tionsvorsteher Keuthen, 1 Stations-Asfi-
stent, 2 Weichensteller
StationD ossenhei m(Bergstr.): Stations-
vorsteher Mayer, 1 Stationsassistent, 2
exped. Weichenfteller, 1 Weichensteller
Station Heidelberg - Handschuhs-
heim: Stations-Aufseher Schneider, 1
Anwärter, 1 Weichensteller
StationH eidelber g-Bismarckplatz: Sta-
tionsvorsteher Fehling
Station Heidelberg Güter - Bahnhof
(Nebenbahn) (K^ 184): Stat.-Assist.
Friedmann, 2 Stationsdiätare, 2 Wei-
chensteller, 8 Arbeiter

StationW ieblingen (Nebenbahn): Sta-
tions-Aufseher: Beckenbach
Station Edingen: Stations-Vorsteher
Schmidt-Beck, 1 Stationsdiätar, 2 Wei-
chensteller

Station Seckcnheim: Stationsassistent
Sassenroth, 1 Weichensteller
Station Wallstadt (Baden): Weichen-
steller Schmitt

StationH e ddeshei ustBadenhNebenbahii:
Statiouswärter He"''srt, 1 Weichensteller

Bahnunte r halt u n g.
Bahningenieur Wäschke, Mannheim
Bahnmeister Bräunig in Weinheim, Bahn-
meister Lang in Heidelberg, Bahnmeister
Hahn in Mannheim, 10 Wärter und
50 Arbeiter

Werkstüttenpe r s o n a l.
Betriebswerkmeister Gropp in Edingen,
Werkmeister Czerwenka in Mannheim,
25 Schlosser, 4 Schreiner, 4 Lackierer

F a h r person a l.

42 Lokomotivbeamte, 33 Schaffner

II). Heidelbergrr Stratzen- und Vergbahn-N.-G.

Verwaltung:

Direktor: Jngenicur Karl Wick
Stcllv. Direktor: H. Sprick

Aufsichtsrat:

I. Vors.: Bürgermeister Pros. Dr. Walz

Stellvertr. Vorsitzender: Stadtrat Roesler,
hier

Conrad Ludwig Ammann, Heinrick Bohr-
mann, Rob. P.Dittler, Stadtrat Schmidt,
Georg Busch, hier

II. Königliche Milikärbehörde.

2. Sad. Grenadier-NegiMent Kaiser Wilhelm l. Nr. 110. !L. Sataillon.

Scminarstrasie 2—4, Kettengaffe.

Hauptmanu Böker, Stabshauptmann

iLeutnants: Hermann, Baur, Sckiedc
(Hans Georg), v. Spindler, Wolff, Ha-
! berstolz

i Stabsarzt: Dr. Meßmer
^ Zahlmeistcr: Oberzahlmeister Richter

Garnisonverwaltung.

Vorstand: Garnison-Verlvaltungs-Jnspektor Nanke

Kommandeur: Major Nolte
Major beim L>tabe: Major Strauß
Adjutaut: Lcntnant Schede (Wolf)
Hauptmann: Lindner, 5. Kp.

„ v. Winning, 6. Kp.

„ Saunier, 7. Kv.

„ Wiegand, 8. Kp.

Sezirkskommando uno Hauplmeldeamt Heidelberg.

Klingenteichstraße 3.

(Zu demselben gehören die Aemter Heidclberg, Sinsheim und Weinheim.)
Dicnststunden: B>:zirks-Kommando 8—12 Uhr morgens, 3—6 Uhr uachmittags.

Kommandeur: Oberst z. D. von Lauhn
Bczirksadjutant: Leutnant Frhr. Rüdt
von Collenberg vom Leib-Grenadier-
Regiment Nr. 109

Haupt-Melde-Amt Heidelberg
Meldestunden: werktagsd—12Uhr morgens

Vorstaud: Major z. D. und Bezirksofsizier
Pabst

1. Bez.-Feldwebel Winneknecht

2. „ Feger

3. „ Schül

4. Friebe
loading ...