Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1914 — Heidelberg, 1914

Seite: 496
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1914/0567
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
496

qall u. Stadtpfarrer Walter Götz, evang.
Religionslehrer, Prof. Dr. Karl Bauer
und Pfarrkurat Jos. Ludw. Saur, kach.
Religionslehrer, Bezirksarzt Medizinal-
rat Dr. Joh. Holl für Gesundheitslehre
Verrechnung: Großh. Hauptsteueramt

Kostverrechncr: Reallehrer Soins
Hausarzt: Bezirksarzt Medizinalrat Dr
Joh. Holl

Hausmerster: Albert Frank
Heizer: Konrad Sick
Wirtschafterin: Frida Beyer

Großh. Gymnasium.

Untere Neckarstraße 16.

Direktor: Dr. Hcrmann Luckenbach
Ordentliche Lehrer: die Professoren Karl
Stelzner, Georg Finzer, Dr. Alexander
Himmelstern, Traugott Schmidt, Theod.
Höflin, Dr. Aug. Herzog, Dr. Friedrich
Kölmel, Dr. Karl Bauer, Dr. August
Hausrath, Dr. Fritz Bucherer, Albert
L>andhaas, Alfr. Wagner, Karl Reinig,
Franz Eichler, Dr. Hermann Ostern,
Ober-Reallehrer Victor Schmitt, Real-
lehrer Karl Menges, Zeichenlehrer Th.
Waldraff

AußerordentlicheLehrc": die Lehramtsprak-
tikanten Jsidor Bohn, Günter Müller,
Dr. Herm. Güntert, Hans Poppen, Rob.
Schalhorn, Wilh. Bröter, Aug. Straub,
Unterlehrer Otto Bär

Gymnasiums-Verrechnung: Gr. Domänen-
amt, Rohrbacher Str. 19

Gymnasiumsdiener: Gg. Beinert

Schülerzahl: 450

3. Ober-Kealschule.

Kettengasse 12.14.16, Seminarstr. 1, Zwinqerstr. 8.5. 1834.

Direktion: Oberrealfchuldirektor Fritz Witt-
mann (Sprechst.: Di., Do., Fr. 11 bis
12 Uhr im Schulgebüude)

Etatmäßige Lehrer: die Professoren August
Ehret, Heinrich Vraun, Dr. Karl Wild,
Konrad Geissinger, Dr. Carl Gernandt,
Gust. Schmidt, Dr. Karl Treiber, Phil.
Quenzer, JosephGreber,Dr. Wilh.Dorn,
Eduard Jntlekofer, Jos. Riegelsberger,
Dr. Herm. Frey; dieOberreallehrer Karl
Fath, Frz. Luppold; die Reallehrer Fried-
rich Filsinger, Leop. Auer, Zeichenlehrer
Karl BinalMusiklehrer Chrrstian Reitter

Nichtetatmäßige Lehrer: die Lehramts-
Praktikanten Dr. Angust Elsässer, Dr.
Friedr. Hauck, Dr. Wilh. Löffler, Dr. Fritz

Sauer, Wilhelm Hogenmüller, Franz
Stärk, Dr. Fritz Klute, Oskar Neff, Karl
Perino, Richard Dorn, Heinrich Fahl-
busch, Albert Hirn, Hans Knüpfer, Otto
Ries, Ernst Wrlckens; Zeichenlehrerkan-
didat Gg. Reiß. Neben- und Fachlehrer:
die Stadtpfarrer Otto Schlier, Dekan
Friedrich Schultz, die Stadtvikare Karl
Schenkel, Otto Maag (ev.), Stadtpfarrer
Frz. L. Schanno, die Kapläne Alois Linz,
Otto Barth (kath.), StadtpfarrerFriedr.
Seyfried (altkathol.), Bezirksräbbiner Dr.
Pinkuß. Vorsänger Iul. Krämer (israel.)

Schuldiener: Jakob Barth und Hilfsdiener
Joh. Georg Ewald

Schülerzahl: 700 (darunter 25 Schüle-
rinnen)

4. Höhere Mädchenschule und Lehrerinnenseminar.

Plöck 40.

Direktor: Geh. Hofrat Dr. Albert Waag
Lehrer: Professoren Ernst Werner, Dr.
Eugen Ehrmann, Hermann Rösch, Dr.
Phil. Roedel, Dr. Robert Leimbach, Dr.
Jakob Köhler, Dr. Henri Bußmann;
Neallehrer: Wilh. Stein, Wilhelm Wag-
ner, Christian Götz, Dr. Philipp Roser,
Friedr. Neck, Gustuv Behringer; Lehr-
amtspraktikanten: Dr. Rudolf Müller,
Laura Greulich, Maria Hector
Hauptlehrerinnen: Fräulein Anna Weber,
Charl. Gieser, Frida von Könitz, Lina
von Reineck, Frida Mayer, Elise Hauck,
Marie Ziebert, Anna von Schenck, Au-

gusteSchüler, MarieLöfflerMarieSchück,
Berta Efau, Marie Junker
Lehrerinnen: Fräulein Leonie Ernst, Luise
Holzer

Hilfslehrer und Hilfslehrinnen: Dr. Hugo
Bartsch, Mustklehrer O. Autenrieth, Frl.
El. Wenz, El. Lohr. Tanzlehrer E. Bittler
Hilfslehrer für den Religionsunterricht:
Dekan Friedrich Schultz, Stadtpfarrer
Walter Götz, Otto Schlier, Max Weiß,
Stadtoikar Otto Maag, Profestor Phil.
Quenzer (evang.); Prof.Dr.KarlBauer,
Stadtpfarrer Taver Schanno, August
Dietrich, Kapläne FrZ. Jos. Hauser, Jos.
loading ...