Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1915 — Heidelberg, 1915

Seite: XXXV
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1915/0043
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
XXXV

Mederschlagsverteiluug und SkWölkung in einigen lmdischen Ltädten.

Jahressumme der
Niederschlagsmenge

Badenweiler 1911 621,0

Freiburg „ 701,3

Baden „ 781,2

Karlsruhe „ 630,0

Heidelberg „ 460,4

Badenweiler 1912 849,1

Freiburg „ 993,1

Baden „ 1243,7

Karlsruhe „ 783 3

Heidelberg „ 805,7

Badenweiler 1913 982,6

Freiburg „ 934,7

Baden „ 1140,3

Karlsruhe „ 827,0

Heidelberg „ 720,3

Anzahl der Tage
mit Niederschlag

1,0 mm

Klare

Tage

Trübe

Tage

104

78

129

116

61

103

121

44

156

98

68

126

93

54

121

123

50

157

157

44

149

162

34

185

135

43

159

131

43

150

149

71

109

142

46

135

140

37

172

126

62

153

130

58

139

Es geht aus dieser Aufstellung hervor, daß Heidelberg von den aufgeführten
5 Städten die geringsten Niederfchlagsmengen und die wenigstenRegentage
hat. Jn Bezug auf die Anzahl der „Klaren Taqe" und der „Trüben Tage" steht
Heidelberg von den angeführten Städten an 2. Steüe.

Die Zahl der Gebäude, wie solche bei den 5 Volkszählungen vom 1.Dezbr.1871,
1876, 1880,1885 und 1890 festgestellt wurde, beträgt einschließlich Schlierbach:


Wohnhäuser

Bewohnte

Sonftige Gebäude

Gebäude


bewohnt

unbewohnt

Anftaltsgebäude

bewohnt

unbewohnt

zufammen

1871

1378

10

25

35

35

1483

1875

1469

9

22

23

73

1596

1880

1526

25

19

35

46

1651

1885

1588

14

18

45

64

1729

1890

1705

29

18 9

Stadtteil Neuenheim

63

1824

1890

291

2





12

305

Bei vorstchenden Angabcn sind Haupt- und Nebengebäude als ein Gebäude be-
rechnet; zur Feuerversicherung wurde jedes unter einem eigenen Dache stehende Haupt-,
Neben- und Hintergebaude befonders abgeschätzt.

Stanv auf 31. Dezember 1913:

Heidelberg mit Schlierbach.

Zahl der Gebäude: 9966
und zwar 6036 von Stein,

„ „ 2114 „ Steinriegel,

„ „ 1816 „ Holz.

Feuerversicherungs-Anfchlag: 129,139,800 Mark.

Stadtteil Neuenheim.

Zahl der Gebäude: 2212
und zwar 1639 von Stein,

„ „ 203 „ Steinriegel,

„ „ 370 „ Holz.

Feuerversicherungs-Anschlag: 81,211,500 Mark.
loading ...