Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1915 — Heidelberg, 1915

Seite: 462
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1915/0528
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
462

Station Mannheiur-Käfertal (Neben-
bahn): Stations-Aufseher Hartung, 1 exp.
Weichensteller

Station Viernheiur (Nebenb.): Stations-
aufseher Vonderheidt,1Gehilfe,1Weichen-
steller

Station Weinheim (Nebenb.) (gtz-ß-72):
Stationsvorsteher Walther, 1 exp. Wei-
chensteller, 2 Weichensteller
Station Schriesheim (KxH- 20): Sta-
tionsvorsteher Keuthen, 1 Stations-Assi-
stent, 2 Weichensteller

StationD o s s e nh e im(Bergstr.): Stations-
vorsteher Mayer, 1 Stationsassistent, 2
exped. Weichensteller, 1 Weichensteller
Station Heidelberg - Handschuhs-
heim: Stations-Aufseher Schneider, 1
Anwärter, 1 Weichensteller
StationH eidelber g-Bismarckplatz: Sta-
tionsvorsteher Fehling
Station Heidelberg Güter - Bahnhof
(Nebenbahn) (K»H> 184): Stat.-Assist.
Friedmann, 2 Stationsdiätare, 2 Wei-
chensteller, 3 Arbeiter

Station Wieblingen (Nebenbahn): Sw-
tions-Aufseher: Beckenbach
Station Edingen: Stations-Vorstl-Iwi-
Schmidt-Beck, 1 Stationsdtätar 2 Wei-
chensteller ^

Station Seckenheim: Stationsassistenr
Sassenroth, 1 Weichensteller
Station Wallstadt (Baden): Weichen-
steller Schmiti

StationH eddeshei m(Baden),Nebenbahw
Stationswärter Herbert, 1 Weichensteller

Bahnunterhaltung.
Bahningenieur Wäschke, Mannheim
Bahnmeister Bräunig in Weinheim, Bahn-
meister Lang in Heidelberg, Bahnmeister
Hahn in Mannheim, 10 Wärter und
50 Arbeiter

Werkstättenpersonal.
Betriebswerkmeister Gropp in Edingcn,
Werkmeister Czerwenka in Mannheiny
25 Schlosfer, 4 Schreiner, 4 Lackierer

Fahrpersonal.

42 Lokomotivbeamte, 33 Schaffner

Id. HerdeLbergrr SLratzen- und Bergbahn-N.-G.

Verwaltung:

Direktor: Jngenieur Karl Wick
Stellv. Direktor: H. Sprick

Aufsichtsrat:

I. Vors.: OberbürgermeisterProf. Dr. Walz

Stellvertr. Vorsitzender: Stadtrat Roesler,
hier

Conrad Ludwig Ammann, Heinrich Bohr-
mann, Rob. P.Dittler, Stadtrat Schmidt,
Georg Busch, hier

II. Königliche MiliLärdehörde.

2. Sad. Grenadier-Regiment Kaiser Wilhelm I- Nr. 110. II. saLaiüon.

Seminarstraße 2—4, Kettengasse.

(Zur Zeit im Felde).

Sezirkskomman-o, Hauptmeldeamt nnd Garnisonkommando Heidelderg-

Klingenteichstraße 3.

(Zu demselben gehören die Aemter Heidelberg, Sinsheim und Weinheim.)
Dienststunden: Bezirks-Kommando 8—12 Uhr morgens, 2—7 Uhr nachmittags.
Kommandeur: Oberstleutnant a. D. Schön- 1.

garth 2.

Adjutant: Leutnant d.Ldw.a.D.Marggraf 3.

Haupt-Melde-Amt Heidelberg
Meldestunden: werktagsü—12Uhr morgens

Bez.-Feldwebel Winneknecht
„ Feger

„ Schül

III. Kaiserlichrs PoflamL.

Hauptpost: Rohrbacher Straße 3 — Stadtpost: Grabengasse 5.
Neuenheim: Schröderstraße 20 a.

Vorsteher: Postdirektor Leuthner ! Pfeil, Schleicher, Ströck (die beiden letz-

Postinspektoren: Krieg, Schlegel ! teren mit dem Titel Nechnungsrat)

Ober-Postsekretäre: Kritzler, Kuchenbeißer, j Post-Sekretäre: Graf, Hefner, Heuberger,
loading ...