Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1915 — Heidelberg, 1915

Seite: 509
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1915/0575
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
509

Bürgerliche Sterbekirfse.

(Früher Feuerpiquetskasse.)

Gegründet 1827.

I. Vorstaud: M. Schweikart
H „ Louis Seelig
Rechuer: Ph. Riegler
Gegenrechuer: Karl Huber
Schrifttührer: W. Felder
Mitqliederzahl: gegen 2000
Diener: Wilhelm Beierbach, Plöck 3

Cottcordia-Kranken- u. Sterbekasse.

Vorsibender: Woldemar Herrmann
Koisier: Adolf Mechling
Diener: August Ohse

Lterbekaffenverein Germania.

Voritand: Fr. Oeldorf, Malermeister
Kassier: H. Schmahl
Schriftfnhrer: W. Beck
Dicner: W. Edelmann
Mitgliederzahl: 1800

Kranken- und Sterbekaffeverein
Neuenheim.

I. Vorstand und Rechner: I. Dippel
Schriftsührer: Ph. Karch
Beirat: Fritz Sieber, Georg Heiß, Georg
Bendinger, Fritz Vogt

Kassier: Otto Koch, Ziegelgasse 5
Mltgliederstand: 245

Zentral-Kranken- u. Sterbekasse der
Schuhmacher u. verwandter Berufs-
genossen Deutschlands (Ersatzkasse).

Zahlstelle Heidelberg.

Bevollmächtigter: Jul. Müller, Semmels-
gasse 12

Kassier: Jstdor Rothermel, Hauptstr. 203

Zentralkranken- nudSterbekaffe der
Tischler und anderer gewerblicher
Arbeiter (Sitz Hamburg).

Bevollmächtigter: Frz. Spohrer, Leopold-
straße 59

Kassier: Adam Eck, Bauamtsg. 4
Schriftführer: Joos, Große Mantelg. 21
Revisoren: Schneider, Weber u. Bergmann
Lokal: Hormuthei. Zahl der Mitgl.: 268

SchweizerUnterstützungsgesellschast

Helvetia.

Präsident: Dr. R. Moser

Unterstützungen werden nur in der Her-
berge zur Heimar ausbezahlt

Medicinalverband Heidelberg
und Umgebung.

1. Vorsitzender: Aug. Hartnagel

2. „ Joh. Schmiedberger
Hauptkassier: Ludwig Schenk
Mirgliederzahl: etwa 1200

Sparverein Saxonia.

Vorstand: Emil Kuh, Hauptstr. 22
! 1. Kassier: Fritz Gruber, Brückenstr. 8
> 2. Kassier: Joh. Ziegler,Kleinschmidtstr.13
! Milgliederzahl: 1500

Allg. Kranken- und Sterbekaffe der
Metallarbeiter.

E. H. 29 Hamburg. Filiale: Heidelberg.
Lrtsvorstand: Albert Kempf, Plöck 9

Sterbekasse des Sparvereins
Saxonia.

Vorstand: Emrl Kuh
Kassier: Joses Koch, Ziegelg. 3

3. Vereine und Fnftalten für gemeinnützige Zwecke, Fachvereine.

Spargesellschaft sür Land-
gemeinden.

Akademiestraße 4

Gesthäftsstunden: an Wochentagen (außer
Samstag) vormittags 8stL—-12sti.2 Uhr,
nachmittags 2H^-4st-2 Uhr, Samstags
nur vormittags von 8^/2—12^/s Uhr.

Verwaltnngsrat:
Vorsitzender : Rechtsanwatt Fritz Keller
^rellv. Vorsitzender: Bahnverwalter a. D.
G. Artur Weeber

^ltrglieder-. Franz Fahlbusch, Jvsef Geiß,
-M- stcepple, Julius Otto, Karl Penner,
'Lchepp, Jakob Wißmeier
-^-lrekrion: Albert Dorn

Kassier: Otto Odemer
Kontrllleur: Jarob Sc
Buchhalter: Leonhard Dörsam
Gehilse: Ludwig Schulz
Diener: Theodor Bauer

Gewerbebank Heidelberg,

ei ngetragene Genossensch aft mit
beschrünkter Hastpflicht.

Hauptstraße 97, ebener Erde

Kassestunden vormittags 8—12, nachmit-
tags stiV—1 26 Ubr (^amstag nachmitrags
geschlossen)

Vorstand: Philipp Hefft, G. Sulzer
Kassendiener: Gebhard Steurer
loading ...