Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1917 — Heidelberg, 1917

Seite: 457
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1917/0482
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
457

Kanzleicissistent: Albert Lenz
Kanzleigebilfen: Karl Bayer, Jak. Morast
Maschinenichreiberinnen: Marie Schmidt,
Emilie Falschebner u. Marta Hagelstein
Notariatsdiener: Ernst Falschebner in
Heidelberg

Bezirkseinteilung:

Notariat I. (Stadt Heidelberg links des
Neckars und östlich einer vom Neckar
durch die Bauamtsgasse u. die Friedrich-
straße ziehenden Linie mit dem Stadt-
teil Schlierbach, dem Schloßberg und
der Molkenkur, dem Wolfsbrunnen,
Kümmelbacherhof, Kohlhof, Königstuhl
und Speyererhof)

Notariat II. (Stadt Heidelberg links des

Neckars und westl. der oben bezeichneten
Linie ohne das zum Distrikt III gehörige
Rohrbacher Viertel)

Notariat III. (Das sogen.Rohrbacher Vier-
tel, das heißt der westl. durch die Staats-
bahn nach Karlsruhe und nördlich durch-
die Odenwaldbahn begrenzte Stadtteil,
die Gemeinden Eppelheim, Kirchheim und
Wieblingen)

NotariatlV. (Stadtteile Heidelberg-Neuen-
heim und Handschuhsheim, dieGemeinden
Dossenheim mitSchwabenheim und Zie-
gelhausen)

Notariat V. (Die Gemeinden Leimen,Nuß-
loch, St. Jlgen, Rohrbach, Scmdhausen
mit Bruchhausen-

Notariat Neckargemündl. Orte: Bam-
menthal, Gaiberg, Gauangelloch, Klein-
gemünd, Lobenfeld, Mauer, Meckesheim,
Mönchzell, Neckargemünd, Ochsenbach,
Spechbach, Waldhilsbach, Wiesenbach,
Lingenthaler Hof

Notariat NeckargemündII. Orte: Alten-
bach, Altneudorf, Brombach, Dilsberg,
Heddesbach, Heiligkreuzsteinach, Lampen-
hain, Mückenloch, Petershal, Schönau^
Waldwimmersbach und Wilhelmsfeld

Großherzoglich Sadische Staats-Lisenbahn.

L. Betriebsdienst.

Großh. Betriebsinspektion für den Bezirk
Neckargemünd—Heidelberg—Speyer >

Neckargemünd—Meckesheim—Jagstfeld !

Meckesheim—Neckarelz
Steinsfurth—Eppingen (ausgeschlossen) !

Rohrbacher

Betriebsinspektor: Georg Marggraf, Ober
Betriebsinspektor

II. Beamter: Robert Schmidt, Betriebs
inspektor

Heidelberg, umfassend die Bahnsirecken:
Heidelberg—Durlach (ausgeschlossen)
Bruchsal-Bretten, Heidelberg- Friedrichs-
feld (ausgeschlossen)

Straße 8.

Kanzlei: Ios. Werner, Ober-Eisenbabn-
Sekretär; Gust. Hornung, Eisenbahn-
Sekretär; Ed. Leiner, Betriebsassistent

Hiestge Tokalstellsrr des BeLriebsdienstes.

u. Stationsamt Heidelberg Hanpt-
bahnhof.

Vorstand: Alexander Krehmer, Großh. Be-
triebsinspektor

Stellvertreter: Eugen Stolz, Großh.Ober-
statinnskontrolleur

Hauptfahrdienstbüro:

Ober-Eisenbahnsekretäre: AdolsHorn,Wil-
helm Neeff, Friedrich Gamber
Eisenbahnsekretäre: Hemrich Kletti, Karl
Schuh, Herm. Schmitt, Herm. Roßbach,
Friedr.Wetzel, Ludw.Benz u.Fr.Bühler
Kanzlei: Ober-Eisenbahnsekretär: P. De-
houst; Eisenbaynsekretäre: K. Schenkel,
Otto Kuhn; Betriebsassistent: Eckenfels
Stationsmeister: Ludw.Praß, Emil Blasse,
außerdem 3 Schirrmänner als Hilfs-
stationsmeister

Bürodieuer: Jak. Feigenbutz, Kassendiener;
2 Hilfsbürodiener

Weichen- und slgnalwärter: 44 Mann
Hllisweichenwärter: 7 Mann
Rangierer und sonstige ständige Arbeiter:
6l7Mann, 21 Aushilfsarbeiter, 8 Aus-
hilfsarbeiterinnen, 4 Warte- und Putz-
flduen

Stationskasse:

Borsteher: Rud. Ftscher, Gr. Oberstanons-
kontrolleur

Eisenbahngehilfin: K. Waibel

Personen- u. Gepäckabfertigung:
Vorsteher: Oberstationskontrolleur Eugen
Stolz

2. Ausslchtsbeamter: Eisenbahnsekretär W.
Bossert

Eisenbahnsekretär: Julius Ruthardt
loading ...