Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1917 — Heidelberg, 1917

Seite: 481
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1917/0506
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
481

25. Htiidtische Lchnl-Zahnklinik.

Bergheimer Straße 24.
Sprechstunden von 9—12 und 2—5 Uhr.
Leiter: Schul-Zahnarzt Birkenhauer* ! Diener: A. Dornes

26. Ltädt. Sekrelariat für Znvaliden- u. Hinterbliebenen-Versicherung
und KartenausgabesteUe ;ur ^ngesteUten-Verstchernng.

Bienenstraße 8, eine Treppe hoch.

Heinrich Stams, Kanzleisekretär

27. Städt. Lparkasse.

Theaterstraße 4, im Erdgeschoß.

Geschäftsstunden für Eiulageu und Rückzahlungen: Mmstag bis Freitag vor-
mittags von 9—12'/s Ubr, nachmittags von 2'/s—4'/s Uhr und Samstag vormittags

von 9-12'/s Uhr.

Vorstand: Gg. Schneider, Direktor ! Buchhalter: Jak. Berger*

Kontrolleur und Ober-Buchhalter: Adam ^ Kasfenassistenten: Max Prechter*, H. Frie-
Unholtz, Rcvisor del*, K. Kraus

Buchhalter und Kontrolleur:,Leop. Bren- - Gehilfe: Moritz Oesterreicher*
zinger ' ! Diener: die Ratsdiener

28. Ltadtyärtnkrei.

Lutherstraße 18, II. Stock.

Vorstand: Städt. Gartenmeister Karl Die-! Kanzleigehilse: 5^einrich Schmich*
bolder* i Anlagenaufseher: Emil Schrolh, Eugen

Gartentechniker: Karl Kausmann ! Trunk* und Adam Elfner

29. Stadtkasse.

pDie ^stadtkasse umfaßt solgende Kassen: Stadthauptkasse, Kriegskasse, Gntskasie,
Armenkasse, Oberrealschulkasse, Höhere Mädchenschnlkasse, GewerbeschMkasse, Handels-
schnlkasse, Volksschnlkasse, Friedbofkasse, Stadthallskasse, Orcdesterkasse, Kasse der Orts-
oiehversichernngsanstalt, Städtische Beamten-Penstons-, Witwen- und Waisenkasse,
Wohltätigkeitssond, Krieg'sches Erbvermächtnis, Feuerwehrunterstützungskasse.s

Rathaus,

Die Kasse ist während des Krieges geöffnet:

vormittags von 8—12'-s Uhr
Vorstand: R. Herbst, Stadtreckncr*, i. V.:
W. Veith, Gaswerksverwalter

Oberbuchhalter: Hermann Kuhn, Remsor,
und Valcntin Probst
Buchhalter: Karl Krast*, Friedrich Rupp
Kassenassistenten: Fritz Härter*,E. Bender,

Erdgeschoß.

Gg. Weber*, G. Kaiser, J.Lehrsch, Herm.
Böhler, Herm. Molz

Gehilfen: K. Gruber*, L. Hörnle, Th. Mül-
lerch I. Wolfschlag*

! Für den Stadtieil HandschuhSheim: Ge-
meindesekretär Schaubhut
Kassendiener: Karl Knnst, Joh. Wernz*,
! I. Itikolaus

Nnrtsvollzieher: Wilhelm C'delmann

30. Standcsamt.

Rathausneuban II. Stock, Zimmer Nr. 13 s>

Geschäftsstunden: vormittagS von 8—12 StandeSbeamter: der Obcrbürgcrmeister
Uhr und nachmittags von 2—4 Uhr: - Stellvertreter: die deiden Bnrgermeifter,
an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen ^ Stadträte Friedrich August Grüu und

ist das Standcsamt nnr zur Anmel- - Georg Uebcrle, strner Ra;schreibcr Gcorg

dung von Todcssallen vormittags! Joseph Kaufmann
von 10—11 Uhr gcöffnet ^ Stellvertreter für GcbnrtS- nnd Sterbe-.

Gewöhnliche Tranungstage: Dienstag, fälle: Kanzleisekretär Pb. Eck u. 51anzlei-

Donnerstag und Samstag vormittags assistent Karl Heiler*

von 10 Uhr ab I Gchilse: Fritz Simon

Z1
loading ...