Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1917 — Heidelberg, 1917

Seite: 500
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1917/0525
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
s09

Nichtetatmäßige Lehrer: die Lehramtsprak-
tikanten Franz Xaver Buraer, die Unter-
lehrerOskar Lang, Ernst Winterer sowie
die Unterlehrerinnen tzmmy Oswald u.
Berta Hermann

Nebenlehrer: Prof. Dr. Friedrich Nieber-
gall u. die Stadtpfarrer Hermann Gilg,
Walter Götz und Max Weiß, evangelische
Religionslehrer, Pros. Dr. Karl Bauer,
Psarrkurat Jos. Ludw. Sanr u. Kaplan

KarlTheodorLeuchtweis,kath.Religions-
lehrer, Bezirksarzt Mediznalra't Dr.
Joh. Holl für Gesundheitslehre und
Handarbeitslehrerin Paula Tremmel
(Uebungsschulr)

Verrrchnung: Großh. Hauptsteucramt
Hausmeister: Albert Frank
Heizer: Konrad Sick
Wirtschafterin: Frida Beyer

2. Großh. Gymnaßum.

Untere Neckarstraße 16.

Direktor: Dr. Hermann Luckenbach
Ordentliche Lehrer: die Professoren Dr.
Alex. Himmelstern, Traugott Schmidt,
Dr. Aug. Herzog, Dr. Friedrich Kölmel,
Dr. Julius Ruska, Dr. Karl Bauer, Dr.
Aug. Hausrath, Dr. Heinr. v. Müller,
Albert Sandhaas, Dr. Friedrich Rösch,
Karl Reinig, Dr. Max Walleser, Adols
Metzger, Emil Walther, Franz Eichler,
Oskar Lang, Dr. Hermann Ostern, Karl
Reuff, Leopold Börsig, Ober-Reallehrer

Victor Schmitt, Reallehrer Karl Meuges,
Zeichenlehrer Th. Waldraff
Außerordentliche Lehrer: die Lehramtsprak-
tikanten Alfred Egenolff, Dr. Hermann
Güntert, Aug. Straub, Dr. Erw. Pseiffer,
Frl. Frieda Pfisterer

Gymaasiums-Verrechnung: Gr.Domänen-
amt, Rohrbacher Str. 19
Gymnasiumsdiener: Gg. Beinert
Schülerzahl: 445

3. Gber-Realschule.

Kettengasse 12.14.16, Seminarstr. 1, Zwingerstr. 3.5. Amch 1834.

Direktion: Oberrealschuldirektor Fritz Witt-
mann (Sprechst.: Di., Do., Fr. II bis
12 Uhr im Schulgebäude)

Etatmäßige Lehrer: die Professoren August
Ehret, Heinrich Braun, Dr. Karl Wild,
Konrad 'Geissinger, Dr. Carl Gernandt,
Dr. Joseph Kasfewitz, Gustav Schmidt,
Peter Linden, Dr. Karl Treiber, Dr.
Wilh. Dorn, Eduard Jntlekofer, Jos.
Riegelsberger, Dr. Adolf Leiber, Herm.
Fischer, Alfred Ganter; die Oberreal-
lehrer Karl Fath, FranzLuppold, Friedr.
Filsinger, Leop.Auer, Zeichenlehrer Karl
Binal, Musiklehrer Christian Reitter
Nichtetatmäßige Lehrer: die Lehramts-

Praktikanten Dr. Friedr. Hauck, Friedr.
Walter,HansSchmiedel, RupertHonsell,
Richard Dorn, Wilhelm Hogenmüller,
Franz Stärk, Ernst Busch, Eügen Riese,
Frau Dr. Elisabeth Staiger; Neben- und
Fachlehrer:dieStadtpfarrerOttoSchlier,
Heinr. Schmith, Herm. Maas, Pfarrer
Karl Horn (ev.), Stadtpfarrer Franz R.
Schanno, die Kapläne Otto Barth, Joh.
Chr. Fauth (kath.), Stadtpsarrer Friedr.
Seyfried (altkathol.), Bezirksrabbiner Dr.
Pinkuß. Vorsänger Jul. Krämer (israel.)
Schuldiener: Jakob Barth
Schülerzahl: 770 (darunter 25 Schüle-
rinncn)

4. Höhere Mädchenschule mit Mädchen-KealgMnasiurn und Seminar-

Lursen.

Plöck 40.

Etatmäßige Beamte.

Direktor: Geh. Hosrat Dr. Albert Waag
Lehrer: Professoren Ernst Werner, Dr.
Eugen Ehrmann, Alsred Beuttel, Her-
mann Rösch, Emil Hirsch, Dr. Philipp
Roedel, Dr. Rudolf Horn, Dr. Jakob
Kohler, Dr. Heinr. Bußmann; Oberreal-
lehrer: Dr. Philipp Roser, Wilh. Stein,
Wilh. Wagner; Reallehrer: Christian
Götz, Friedr. Neck, Gustav Behringer;
Zeichenlehrcrinnen: Marie SchückMaria
Löffler; Hauptlehrerinnen: Fräul. Anna

Weber, Frrda v. Könitz. Lina v. Reineck,
Frida Mayer, Elise Hauck, Marie Zie-
bert, Anna von Schenck, Auguste Schü-
ler, Bsrta Esau, Marie Junker, Luise
Holzer

Nicht etatmäßige Beamte.

Lehramtspraktikantinnen: Luise Crecelius,
Dr. Laura Greulich, Anna Zeuner,
Hedwig Reschke, Probekandidatin; Unter-
lehrerinnen: Leonie Ernst, Elisab. Lohr;
Hilfslehrerin: Hedw.Kirschbaum; Schul-
loading ...