Stadtbuch der Stadt Heidelberg nebst dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1920. — Heidelberg, 1920

Seite: 505
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1920/0584
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
b05

Z. BatznbaukLchnifchsr Dieny.

1. Brrhnbauinspektion für den Bezirk Heidelberg I
Rohrbacher Straße 6.

Der Bezirk umfaßt die Bahnstrecken Heidclberg-Meckesheim-Jagstfeld, Meckesheim-

Neckarelz und Steinsfurt-Eppingen.

Vorstand: O. Spies, Baurat

II. Beamte: Erw. Landenberger, Bau-
inspektor

2. Bahnbauinspektion für den Bezirk Heidelberg II.
Rohrbacher Straße 6 (früher Main-Neckarbahn-Gebäude).

Der Bezirk mnfaßt die Strecken Friedrichsfeld-Heidelberg-Bruchsal-Bretten u. Bruchsal-
Durlach (ausschließlich) und Heidelberg-Sveyer (ausschließlich).

Vsrstand: Ferdinand Lehn, Ober-Bau-! Stellvertreter: Max Brunner, Edwin
inspektor I Pfützner, Bauinspektoren

Bahnbauinspektion II!.
Oestl. Gütcramtsstraße.

Vorstand: Ludw. Maas, Oberbauinspektor
II. Beamter: Dr.Ernst Gaber, Bauinspektor
Eisenbahningenieur: Wilhelm Römer

Technifches Büro: Wilh. Alt, Bausekretär,
Georg Münd, Bauassistent
Kanzlei: Karl Mandel, Betriebsassistent
Amtsdiener: Florian Buchegger

o. Werkstäkke-Infpekkron.

Zur Werkstätteinspektion Schwetzingen ge-
hörig:

Lokomotivwerkstätte in Heidelberg:
Leiter: Herm. Adelmann, Bausekretär
Werksührer: Aug. Sawicki, Gg. Thomas

BeLrLebstverkmeistereL l bad. Bahn

zu Maschinen-Jnspektion Mannheim
gehörig:

Vorstand: Friedrich Lang, Werkstatte-
vorfteber

Bausekretäre: Wilhelm Engler, Georg
Mächtel

Werkmeifter: Otto Scholl
Maaazinsmeister: Michael Haas

7. Preußische und Hessrsche Ztaatseisenbahuru.

I. Statirmsamt.

Der Dienst wird von der badischen Bahn besorgt. Nichttechnisches Fahrpersonal
siehe untcr Stationsamt Heidelberg, Badische Bahn.

II. Bad. Betriebswerkstätte Drr. Mainz.

Vorsteher: M. Britz, BetriebS-Jngenieur

IH. Nebenmagazi«.

Magazinsmeister: Wilh. Schück

8. HauMkUkramt.

Marstallhof 1.

Amtsstunden: 15. April bis 15. September 7—3 Uhr, Samstags 7—1(- Ubr;
in den übrigen Monaten 8—4 Uhr, SamstagS 8-2'/- Uhr.
Kassenftunden: 9—12'/- Uhr.

Am letzten Werktag jedes Monats ist die Kasse geschlosien.

Vorstand: Herm. Frech, Finanzrat ^ Bürobeamte: Jos. Keller, Artlmr Kuhn,

Alfred Hörner, Benedikt Rb::nberger u.
Gustav Salzgeber, Finanzsekretäre
Oberzollaufsehest: Friedrich Zimmermann,
Joh. Baptist Rabold
Kanzleiasiistent: August Granacher
AmtSdiener: Jgnaz Seufert

II. Beamte: Otto Grisser, Finanzamtmann,
Otto Bischoff, Finanzamtmann
Kassier: Adolf Kraft

Steuerkontrolleure: 1. Ludwig Belz, Ober-
Steuerkontrolleur, 2. unbesetzt
loading ...