Stadtbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Wieblingen, der Siedlung Pfaffengrund und dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1922 — Heidelberg, 1922

Seite: 604
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1922/0673
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
604

3. Äbfuhranstalt.

Fuhrhof und Grubeuhof uördlich, bezw. südlich der Wieblinger Landstraße.
Verwaltung und Kasfe nnt dem städt. Schlacht- und Viehhof vereinigt.

Vorstand: Friedrich Zahn.

4. Städtisches Ärbeitsamt.

Marstallstraße 6 2764 und 2765.

OeffentlicherparitätischerArbeitsnachweis,OrtsstellefürErwerbs-
losenfürsorge und Hauptstelle für Berufsberatung und Vermittlung
von Lehr- und Arbeitsftellen für Jugendliche.

Allgemeine Dienststunden: Jeden Wochentag von 8—12sts Uhr vorm. und 2—6 nachm.
Für Lehrlingsvermittlung: „ „ von 10—12Uhr vorm. u. 3—5 Uhr nachm.,

ausgenommen Mittwoch und Samstag nachmittags.

Vorstand: Fritz Härter.

5. Ltiidtisches Forstamt: Bauamtsgasse 8
Amtstag: Freitag vormittags 10—12 Uhr.
Vorstand: Forstmeister Karl Krutina 703

5u. Gartenamt.

Lutherstr. 18, II. Stock. — 2759.

Vorstand: Karl Diebolder.

6. Gas-, Wasser- und Elektri;itätsWerke nebst Hallenbad.

Gaswerkstraße 8.

Dienststunden: Iedeu Wochentag von 7sts—l2'/s und 1s/s—5 Uhr.
Samstags von 7sts—12sts Uhr.

Kassenstunden: Jeden Wochentag von 8—12sts und 2—3 Uhr.
Samstags von 8—12 Uhr.

Vorstände: Friedrich Kuckuk und Robert Herbst.

7. Gemeindeyericht.

sBürgcrmeisteramt.)

Amtszimmer: Hauptstr. 206, ebener Erde, Zimmer Nr. 10
Zuständig zur Entscheidung über vermögensrechtliche Ansprüche, dcren Gegenstand
in Geld oder Geldwert die Summe von 300 Mark nicht übersteigt, zwischen Parteien,
welche hier den Wohnsitz, eine Niederlassung oder im Sinue der 16. 20 der
Civilprozcßordnung den Aufenthalt haben.

Der Vorsteher deS Gemeindegerichts fungiert auch als Bergleichsbehörde (Schieds-
mann) nach dem Gesetz vom 16. April 1886 in bürgerl. Rechtsstreitigkeiten, sowie
beim Sühneversuch wegen Beleidigungen und Körperverletzungen.

Vorstand: Bürgermeister Dr.-Jng.Richard
^ Drach

Ttellvertreter: OberbürgermeisterProsessor
Dr. Walz, I. Bürgermeister Fr. Wielandt,
Stadtrat Dr. Kaufmann und Rechtsrat
Dr. K. Schmidt

Stadtteil Wieblingen.
Vorstand: Stadtrat Jak. Maaß
Stellvertreter: Gemeindesekretär Theodor
Schlez

8. GemeinLewaiselrräte.

C. W. Beck, F. A. Kohl, B. Wellbrock.
Stellvcrtreter: Jakob Hormuth, Gottsried Ueberle.
Die Bezirke der Gemeindewaisenräte sind wie folgt abgegrenzt:

I. Distrikt, Waisenrat B. Wellbrock (Stell-
vertreterJak. Hormuth): Stadtteil östlich
des l I.Distrikts mit Schlierbach, Kümmel-

bacher Hof, Kohlhof, Königstuhl, Stern-
warte, Molkenkur und Spepererhos
II. u. III. Distrikt, Waisenrat Adolf Kobl
loading ...