Stadtbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Wieblingen, den Siedlungen Pfaffengrund und Pfädelsäcker sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1924/1925 — Heidelberg, 1924

Seite: 442
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1924/0515
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
442

Zwick—-Zynen

Zwick Emil, Architekt, Bergh. Str. 129

— Emil, Schrsinermstr., Am Güterbahn-

hof 19

— Otto, Lok.Heizer, Blumenstr. 63
Zw'ebelhofer Karol. Ww., Eppelh. Str. 30
Zwilling Georg, Erdarbeiter, Burgstr. 17
Zwingert Frz., Ober-Telegr.-Sekretär, u.

Frau: Kolonialwarenhandlg., Fa. H.
Doll Nachf., Plöck 19

Zwirlem Elise Wtw., Marktplatz 7
Zwirner Ernst, Kfm., Grahamstr. 25
Zwißler Rup., Kellner, Karlstr. 14
Zwolinski Wladisl., Polizeiwachtmeister.
Robrbacher Str. 5

Zynen Ernst, Oberleutnt. a. D., Direktor
ßsch- 2968


FreLWMge SaniLäts-Kolorrne
des Manner-HLlfsvereins vom RoLen Krenz

HeLdelberg.

Krankentransporte

bei Unglücksfällen oder auf ärztliche Bestimmung durch das städt. Scmitätsauto
und den städt. Krankenwagen.

Anmeldungeu dnrch Fernsprechcr 215 „SanitLtswache" oder mündlich
auf der städt. Fener- und Sanitätswache, Kirchftratze.

D'° Gebühren für Privattransporte sind an die Stadtkasse zu bezahlen.
Bei Festlichkeiten und größeren Versammlungen, außergcwöhnlichen An-
fammlungen ufw. wsrden auf Ansuchen der Vereine oder Anordnung des Bezirks-
amtes

Wachen

gestellt, für deren entsprechende Unterkunft drs Veranstalter Vorsorge zu treffen
haben.

Für die Tätigkeit der Wache, deren Stärke von der Führung der Sanitäts-
Kolonne bestimmt wird, haben die Veranftalter die festgesetzte Gebühr zu sntrichten.

sl i o ^

Lsuei' L i.eietzer'.l'eppicbbsu; ^
loading ...