Stadtbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Wieblingen, den Siedlungen Pfaffengrund und Pfädelsäcker sowie dem angrenzenden Teile der Gemeinde Rohrbach für das Jahr 1924/1925 — Heidelberg, 1924

Seite: 633
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1924/0721
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
633

1^. Gemeindesekretariate.

Heidelberg-Handschuhsheim, im Rathaus Handschuhsheim 301.

6. Heidelberg-Kirchheim, im Rathaus Kirchbeim 2578.

6. Heidelberg-Wieblingen, im Rathaus Wieblingen 1371.

2. Frdeitsamt Heidelberg.

(Gemeinsamer öffentlicher Arbeitsnachweis fur die Amtsbezirke Heidelberg, Sinsheim

und Wiesloch.)

Augustinergasse 5 b tz^> 2040 —2042.

Oeffentlicher paritätischer Arbeitsnachweis für alle Berufe, Zentralstelle der Erwerbs-
losenfürsorge für den Arbeitsnachweisbezirk Heidelberg und Hauptstelle für Berufs-
beratung und Vermittiung von Lehr- und Arbeitsstellen für Jugendliche.
Allgemeine Dienststunden: Jeden Wochentag von 8—l^'/sUhr vorm. u.2^/s—6 nachm.,

ausgenommen Samstag nachmittags.

Vorsttzender des Verwaltungsausschusses: Bürgermeister Fr. Wielandt.
Geschäftsführer: Fritz Härter, Direktor

3. Stiidtische Desinfektionsanstalt.

Untere Neckarstraße 108.

Wohnungsaufseher und Desinfektor: Georg Bauer

4. StädtischkS Forstamt: Bauamtsaasse 8
Amtstag: Freitag vormittags 10—12 Uhr. Anruf Rathaus.

Vorstand: Forstmeister Karl Krutina

5. Städtisches Fürsorgeamt.

Hauptstraße 206 (Prinz Carl), II. Stock. : Anruf Rathaus.
Vorsitzender des Fürsorgeausschusses: Bürgermeister Fr. Wielandt
Vorstand des Fürsorgeamts: Karl Fr. Schäser

Zum Leiter des St. Anna-Hospitals ist der Oberarzt der Medizm. Poliklinik,
Prof. Dr. Hammer bestellt.

Die Verwaltung des Pfrüudnerhauses ist dem Verwaltcr Martin Krambs
übertragen.

6. Gas-, Wastcr- und Llektrizitätswerke nebst Hallenbad.

Gaswerkstraße 8 3055.

Dienststunden: Sommerhalbjahr: Wochentags von 7—12(,r und 2—5(r Ubr.

Samstags von 7—1 Uhr.

Winterhalbjahr: Wochentags von 8—1D -> und 2—6'- r Ubr.
Samstag's von 8—1 Uhr.

Kassenstunden: Sommer- und Wmterhalbjahr: Wochentags von 8—12( r Uhr.

SamstagS von 8—12 Uhr.

Vorstände: Friedrich Kuckuk und Robert Herbst.

7. Gcmeindegericht.

(Bürgermeisteramt.)

Amtszimmer: Rathaus, ebener Er'de, Zimmer Nr. 9. Anrus Ratbaus.

Zuständig zur Entscheidung über vcrmögensrechtliche Ansprüche, deren Gegenßand
in Geld oder Geldwert die Su'mnle von 60 G.-M. nicbt übersteigt, zwiscken Parteien,
welche hier den Wobnsttz, cine Niederlassung oder inl Dinne der KK 16, 20 der
Civilprozeßordnlmg den Aufentbalt haben.

Der Gemeinderichtcr funaiert auch als Vergleichsbeftörde (Schiedsmann) nack dcm
Gesetz vom 16. April 1886 in biirgerl. Rechtsstreitigkeiten, sowie beim Sübneversuch
wegen Beleidignngen, Körperverletznngen nnd Haussriedensbrückcn.
Gemeinderichter: Stadtrat Rcchtsanwalt Stellvcrtretcr: Oberbürgermeister Pros.
Dr. Th. Kaufmann Dr. Walz, Bürgermeister Fr. Wielandt,
loading ...