Stadtbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Wieblingen, Rohrbach und den zur Stadt gehörenden Siedlungen für das Jahr 1929 — Heidelberg, 1929

Seite: 520
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1929/0604
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
520

2. Ober-Kealschule unt tlealgymnasttlm

Kctteng. 12. 14. 16, Seminarstr. 1, Schiffg. 10,
Zwingerstr, 8. 5. Rathaus 71 n. 64

Drrcktion: Direktor Fridolin Sieferer (Sprechst.: Di.,
Do., Fr. 12—1 Uhr im Schulgebäude)

Etatmäßige Lehrer: die Profefforen Konr. Geissinger,
Gustav Schmidt, Dr. Wilh. Doru, Leo Gersiner,
Eduard Jntlekofer, Wilhelm Mohr, Gustav Junker,
Karl Wichmann, Dr. AdolfLeiber, Dr.Emil Gante,,,
Wilh. Wenz, Dr. Kurt Hofmann-Degen, Hermann
Rö^.LudwigBasnizki, Dr.HermannFischer,Franz
Keller, Alfred Ganter, Hermann Schück, Hanns
Schmiedel, Dr. Hans Knüpfer, Dr. Richard Dorn,
Gustav Merklein) Dr. Gustav Löffler, Dr. Emil
Viernsisel, Lic. Kasimir Kayser, Studienrat Karl
Binal, Studienrat Christian Reitter, Zeichenlehrer
Christian Kuch, Turnlehrer Josef Blattner, Turn-
tehrer Richard Hebert

NichtetatmäßigeLehrer:dieLehranrtsassessoren:Georg
Schmieder, Roland Vulpius, Alfred Fuchs, Franz
Kunz, Tr. Emil Winter, Oswald Kleinschmidt,
Max Johs: LehramtSreferendar Dr. Wilhelm Ger-
wig; die Lehrer: Jor^ L-cußler, Friedrich Gaßner,
Rudolf Brünner, Zeichenlehrkandivat Walter Jlz-
höfer, Hilfslehrer Gottfried Grein
Zur Dienstleistung zugewiescn: Prof. KaA Sepfried
(Lehrerbildungsanstält Heidelberg), Studienrat
Hugo Lutz (Lehrerbildungsanstalt Heidelberg)
Nebenamtliche Religionslehrer: Stadtpfarrer v.
Oestreicher, Kirchenrat Schlier; dic Stadtvikare:
Kühlewein,Haag,Bauer,Kanfmann(evang.),Stadt-
pfarrer Norbert Keußen (altkath.), Bczirksrabbiner
Dr.^Hermann Pinkuß, Hauptlehrer Hermann Dur-
lacher (israel.)

Sekretariat: Hans Maßholder
Hausmeister: Robert Gänzler, Fritz Barth; Hilfs-
diener: Josef Schrade.

Schülerzahl: 900

3. Mjidchenrealschulk mit Mädchenrral-
gqmnasmm und gymnasialer Abteilung.

Plöck 40—44 -A» 2962
Planmäßige Lehrende:

Direktor: Dr. Kurt Jacki

Profefforen: Ernst Werner, Alfred Beuttel, Dr. Eug.
Ehrmann, Hermann Rösch, Dr. Othmar Meisingcr,
Karl Kuhn, Dr. Philipp Roedel, Dr. Rudolf Horn,
Theod. Hänlein, Dr. Theod. Buri, Dr. Otto
Schenck, Dr. Heinrich Bußmann, Georg MatheS,
Sophie Schmitt, Luise Crecelius, Dr. Georg Wat-
tendorf

Studienrat: Friedr. Reck
Musiklehrer: Adolf Müller
Zeichcnlehrcr: Marie Schück, Jnlius Lehmann
Turnlehrerin: Elisaberh Blum
Hauptlchrcriuneü: Clementine Bautz, Frieda Mayer,
Marie Ziebert, Anna v. Schenck, Auguste Schüler,
Berta Esau, Leonie Ernst, Elisabeth Lohr, Hedwig
Kirichbaum, Paula Seitz

Handarbeitslehrerinnen: Elise Hauck, Marie Junker

Außerplamnäßige Lehrende
Lehramtsasseff'oren: Dr. Dora Busch, Dr. Toni Bu-
cherer, Helcne Preetorius, Dr. Elisabeth Müller,
Elise Mathy

Handarbeitslehreriu: Wilhelmine Schülcr

Nebenamtliche Religionslehrer:

Kirchenrat Otto Schlier, Stadtpfarrer v. Oestreicher
Max Weiß, Hermann Maas, Stadtvikar Lic. Dru
Knevels, Stadtvikar Pfannstiel, Pfarrvikar Haag,
Pfarrvikar Wilh. Kaufmann, Pfarrgehilfin Elsbeth
Overbeck (eo.), Geistlicher Rat Raab, Stadtpfarrer
August Dietrich, Prof. Dr. RichardLossen, Kapläne
Josef Schwarz, Hermann Hugle (kath.), Bezirks-
rabbiner Dr. Pinkuß u. Oberkantor Kraemer lisr.)

Beirat:

Friedrich Wielandt, Bürgermeister, Vorsitzender, Frau
Rechtsanwalt Harrer, Dr. Walter Hoffmann, prakt.
Arzt, Osk. Hofheinz, Hauptlehrer, Stadtrat, Frau
Richter, Stadtverordnete, Prof. Schück, Stadrvcr-
ordneter, Rechtsantvalt Ullrich, Stadtverordneter,
Frl. Anna Weber, Hauptl. a. D., Dr. Kurt Iacki^
Direktor, Prof. Ernst Werner

Vorsitzender des Elternbeirnts:

Universttätsprofessor Dr. Wilmanns

Sekretär: Willi Schmich

Hausmeister: Friedr.Leist; Schuldienerinnen: Henrits
Velten, Margarete Heidt

Zahl der Schiilerinnen: rund 750

4. Gewerbeschule.

Bergheimer Straße 76 3040

Gewerbeschuldirektor: I. Randol!

Planmäßige Lehrer: Studienräte A. Moser, O. Kon-
rad, E. Mattern, E. Linder, K. Friedrich, A. Scheuer-
manu, O. Molitor, G. Holzmüller, Th. Blatz, O.
Fahr, G. Barth; Gewerbelehrer E. Breun, H.
Sprenger; Profesforen A. Walter, G. A. .Godel-
mann; FortbildungsschuU)auptlehrer I. Bechtold,
Fr. Hanfer; Fachlehrer H. Winkler; Fachlehrerin-
nen L. Weißer, Th. Alef

Außerplanmäßige Lehrer: Gewcrbeschulassessorei! Dr.
R. Bccker, Fr.. Volk, O. Karcher, L. Müller, K. H.
Ganzer, W. Betsch; Gewerbelehrerkandidaten: A.
Baumann, W. Beck; Gewerbeschulpraktikanten W.
Erust, O. Stadclhofe'', L. Kramer, H. Schüßler,
R. Krause, K.Haßmamr, W. Kölble; Fachlehrerin-
nen E.Dörr, M.Duttenhofer, F. Malsch; Religioiis-
lehrer: Kapläne Friedlein, HaungS, Hofmann,
StadtpfarrerLauer, Kaplan Moser, v. Ribbeutrop,
Stadtpfarrer Rudolf, Saur, Schmolck, Schwall;
Schuhmachermstr Bühncr,Buchbindermstr.Eisinger,
Tapeziermstr. Fritz, Blechnrrmstr. Gerhardt, Buch-
druckermeister Jakobi, Bäckcrmstr. Klebes, Buch-
druckermeisterKranz, Lchneidermstr.Langer, Schrei-
nermstr. Mangelsdorf, Baumeister Mayer, Meäin-
nikermeister Meier, Schmiedemstr. Schneider, Bucii-
druckermeister Schwarz, 'schloffermstr. Schweickart,
Vetcriuärrat Dr. Vätb, Sattlermstr. Vogt, Gärt-
nereibesttzcr Weisbrod

Verwaltung: Berwariungs-Obersekretnr W. Gold-
schmidt, Hilfsbeamter O. AndreaS, Techniker H.
Blischke u. H. Stöhrer, Hausinfpcktor F. Knörzer,
Diener: A. Dornes

Schülerzahl: etwa 2400

Kursteitnehmer: eiwa 400

5. Handclsschule Heidelberg.

Lnisenstr. 1—3
Die Anstalt umfaßt:

1. Die Handelsschule mit 3jährigem Lehrgaug und
10 Stunden Pstichtunterricht wochentiich
loading ...