Stadtbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Wieblingen, Rohrbach und den zur Stadt gehörenden Siedlungen für das Jahr 1930 — Heidelberg, 1930

Seite: XXXVI
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1930/0041
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
XXXVI

Mk-erschlagsvertkiluug und Sewölkung in einigen badischcn Städten.

Badenwciler 1925
Freiburg
Badcn „

Karlsruhe
Heidelbcrg „

Badenweiler 1926
Freiburg „

Baden

Karlsruhe „

Hcidclberg „

Badcnwciler 1927
Frciburg
Baden „

KarlSruhe
Heidelbcrg „

Badenweiler 1928

Jahrcssiimiuc dcr
Niedcrschläge

mm

950

909

1050

725

746

918

994

1121

721

638

1061

1020

1478

1006

873

932

968

Anzahl der Tage
nüt Niederschlag
> 1,0 INM
143
152
165
138
134
143

142

143
124
118
145

142
167
137
140

143
136

144
123

Klare

Trübe

Tage

Tage

49

111

36

137

19

182

19

177

35

150

56

90

43

134

33

141

41

147

50

145

36

118

31

135

24

143

31

183

45

153

61

102

41

119

49

134

54

160

76

140

Freiburg

Baden

Karlsruhc

Heidelbcrg

975

694

745

181

Norinale Jahrcssummen der Niederschläge (1888—1917) in rum — Liter pro gm.
Badenweiler 909, Freiburg 869, Badcn 1083, Karlsruhe 757, Heidelberg 695.

Die oorstehenden aus laiigjährigen Bcobachtuiigcn berechnetcn Normalwerte zeigen, daß Hcidelberg
die gerin gsten Nicderschlagsmengcn unter dcn angeführten 5 Orten hat.

Gebäuöt.

Die Zahl der Gebäude, wie solche bei dcn 5 Bolkszählungcii vom I.Dczbr. 1871, 1875, 1880, 1885 und

1890 sestgcstcllt

wurde, bcträgt einschließlich Schlicrbach:
Wohnhäuscr Bcwohnte

Sonstiqe Gebäude

Gebäude


bcwohut

mibewohnt

Austaltsgebäude

bewohnt

iinbcwohnt

zusammen

1871

1378

10

25

35

35

1483

18i5

1469

9

22

23

73

1596

1880

1526

25

19

35

46

1651

1885

1588

14

18

45

64

1729

1890

1705

29

18

9

63

1824

1890


2

Stadttcil Nciienhcim

12

305

Bei vorstehenden Angaben sind Haupt- und Nebengebäude als ein Gebäude berechnet; zur Feuerver-
sicherung wurde jsdeS unter einem eigenen Dache stchende Haupt-, Neben- uud Hintergebäude besonders
abgeschätzt.

Stand auf 31. Dezember 1928:

Hleidelberg mit Schlierbach.

Zahl der Gebäudei 11054
und zwar 6747 von Stein,

„ „ 2019 „ Steinriegel,

„ „ 2288 „ Holz.

Feucrversicherungs-Anschlag: 183,905,300 Rm.

Stadtteil Neuenheim.

Zahl dcr Gebäude: 2521
und zwar 1914 von Stein,

„ „ 202 „ Steinriegel,

„ „ 405 „ Holz.

Feuerversicherungs-Anschlag: 43,271,400 Rm.

Stadtteil Handschuhsheim.

Zahl der Gebäude: 8128
und zwar 2192 von Stein,

„ „ 328 „ Steinriegel,

„ „ 608 „ Holz.

Feuerversicherungsanschlag: 26,337,000 Rm.
loading ...