Stadt=Adreßbuch der Kreishauptstadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Wieblingen, Rohrbach und den zur Stadt gehörenden Siedlungen für das Jahr 1931 — Heidelberg, 1931

Seite: XXIV
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1931/0038
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
XXIV

I. Januar 1891. Beremigung der Gemeinde Neuenheim mit derStadtgemeinde Heidelberg.

7. Juni 1891 Eröffnung der Nebenbahn Heidelberg-Edingen-Mannheim.

1l. Juli 1891. Enihüllung des Scheffeldenkmals auf der Schloßterraffe.

Dezember 1891. EröffnungderFcuerbrstattunpsanstalt(Crematormm)ausdemFriedhofe.

1891. Erbauung eines Aussichtsturmes auf der Bismarckhöhe.

1. Mai 1892. Eröffnung des neuen Schulhauscs im Stadtteil Schlierbach.

24.0!t. 1892. Brand im Main-Neckar-Bahnhnf.

1892. Fertigstellung des neuen chemischen Laboratoriums der Universität.

24. Juli 1893. Eröffnung des neuen Schlochr- und Viehhofes.

Juli 1893. Wiedererrichtung der Scheidemauer in oer Heiliggeistkirche.

1893. Anlage der „Berpstraste"

1893. Vereinigung derBetriebe derBadischen und der Main-Neckarbahn auf der hiesigen Statiom

15. Jan. 1894. Eröffnung des neuen Gymnasiums.

4. Febr. 1895. Großer Brand im Cementtverk.

1. —6. Mai1895. Besuch des Großherzogs u. der Großherzogin.

18—-22.Juli 1895. IV. Deutscher Journalisten- und Schriftstellertag.

April 1896. Eröffnung des Landfriedschen Bürgerstifts.

7. Mai 1896. Brand im Marstallgebäude.

25. Juni 1896. Eröffnung des Blumschen Freibades im Neckar.

Sept. 1896. Erweiterung der Realschule zur Ober-Realsckule.

23. -25.Okt. 1896. Feier des 850jährigen Beitehens des Gymnasiums.

16. Febr. 1897. Feier des 400stcn Geburtstags von Philipp Melanchthon.

21.—23. März1897 sx<-r-v hxtz 100jährigen Geburtstags Kaiser Wilhelms I.

1. April 1897 EniyuUung dcs Bischarckdenkmals.

II.August 1897. Enthüllung des Nadterdenkmals.

16. Nov. 1897. Einweihung des Neckarstadens.

20. Juni 1898. Einweihung der Sternwarte in Gegenwart des Großherzogs nnd der Großherzogin.

2. und 7. Aug. 1898. Totenfeiern von Universität und Stadt für den Fürsten Bismarck.

1. Mai 1899. Eröffnung des Großh. Landgerichts.

8. Oktober 1899. Grundsteinlegung für die katholische St. Bonifatiuskirche in der Weststadt.

29. Oktbr. 1899. Feier des 150. Geburtstages (28. August 1899) Goethes und Einweihung des Neubaues
des Landfriedschen Bürgerstifts, in Gegenwart des Großherzogs und dcr Großherzogin.
1. Mai 1900. Eröffnung der Städtischen Handelsschule.

13. Mai 1900. Grundsteinlegung für die neue Evangclische Kirche in Ncucnheim.

1. Juli 1900. Betriebseröffnung des Städtischen Elekrrizitätswcrkes.

Juli 1900. Eröffnung der Personen-Dampfschiffahrt auf dem Neckar.

16. Mai 1901. Grundsteinlegungz.(Evang.)ChristuskircheimRohrbacherStadtteil.

1.—I Iuni 1901. 37. Tonkünstler-Versammlung des Allgem.Deutschen Musikvereins.

23. Juli 1901. Eröffnung der elektrischen Straßenbahn Heidelberg-Wiesloch.

5. Dezbr. 1901. Enlhüllung des Denkmals für Kaiser Wilhelm I.

10. März 1902. Erster Besuch deS deutschen Kronprinzen Friedrich Wilhelm in Heidelberg.'

7. Oktober 1902. Eröffnung des elektriscben Betriebs auf der Straßenbahn.

1. Januar 1W3. Vereinigung der Gemeinde Handschuhsheim mit der Stodtgemeinde Heidelberg.
19.Januac 1903. Einweihung der Bismarck-Säule.

27. April 1903. Einweihung des ncuen Schulhauses im Stadtteil Neuenheim.

14. Juni 1903. Grundsteinlegung zur St. Raphaelskirche im Stadtteil Neuenheim.

5.—lO.Aug 1903. Centcnarfeier der Erneuerung der Ruprecht-Karls-Universttät.

5. August 1903. Eröffnung der Stadthalle in Anwesenheit des Großherzogs u. der Großherzogin.

19. Okt. 1903. Einweihung der Bonifatiuskirche.

24. -27. „ 1903. Erstes Musikfest in der Stadthalle.

3. Zanuar 1904. Einweihung der Ehristnskirchr.

28. April 1904. Jnbetriebnahme der Handschuhsheimer Linie der elektr. Straßenbahn.

18. Mai 1904. Einwsihung des Ersatzschulhauses l nebst Turnhalle.

8. —18. Aug. 1904. 3. internätioualer Mathematiker-Kongreß.

19.—23. Sept. 1904. 57. Hauptversammlung des Evangelischen Vereins der Gustav-Adolf-Stiftung.

7.—9.Mai1905. Feiern der Stadt und Universität anläßlich der 100. Wiedcrkehr des Todestages von
Friedrich Schiller.

1. Juli 1905. Uebergang der elektrischen Straßenbahn Heidelberg-WiLsloch in das Eigentum der Stadt
Heidelberg.

16. Okt. 1905. Konsekratton der St. Raphaelskirche in Neuenheim durch den Erzbischof.

6. Nov. 1905. Eröffnung der neuen Universitäts-Bibliothek.

1906. Einweihung der evangel. Kirche in Wieblingen.

23. April 1906. Eröffnung der städtischen Volkslesehalle und Volksbibliothek.

1. Juli 1906. Uebergang des von EheUus'schen Anwesens Hauptstraße Nr. 97 in das Eigentum der
Stadtgemeinde Heidelberg.

25. Sept. 1906. Besuch der hiesigen Stadt durch den Großherzog Friedrich und die Großherzogin Luise
anläßlich der Judiläumsfeierlichkeiten im Großherzoglichen Hause. Huldigungsakt in
der Stadthalle. — Einweihung des Jnstituts für experimentelle Krebsforichung. Ein-
weihung der verbreiterten neuen Brücke, welcher bei dieser Gelegenheit die Bezeichnung
„Friedrichsbrücke" beigelegt wurde.
loading ...