Stadt=Adreßbuch der Kreishauptstadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Wieblingen, Rohrbach und den zur Stadt gehörenden Siedlungen für das Jahr 1931 — Heidelberg, 1931

Seite: XLVI
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1931/0062
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
X1.VI

Ergebnisse der Berufszählung vom 16. Juni 1925 in Heidelberg (Fortsctzung).

Wirtschaftszweige nach Abteilungen und Grilppen

Erwerbs-

tätige

Berufs-

zugehörige

(ErwsrbStätige
u. Angehörige

MßZ

-s Z


über-

haupt

darunter

^weibiich

über-

haupt

darunter

wsibliche


B ultung, Heereswesen, Kirche, sreie Berufsarten

3067

565

6595

3134

122

L. Gesundheitswesen und hygienische Gewerbe einschl.






Wohlfahrtspflege.

2002

1155

3043

1922

11

bX Häusliche Dienste und Erwerbstätigkeit ohne
feste Stellnng oder ohne Angabe der Betriebs-






zu gehörigkeii .

3362

3166

3680

3402

16

Abteilungen X—1" zusammen .

34226

12177

62903

32992

3112

davon:






») selbstündige Erwerbstätige.

6173

1280

15027

7709

2001

darunter Gewerbetreibende, die in der eigenen Wohnung






für ein sremde-, arbeiten.

78

14

219

114



b) Angestellte und Veamte.

10372

3139

19650

9969

97

a) Arbeiter.

12831

3240

23259

10721

39

6) mithelfende Familienangehörige.

1758

1441

1796

1465

963

s) Hausangestellte...

3092

3077

3171

3128

12

61. Ohne Beruf und Berufsangabe.

7265

3761

10131

6004



davon:






von eigenem Vermöqen, von Renten und Pensionen Lebende . .

4687

3083

7493

5277



von Unterstützung Lebende, Jnsassen von Armenhäusern, Versor-






gungs- und Wohltätigkeitsanstalten..

97

51

141

90



Jnsassen von Jrren- und Siechenanstalten.

193

84

193

84



nicht in ihrer Familie lebende Studierende, Seminaristen,






Scküler usw.

2274

582

2274

532



Jnsassen von Straf- und Bcsserunqsanstalten.

14

11

30

21



ohne eigentlichen Beruf und ohne Berufsangabe.










Abteilunqen (1 zusammen.

41491

15938

730i^

38996

3112

Die Wahlveteiligung der Heidelberger Bevölkerung bei den letzten
Wahlen nach Stadtteilen und Geschlecht.

(Mitgeteilt von der Städt. Statistischen Abteilung.)

Stimmbezirke

Wohnbevölkerung
n. der Volkszählung
am 16. 6.1925

tvoriiiufigss Ergsbnis)

Stimmberechtigte
(beiderLandtags-
wahl 1925)

Die Wahlbeteiligung in der abgegebeneu
Stimmen betrug bei der

Gemeinde-

wahl

14.11.26

Reichstags-
wahl 20. 5. 28

Landtags-

wahl

27.10.29

Reichstags-

wahl

14.9. 30

Z L".
W ^

absolut

in °/° der
Wohn-
bevölke-
rung

1 (Schlierbach bis weißer
Uebergang)

männlich

weiblich

zufammen

2—8 (Oestliche Altstadt mit
Ziegelhäuser Landstraße u.
Neuenheimer Landstraße

Nr-. 2^0)

männlich

weiblich

zusammen

524

670

322

416

61,45

62,09

60,00

45,99

77,05

68,83

72,83

62,55

84,96

74,50

78,19

61,96

1194

738

61,81

51,78

71,14

67,10

79,01

66,82

5885

6414

3697

4481

62,82

69,86

49.35

41.36

71,53

63,01

66,W
60,14

80,99

77,34

71,62

65,32

12299

8178

66,49

45,28

66,99 ! 63,17

78,95 > 68,12
loading ...