Stadt=Adreßbuch der Kreishauptstadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Wieblingen, Rohrbach und den zur Stadt gehörenden Siedlungen für das Jahr 1933 — Heidelberg, 1933

Seite: LII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1933/0057
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
VerzelGnls

der

Ergentüruer

rutt Ängade der selbständrgen Bewohner
eines seden Hauses der Stadt Heidelberg
und der Vororte

ncrch alphcrbLtis^er Grdnung der Strcrßen

Ein * bezeichnet die Lauseigentümer, welche nicht in dem betreffenden Lause wohnen.

Als Ggentümer ist bei Eheleuten immer der Name des Ehemannes aufgenommen, auch wenn
das Laus nicht diefem, sondern der Ehefrau oder den Kindern gehört.

/>' Feuermeldestelle. L — Linterhaus. M —Mittelbau. S —Seitenbau. A — Antergeschoß.
Weitere Abkürzungen sishe am Beginn des alphabetischen Einwohnerverzeichnisses.


l^rivst-ttsnclslssoliuls
/llb. I^sil

vvdm. 6. ü/I.Ws>66, i'sauptsii'güs 85>
csrnsprsotisr 654

8ieii I^66g 61^ - bpingi8696k^

l N 8 1 i t U t

Mk' in6iv. 3ngswsn6ts /^ism-
gymnssiik, llsilgvmnssiik un6
3usbsusn6s Köi'pki'umbiI6ung

^milis I^ssg

Klingsntsicii 20 / rsl. 3632

UntsrriLlit in sZmtl. 8sn-
ctsIstÄLÜsrn. LpsrisIIcurss
tür clss 8snl<- u. ttotsItsLli.
csgss- unci /lbsnükurss

OlS fölnnsncfs l3N^80ftU>6

öismsnLkstn, id / ffs!, ^65

^instuciisnsn ssmtüclisn län^s
iün 66ss!lsLfi3fts3n!sss6,fftis3tsp
unci gnoLs ^sstsuiiülirungsn

^igsns!clssn / ^nsts ^sispsn^sn

Vsrlrsterbsrvcti Uuccti
ssscnruf Z5ZL

ttsiclsllosrgsr 5tocltc>cirs6bvcb-
Vsrlog unci Oruclcsrsi 6. m. b- 8.
8c>upt5tra0s 55 o » ^srnrut 2-35
loading ...