Stadt=Adreßbuch der Kreishauptstadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Wieblingen, Rohrbach und den zur Stadt gehörenden Siedlungen sowie den Gemeinden Ziegelhausen und Leimen für das Jahr 1935 — Heidelberg, 1935

Seite: 203
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1935/0269
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Kraftdroschkentarif

208

KraMroschkerrtarif füe die Stadt Heidewerg.

Z I. Lür die Fahrten in Itraftdroschken werden folgende Taxen festgesetzt:

Tarlf


Innerh d.Zone l

Rach der Zone II

RachdemGebirge

Taxe I
bis 500 m . . . .
je weitere 25v m

60 Pf.
10 Pf.

Am Tage

1 u. 2 Personen

Am Tage

I u.2Pers.mitRlickfahrtn.ZoneI


Tar- "
biS ZZ2 m ....
je weitere 166 m

60 Pf.
I»Pf.

->) Dm Tage

meyr als

2 Personen

6) Nachts

1 u. 2 Personen

s) Am Tage

1) 1 u. 2 Pers. ohne Nückfahrt n.Zone I

2) mehr als 2 Pers mit Rückf. n.Zone I

i>, Rachts

1 u. 2Pers. mitRückfayrtnach Zonel


Taxe III
bts 25« m . . . .
je wettere 125 m

60 Pf.
10 Pf.

Nachts
mehr als

2 Personen

s- Am Taae

mehr als 2 Pers. ohne Rückf. n. Zone I
d> Nachts

1> I—2Pers. ohneRückfahrt n.Zonel
2> Z und mehr Personen ohne und mit
Rückfahrk nach Zone I

Am Tage und
bei Nacht

vie llachtzeit umfaßt die Ltunden von II Uhr nachts bis 6 Uhr morgens.
Wird eine ^ahrt teils in der Tages-, teils in der Nachtzeit ausgeführt, findct die
Nachttaxe nur während der Nachtzeit Nnwendung.

Wartezeit: für ;e 2 INinuten 10 pf., fomit 3.— Rm. in der Ltunde. Die Br-
rechnung erfolgt durch den Fahrpreisanzeiger.

Zltschläge: Zolgende Zuschläge dürfen vom Fahrgast gefordert werden:

1. Bei Bestellung der vroschke für die leere Knfahrt 25 pf.

2. Vei Fahrten, die außerhalb der 3one I beginnen und enden (also bei leerer
Nnsahrt und leerer Rückfahrt), ein weiterer Zuschlag in kfohe von I.— Rm.

I u. 2 personen
50 Pf.
mehr als 2 pers.
I.—Rm.

Für Fahrten nach lvirtschaft zur Philosophenhöhe, nach)

Schloß, Schloß-lvolfsbrunnenweg und dsren höher gele-!
genen Umgebung, nach dem Rlingenteich oberhalb der i
Straße Unter der Schanz und nach dieser Straße selbst I

ü-I>IH°!.M°l»-»k»r.Sp-,-r-r-h-! j p»7»°» ' ^-«7

-»-»>"! w-V°M°r,7».»',::t-L

mehr als 2 personen .. ... 4.

Bei Hin- unv Rückfahrt fallen die Zuschläge Zisfer 3 weg.

Gepäckbeförderung: bis 10 k^ frei, 10—25 KZ.25 pf.

je weitere fauch anqefangene) 25 kA.25 pf.

Rleintiere das Stück ..25 pf.

^invcrfahrpreise: 1 Rind unter 10 Iahr-m in Begleitung Trwachsener frei,
je 2 Rinder nnter 10 2ahren stehen einem Lrwachsenen gleich.

Grenzpunktc: 1. 3one 1: Ziegelhäuser Landstraße — Stadtgrenze, lveißer
Uebergang in der Zchlierbacher Landstratze, Schlotz-lvolfsbrnnnenweg östliche
Ecke Rlingelhüttenweg, lllolkenkurweg Ecke Biersiedersteig, Tnde Rlingen-
teichstraße, Friedhof — Rrematorium, Römerstraße Lcke kjebelstraße, Neuer Gü-
terbahnhof, Mieblinger Landstraße — Lisenbahnbrücke, Güterbahngleis der
Nebenbahn, Ladenburger Weg, Friedensstraße, lllühltalstraße Ecke Bergstraße.
loading ...