Stadt=Adreßbuch der Kreishauptstadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Wieblingen, Rohrbach und den zur Stadt gehörenden Siedlungen sowie den Gemeinden Ziegelhausen und Leimen für das Jahr 1936 — Heidelberg, 1936

Seite: XII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1936/0016
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
XII

Heiöeldei'x.

KIei6eIberA i'st slg Meste 6eutscke Oniversitätssts^t, internstionale 8rem6enstg6t
uncl bevorru§te V^oknsts6t in 6er Zanren V/elt bekgnnt. I)ie bsxe 6er von 6er
berübmten 8ckIoöruine (s. 8. XV un6 XVI) überrgAten 8ts6t in 6er Omiäb-
mun^ 6er 06envvgI6der§e um ^usZsnA 6es bleckgrtgls in 6ie pkeinebene ist einri§-
srtiK sckön. Oas Xlimg ist, namentlick auck im >Vinter, sekr miI6; eine keiHcräitiZe
p g 6 i u m - 8 o I - 7° k e r m a I q u e 11 e b7"on6ers bei rkeumgtiscken Hrkrgn-

kun§en un6 Xstgrrken, ertoIZreick 3Nß;ew3n6t.

^usAe^eicknete Lgknlinien verbin6en I6ei6elber§ mit allerXVelt: kier kreurt
sick 6er Verkekr von Lerlin, blgmburA un6 Kremen ngck 6er 8ckcveir un6 an 6en
8o6ensee mit 6en O-2ü§en vom l-keinlgn6 un6 pukr^ebiet, von HoIIgncl un6 Lel-
^ien nack 6em 6eutscken 8ü6en; guck 6ie Ost->Vest-Verbin6un§ von 8cklesien nsck
6er ptgl? un6 6em 8ggr!gn6 Isult über I6ei6eIberA. Ourck 6en klu^kgken IVIgnnkeim-
HeiclelberA ist I6ei6elber§ an 6en Zroöen kuitverkekr an^escklossen. Oie erste
Zroke peicksautobgknstrecke frsnkturt—IVtgnnkeim—I6ei6elber§ en6et einstweilen in
blei6elber§. -Vui 6em bleckar verkekren IVIotorboote bis bleckgrsteingck, Ogmpter bis
bleilbronn. Von k6ei6elber§ sus bestekt 8rükverbin6un§ ngck Nginr ru 6en pkein-
8ckneII6gmpiern.

Llektriscke 8traLenbgkn in glle 81g6tteile un6 Vororte sovvie nack 8ckvvet-
^inZen, XVies!'"''' un6 bIeckarZemün6; elektriscke 8ernbgkn nsck Vlgnnkeim un6
blebenbakn ngck Weinkeim gn 6er 8er§stra6e. Llektriscke ker^bakn rum 8ck1o6,
rur IVIolkenkur un6 xum XöniZstukI (suck im Winter).

Viele kerrücke 3pg2ier§gnZe fükren ins bkeckgrtal, in 6ie kbene un6 6urck 6ie
vveiten bis rur 3tg6t kinsbreicken6en >VäI6er. Oie ker^bakn iäkrt auck bequemere
8parier^änAer in vveniZen IVIinuten in ein >Vgn6er§ebiet von kast 600 m I6öke. In
rgklreicken k-un6kskrten vverclen bleckartal, O6envvgI6, ber^strgke, pkalr sovvie 6as
romantiscke öur§en- un6 8cklösserkan6 erscklossen.

Vortrekkücke Onterrickts- un6 8rriekun§s-^nstalten, IVIusiksckuIen (Xircken-
musikslisckes Institut un6 stä6t. sudv. Xonservatorium), rsklreicke vvissensckaktlicke
un6 volkstümlicke Vorträ^e. Oniversitäts-Libliotkek mit reicker bkanösckriktensamm-
Iun§. ^ka6emiscke kesekalle (^u§ustiner§asse). 8tä6tiscke Volksbückerei (plöck 2a).

Xurpkälrisckes IVkuseum, Xunstsckätre un6 ^ltertümer (Iklsuptstrgbe 07), vveitere
8ammlun^en sieke 8eite XIII.

8ta6ttkegter (8ckauspiel, Oper, Operette). 8pielreit Kln6e ^u^ust bis IVIitte )uni.
Im V/inter 8^mpkonie-Xonrerte 6es 8tg61.0rckesters un6 6es öackvereins unter IVIit-
vvirkunA erster öinrelkräkte, Xammermusik- un6 Xünstlerkonrerte. Lälle.

Im 8ommer: peickskestspiele im blok un6 Xöni§sag> 6es 8cklosses sowie
auk 6er 1'kinAstätte, 8erena6en-Xonrerte im 8ckIo6kok, Xonrerte im 8tg6t§grten,
8cklo6beleucktun§en.

8port )e6cr Xrt: )g§6, kisckerei, 8ckieken, 7'urnen, peiten, 7'ennis. Pssensport:
bukball, pu^by, Hocke^, blankball, pgustbgll. Wsssersport: Pu6ern, Pg66eln, 3e-
geln, 8ckwimmen. 8ckwimm- un6 8g6egnstglten im bleckar. 8tä6t. HaIIenbs6 mit
8ckwimmbä6ern kür IVIänner un6 örauen, Ogmpkbä^er un6 warme 8ä6er aller ^rt
(8ommer un6 XVinter Zeökknet). 8a6egnstglt 6es pk^sikal.-l'kergpeutiscken Insti-
tuts, HospitglstrgLe. VVintersport: 8kilsuk, käslsuk, Po6eln.

Pg6ium-8ol-7'kerm3lb36 mit Inkglatorium an 6er Van^erowstrgLe
(Hgltestelle 6er 8tra6enbgkn). Hinkkuren.

^us^e^eicknete 8tggts- un6 privgtkliniken unter keitun§ erster me6iriniscker
Oröben. Oeber 100 ^errte.

^uskunktstelle, Hotel- un6 bremöenrimmer-blgckweis: keopoI6str. 2 beim öskn-
kok, bernsprecker 5548.

tteiäelberZer ^remöeniükrer.

Kinleiten6 veröient kervor§ekoben ru vverden, 6s6 über 6er 8esickti§un§ 6er
8ekenswür6i§keiten 6gs Hei6elber§er 8ta6tbiI6 sls Oanres nickt üderseken vver6en
6ark. 8s wir6 kgum eine sndere 8ts6t Zeben, in 6er 8gn6sc!>gkt un6 Nenscken-
werk eine so inniZe Verbin6un§ bei ^e§enseiti§er Ourck6rin§un§ un6 8teiZerun§
einZe^gnAen sin6.

Zeksnsvvllräigkvjten äsr 8tslli.

I. ^eltere Xircken:

bkeiliAZeistkircke, spät^otiscker Hgllenbau, §e§r. 1400 von Xöni§ pupreckt,
seit 1705 6urck eine 8ckei6emauer in 6en gltkstkol. Okor un6 6ss evgn^el. 8gn§-
kaus Zesckieöen. 6grock6gck un6 -turmkelm um 1700. ^wiscken 6en 8trebe-
loading ...