Stadt=Adreßbuch der Kreishauptstadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Wieblingen, Rohrbach und den zur Stadt gehörenden Siedlungen sowie den Gemeinden Ziegelhausen und Leimen für das Jahr 1936 — Heidelberg, 1936

Seite: 555
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1936/0624
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
555

XV. Lehr- und Erzirhungsanstalken.

1. Kymnafium.

Neckarstaden 2 8628

Direktor: Dr. Hermann Ostern (Sprechst. tägl. außer
Samstag 11—12 im Schulgebäude)

Ordentliche Lehrer: Die Professoren Adols Metzger,
Dr. Albert Daur, Oskar Lang, Robert Träger,
Theodor Hanlein, Karl Reuff, Leopold Börsig,
Guftav Klingenstem, Dr. Adolf Clausing, Edwald
Jngenkamp, Dr. Ludwig Neser, Dr. Friedr. Bilabel,
Dr. Hans Haas, Dr. Richard Hünnerkopf, Josef
Schneble, Ludwig Wittmann, Dr. Hermann von
Neuenstein, Emil Zirkel, Dr. Leo Manuwald,
Theodor Steltz, HanS Steude, Dr. Franz Brecht,
Dr. Mart. Spannagel, Studienrat Theod. Wald-
raff, Reallehrer Konr. Schmitt, Musiklehrer Emil
Knaebel, Turnlehrer Friedr. Neumüller
Außerplanmäßige Lehrer: Die Lehramtsassessoren
Jul. Weigand, Karl Neumeher, Wilh. Fahrländer,
Friedrich Krone, Robert Huver, Assessor für das
künstlerische Lehramt Walt. Boeckh
Hausmeister: Karl Vogel; Heizer: Heinrich Lehn
Schülerzahl: 590

2. Gber-Kealschule mit Uealgymuafium

Ketteng. 12. 14. 16, Keplerstr. 87, Schiffg. 10,
Zwingerstr. 3. 5. -ȧ-6041

Direktor: Dr. Rudolf Metz (Sprechstunden täglich
außer Samstag 12—1 im Schulgebäude Ketten-
gaffe 14)

Planmäßige Lehrer: die Professoren Dr. Wilh. Dorn,
Leo Gerstner, Eduard Jntlckofer, Wilhelm Mohr,
Gustav Junker, Karl Wichmann, Dr. Adolf Leiber,
Wilhelm Wenz,Dr.Kurt Hofmann-Degen, Ludwig
Kratochvil, Hermann Röth, Dr. Hermann Fischer,
Alfred Ganter, Martin Oech, Hermann Müller,
Dr. Otto Fehringer, Franz Huber, Wilhelm Hahn,
Dr. Otto Bausch, Dr. Richard Dorn, Dr. Gustav
Löffler, Rud. Etzel, Dr. Emil Vierneisel, Dr. Oskar
Eberhard, Lic. Kastmir Kayser, Dr. Ernst Berger,
Dr. Friedrich Mayer, Dr. Wilhelm Weckesser,
Dr. Ernst Kiefer, Franz Kunz, Dr. Emil Winter,
die Studienräte Karl Binal, Zeichenlehrer Christian
Kuch, die Turnlehrer Rich. Hebert, Jos. Blattner
Vertragsmäßige Lehrer: die Lehramtsassessoren Dr.
Walter Scheid, Dr. Walter Nunier, Friedr. Groß,
Wilh. Reinhard, Dr. Albert Nagel, Wilh. Meyer,
KarlGünthner, Sebastian Schönle, Heinrich Peter,
Assessoren für das künstl. Lehramt Eugen Mehsen,
Max Weiler, Musiklehrkandidat Ferdinand Auer,
Lehrer Erhard Frey

Zur Dienstleistung zugewiesen: die Professoren Dr.

Friedrich Röhrer, Dr. Hermann Röckel
Lehramtsref"-endare: Anton Gindele, Dr. Philipp
Vögel

Nebenamtliche Religionslehrer: Stadtpfarrer Fritz
Hauß (ev.), Stadtpfarrer Karl Höfer (ev.), Stadt-
pfarrer Heinrich Vogelmann, Hermann Maas,
Pfarrvikar Rob. Wilkens, Jugendpfarrer Heinrich
Schmidt, Stadtvikar Helmuth Boeckh, Bezirks-
rabbiner Dr. Fritz Pinkuß
Sekretariat: Hans Maßholder
Hausmeister: Rob. Gänzler (Kettengasse), Fritz Barth
(Schiffgasse), Josef Schrade (Ouinckestraße)

Heizer: Karl Barth
Schülerzahl: 750

3. Mädcheurealschule mit Mädcheureal-
gymnajium.

Plöck 40-44 6041

Planmäßige Lehrende:

Direktor: Dr. Otto Uebel

Professoren: Dr. Theodor Buri, Dr. Philipp Roedel,
Dr. Henry Bußmann, Dr. Otto Schenck, Wilhelm
Ruelms, Georg Mathes, Prof. Karl Wilh. Dürr,
Anna Zeuner, Dr. Georg Wattendorf, Prof. Dr.
Joh. Knüpser, Luise Crecelius
Studienräte: Karl Senger, Dr. Gg. Laule
Z.ichenlehrer: Julius Lehmann
Musiklehrer: Adolf Müller
Turnlehrerin: Elisabeth Blum
Hauptlehrerinnen: Elisab. Lohr, Hedwig Kirschbaum,
Paula Seitz

Handarbeitshauptlehrerin: Antonie Jhringer, Klara
zrrst

Außcrplanmäßige Lehrende:
Lehramtsassefforen: Dr.Toni Bucherer, Oda Adolph,
Dr. Johanna Schweickert, Dr. Friedr. Bentmann,
Ruth Lenard, Hildeg. Schulte-Stäckel, Elisabeth
Hüfner, Liselotte Behringer, Erika Jllig
Nebenamtliche Religionslehrer:

Evang. Religionslehrer: Erika Heyd
Geistlicher Rat Franz Raab, Rektor Hauser, Kapläne
Eugen Braun, Anton Schork (kath.), Oberkantor
Julius Kraemer und Bezirksrabbiner Dr. Fritz
Pinkuß (isr.)

Sekretär: Fritz Frauenfeld
Hausmeister: Friedr.Leist; Schuldienerinnen: Mar-
garete Heidt

Zahl der Schülerinnen: rund 520

4. Gewerbeschnle.

Bergheimer Straße 76. (Rathaus) 6041
(Nebenstelle 286)
Gewerbeschule I

(Metallvcrarbeitende Berufe einschließlich Elektro-
technik, Segelflieger und Nahrungsmittel-Gewerbe)
Direktor: Dipl. Jng. G. Barth
Planmäßige Lehrer: Studienräte Dipl.Jng. A.Jmmel,
E. Linder, O. Molitor, A. Scheuermann, Fortbil-
dungsschulhauptlehrer K. Böhler
Außerplanmäßige Lehrer: Gewerbeschul-Assessoren:
Diplom-Jng. W. Betsch, Diplom-Jng. W. Ernst,

H. Klotter, Dipl.-Jng. W. Kistner, Dipl.-Jng. R.
Moser, Dipl.-Jng. L. Müller, K. Seufert, Gewerbe-
schulkandidat E. Eppler

Religionslehrer: evang.: Prof. G. Kühner

Werkstattlehrer: Jng. E. Wolf

Verwaltung:: V. Blazyczek, Hausmeister A. Dornes

Gewerbeschule II

(Tmu-, Holz-, Druck- und AuSstattungs-Gewerbe und
Mädchenabteilung)

Direktor: Dipl.-Jng. Dr. H. Fritz
PlanmäßigeLehrer: Studienräte D:pl.-Jng. G. Holz-
müller, Dipl.-Jng. A. Zimmermann, Lipl.-Jng.
O. Fahr, E. Breun, O. Kolb, H. Sprenger, Dipl.-
Jngenieur E.Merkel, Fortbildungsschulhauptlehrer

I. Weinmann, Fachlehrer H. Winkler
Außerplanmäßiae Lehrer: Gewerbeschul-Assessoren:

O. Loeser, A. Baumann; Fachlehrerinnen H.
Dengel, E. Dörr

Religionslehrer: kathol.: Vikar Fr. Duffner
Verwaltung: Angestellter O. AndreaS
loading ...