Stadt=Adreßbuch der Kreishauptstadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Wieblingen, Rohrbach und den zur Stadt gehörenden Siedlungen sowie den Gemeinden Ziegelhausen nebst dem Ortsteil Peterstal und Leimen für das Jahr 1937 — Heidelberg, 1937

Seite: XXXIV
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1937/0049
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
XXXIV

Niederschlagsverteiluug uu- Lewölkuug in eiuige« ba-ischen Htädten.


JahreSsumme der

Anzahl der Tage

Klare

Tage

Trübe

Tage


Niederschläge

MM

mit Niederschlag
> 1,0 wm

Badenweiler 1932

830

^ 123

50

90

Freiburg

821

120

54

105

Baden „

1060

127

49

136

Karlsruhe „

711

109

51

133

Heidelberg „

918

126

49

139

Badenweiler 1933

898

129

54

93

Frciburg „

805

127

55

117

Baden „

970

129

66

136

Karlsruhe „

665

108

65

137

Heidelberg „

739

107

62

139

Badenweiler 1934

766

120

56

79

Freiburg „

756

102

54

108

Baden „

841

111

.63

130

Karlsruhe „

588

94

49

180

Heidelberg

652

102

62

126

Badenweiler 1935

1130

159

51

99

Fnlbu.» -

975

189

55

133

Baden „

1315

140

53

158

Karlsruhe „

822

122

54

139

Hcidelberg „

884

129

63

153

Normale Jahressummen der Niederschläge (1891—1930) in mm

— Liter pro gm:

Badenweiler 916, Freiburg 884, Baden 1097, Karlsruhe 756, Heidelberg 718.

Die vorstehenden aus langjährigen Beobachtungen berechneten Normalwerte zeigen, daß HeidelLerg
die geringsten Niederschlagsmengen unter den angeführten 5 Orten hat.

Gebäude.

Die Zahl der Gebäude, wie solche bei den 5 Volkszählungen vom 1.Dezbr.1871,1875,1880,1885 und
1890 festgestellt wurde, beträgt einschließlich Schlierbach:


Wohnhäuser

Bewohnte

Sonstige Gebäude

Gebäude


bewohnt unbewohnt

Anstaltsgebäude

bewohnt

unbewohnt

zusammen

1871

1378

10

25

35

95

1483

1875

1469

9

22

23

73

1596

1880

1526

25

19

35

46

1651

1885

1588

14

18

45

64

1729

1890

1705

29

18

9

63

1824




Stadtteil Neuenheim



1890

291

2





12

305

Bei vorstehenden Angaben sind Haupt- und Nebengebäude als ein Gebäude berechnet; zur Feuerver-
sicherung wurde jedes unter einem eigenen Dache stehende Haupt-, Neben- und Hintergebäude besonders
abgeschätzt.

Stand anf 31. Dezember 1835:

Hcidelberg mit Schlierbach.

Zahl der Gebäude: 11079
und zwar: 6922 von Stein,

1911 „ Steinriegel,

2246 „ Holz.

Feuerversicherungs-Anschlag: 183 767 700 Rm.

Stadtteil Neuenheim.

Zahl der Gebäude: 2662
und zwar: 2035 von Stein,

216 „ Steinriegel,

411 „ Holz.

Feuerversicherungs-Anschlag: 47 590 200 Rm.

Stadtteil Handschuhsheim.

Zahl der Gebäude: 3346
und zwar: 2411 von Stein,

323 „ Steinriegel,

612 „ Holz.

FeuerversicherungS-Anschlag: 30 090 500 Rm.
loading ...