Stadt=Adreßbuch der Kreishauptstadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Wieblingen, Rohrbach und den zur Stadt gehörenden Siedlungen sowie den Gemeinden Ziegelhausen nebst dem Ortsteil Peterstal und Leimen für das Jahr 1937 — Heidelberg, 1937

Seite: 548
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1937/0621
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
548

Tarif str Dirrrstwänner.

1. Für Geschäflsreisende:

ohne Wagen

mit Wagen bis 50

jede weitere Slunde 1M Rm.

V« Stunde 0,40 Rm.
V, Stunde 0,70 Rm.
'/« Stunde 1,10 Rm.
1 Stunde 1,40 Rm.

0M Rm.
0,80 Rm.
1^0 Rm.
1,60 Rm.
1^0 Rm.

2. Bestimmte Dienfileistungen:

ohne Wagen
'/« Stunde 0,60 Rm.
r/z Stunde 0,90 Rm.
'/«Stunde 1,30 Rm.
1 Stunde 1,60 Rm.

mit Wagen bis 50
0,70 Nm.
1,10 Rm.
1,70 Rm.
2.- Rm.

Zede weitere 501r§ 0,50 Rm. mehr die Stunde oder Leistung.
Die Berechnung g-i: ab und zurück bis Standplatz.

3. Nachttaxe.

Die einfachen Tariffätze gelten nnr bei Tageszeit, d. i. in den Monaten
AprU bis einschließlich September von morgens 6 bis abends 8 Llhr, in den
Monaten Oktober bis einschließlich März von morgens 7 bis abends 7 Ahr.

Bei Nachtzeit ist in den Monaten April bis einschließlich September bis
abends 10 Ahr und in den Monaten Ottober bis einschließlich März bis abends
9 Llhr die Hälfte der Taxe mehr, von da an die doppelte Taxe zu entrichten.

4. Gebirgszuschlag.

Bei Dienstverrichtnngen nach dem Gebirge, umfassend Zone 1:

Philosophenweg, Albert-Aeberle-Straße, Werrgaffe, Röderweg, Scheffel-
straße, Lirschgaffe, Klingenteichstraße oberhalb des Klingentors und zwar von
der Straßengabelung ab, Anter der Schanz, Graimbergweg bis zur Ein-
mündung in die Neue Schloßstraße, Schloßberg von der Emmündung des Oberen
Faulen Pelz bis Schloß, Neue Schloßstraße bis zur Einmündung des Graim-
bergweges, Kurzer Buckel, Valerieweg, Lausackerweg, Rombachweg, östlicher
Schloß-Wolfsbrunnenweg von der Einmündung des Rombachweges ab, Schlier-
bacher Wolssbrunnenweg, Mühlenweg, Lindenried, Aue oberhalb der mittl. Aue,

ohne Wagen 25 Prozent und mit Wagen 5V Prozent der Taxe mehr.

Jone 2: Neue Schloßstraße von der Einmündung des Graimbergweges ab,
Schloß, Schloß-Wolssbrunnenweg bis zur Einmündung des Rombachweges,
Klingelhüttenweg, Oberer Rombachweg, Wolfsbrunnen

ohne Waaen 50 Prozent und mit Wagen 100 Prozent der Taxe mehr.

5.

Bei allen anderen als unter 1 und 2 genannten Dienstleistungen (Möbel-
transport, Beförderung von Klavieren, Kassenschränken und dergl.) ist vor
Beginn der Arbeit eine Preisvereinbarung zu tteffen.
loading ...