Stadt-Adreßbuch der Kreishauptstadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Rohrbach, Wieblingen und den zu Stadt gehörenden Siedlungen sowie den Gemeinden Ziegelhausen nebst den Ortsteilen Peterstal und Leimen für das Jahr 1938 — Heidelberg, 1938

Seite: A6
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1938/0012
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
Voin >V«rä«n M«s NsicisllrsrFsr 8tscjlsc!r«üdriotr»8

rvvei 8s6esn8iLltev. ^ls 8ekenswür6^lcejten 8inü sukAeräklt: 633 anatomiscke, 6a8 pk^silcaliscke, 6s8 20-
vkoAiscde un6 äs8 MoLieüen-Ksbinett, äie von QraimderAscke Qemä16esamm1un^, v. keonkards Nineralien un6
8chtSAendsuk8 ^ntiquitäten (bia6!er8 -Xntiquar: „Oann, 8cdtekt 80 uneckt ^eu§ emo! al8 in 6e Lcke, 60 meen
icd, ^8 6Lt mei8t saner 8ack an^cktecice"). Lerner 8inä erwäknt „äie 1'rümmer 6e« 8ckIo8868", cier Köni§-
stuki, äer Kiesen8tein, 6er XVolksbrunnen, 6ie bieclcarbrüclce un6 6a8 Karktor. ^bsck!ieken6 bietet «ick 6er
1'ZM 6er Qroök. La6i8cken Lisenbakn kür personenbekörclerunA. Qie kakrt von Klei6e1ber^ nack krie6rick8-
MW in 16 iVtinuten ico^tete 1. K1a88e 24, H. K!a88e 15 un6 111. K1a88e 12 Kreurer. ^uch 6er ^b^an^ 6er
Nrßekposten ist mit 6erselben Qenaui^Iceit auk 6en an§ekän§ten 8eiten 2u kin6en.

DO 6. /akrAanss 1848 vvar6 von 6er Oruclcerei Kenner un6 XVolkk ker^estellt. ^elrt ersckeinen auck
6ie Oenlcwür6i^lceiten auknskmewert. bleben ^esckicktlicken kin6en so§ar viele Icleine kreiZnisse auskükrlicke
LMcktunA. 80 ist kest^ekalten, 6aK im /anuar 1186 6ie 6äume blükten, im kebruar 6ie ^pkel ikre volle
QEKe katten, im ^tai Lrnte vvar un6 im ^.Ußnst 6er neue >Veinmost trinlckerti^ auk 6en Liscken stan6. 6ei
6es kabrilcen ist eine anseknlicke ^unakme ru beackten. 6ine iVtasekinenkabrilc mit kisen^iekerei, eine Krapp-
(kKrben-) kadrilc, eine kampen-, eine Twirnkabrilc un6 eine XVacks- sovvie 8eikenkadrilc treten in Lrsckei-
nua^. 2u 6en Na^arinen ^eseüt sick ein solckes kür 8pie§el. Oie Voücssckulen sin6 in evanAeliscke un6
lcstkoliscke §etrennt.

^tit 6em 7. jlakr^anA 1850 ßin§ 6er Ver!a§ an 6ie kuckkan6lunA kan^el 6l 8ckmitt über. Oie Oenlc-
vvür6i§Iceiten entkalten manckes XVissenswerte, 6as im kauke 6er ^eit wie6er verloren §in§. 80 6ie ^n-
^aben über 6ie Über8ckvvemmun§8- sovvie 8ran6jakre 1278, 1288, 1306; 6ie pestjakre 1313, 1314, 1348,
1483, 1553, 1562; 6en öesuck Kaiser Karl8 IV. im )akre 1378; 6ie Kast Kaiser 8i§j8mun6s auk 6er Keise
rum Konril in Kon8tan2 im )akre 1414 un6 vieles mekr (ver§I. auck 6en ersten Oniversitäts- un6 ^6rek-
lca1en6er Iosek knAelmanns von 1816). Oen AemeinnütriAen ^nstalten xvir6 eine Qevverbekaüe un6 eine
K1einlcjn6er8cku1e an^ereikt. Oen 8taat86jen8t8teüen §ekt 6as Qesun6keit8amt, 6as QroKK. pkvsilcat (ein Vor-
stan6 un6 ein -Xmtsckirur^) ru. Oie stä^tiscke Vervva!tun§ vvur6e von rvvei öür^ermeistern un6 neun Kats-
mit§1je6ern verseken. kin kleiner -Xussckuk von 18 H1it§Iie6ern stan6 rur 8eite. kin Katssckreiber, vier
Kanrlei^ekilken un6 rwei Katsckener besor^ten 6ie Qesckäkte. ^u 6en 8ekensvvür6i§keiten lcam 6ie Kon-
ck)6ien83Mm1unK (Nusckeln un6 8ckneclcen) von kommel.

Oer 8. jsakr^an^ 1852 vvur6e von 8. >VoIkk Ae6ruclct. kieu Icam auck ein Ver^eicknis 6er känwokner nack
ikren LeruksZesckäkten kinru. kls ^ab 10 ^6voIcaten, 10 -(rrte, 4 ^.potkelcer. Onter 6en Qewerben kaüen
auk: 4 Qouverten- (8tepp6ec!cen-) mackerinnen, eine Kravvatten- (Oa1sbin6en) mackerm, 10 klakner (lopker),
10 Kammacker, 3 Knopkmacker, 1 petsckakl- (OanOstempel-) stecker, 5 porreüanmaler (kür 6ie Oe-
sckenkstüclce 6er 81u6entenverbm6unAen), 2 8äclcler (8att1er), 2 3'ucksckerer (^usckneiüer), 14 Liervvirte,
3 Kakkeewirte, 63 Osstwirte, 8 ^Veinvvirte, 1 l^eu§- un6 Lokrersckmie^, 1 Äe^Ier, 2 ^inn^ieker. ^Is
vveitere ^emeinnütri^e Linricktun§en wer6en eine lurn- un6 eine IVIoücenIcuranstalt nack^etraAen. Oie
Qeistlicklceit bestan6 aus secks evan^eliscken un6 6rei Icatkoliscken pkarrern. Oaru Icamen ein 6eutsck-
Icatkoliscker pre6iZer un6 ein pabbiner. kleben 6em Qrokk. post- un6 klisenbaknamt un6 6er Orokk. iViain-
kleclcar-Lisenbaknverwaltun^ trat eine Orokk. l'eleArapkenanstalt in Oienst. kline Oepescke auk eine knt-
kernun§ bis ru 10 iVieilen Icostete kür 20 XVorte 1 OuI6en un6 12 Kreurer. -Xuker 6en staatlicken un6 8tä6ti-
scken 8cku!en wer6en ackt privslinslitute (kekr- un6 Lrriekun^sanstalten kür Knaben un6 ^täüeken, sovvie
naturwissensckaktlieke Lortbilüun^slcurse kür Kan6vvirte un6 Oewerbetreiben6e) erwäknt.

Nit 6em 9. )akr§an^ 1854 un6 1855 wir6 wie6er 6ie Lereicknun^ -<6re6buck mit 6em Ontertitel kln-
woknerverLeicknis an^enommen. Kei 6en öeruken vver6en 12 kokn6iener un6 41 8ckikkleute Aeräklt. Oie
34 Liscker tra^en woklbelcannte blamen wie Qlormann, pokrmann, Oeberle. Lei 6en Luckkän6-
lern steken Qroos un6 XVinter. 1m Oan6els8tan6 sin6 ^Xmmann, Kan6krie6 (pkälriscke l'abalcwaren)
un6 XVikIer ein§eor6net. kän^st ein^ebür^erte pamiliennamen treten immer vviecler in 6iesen ver^ilbten
DruÄcen 6em keser ent^eKen. Oie Onterriektssnstalten ruerkielten eine kkan^elssckule un6 eine israelitiscke
Lr2iekutt§8SN8taI1. Oas neuerdaute 8ta6ttkeater riek 6ie Lüknenlcunstankän^er. kln ^esselma^arin (ru 6en
ersten Vorsteüun^en mukten 6ie ^bonnenten ikre 8essel selbst mitbrin^en) kat sick aukAetan, ebenso vier
^enturen kür ^uswan6erer. Oie 2lsk1 6er Versickerun^SAeseüsckakten ist auk 13 in 6ie Oöke ^esckneüt.
Htt weiteren Ver0r6nun§en ist eine kür 6ie Kaminke^erei un6 eine kinsicktlick 6er koknöienertaxen 2U er-
vvaknen. Lin 1x)kn6iener erkielt kür 6en 'I'aA innerkalb 6er 8ta6t 1 OuI6en un6 20 Kreurer.

Mir Lommen rum 10. jskrAan^ 1856. Onser kkektcken ist auk 124 8eiten an^ewacksen. Oie LevöIIcerun^
MKIte 15 061 (9 034 Lvan^.-Protestantlscke, 5 535 Katkolilcen, 109 Oeutsck-Katkolilcen, 4 X4ennoniten un6
379 Iu6ea). Liae kleunumerierun^ kat 6ie OlauptstrsLe In eine vvestlicke, eine östlicke un6 eine QberstraKe
adAeteilt. Ittnerkalb 6er Qevverbe kaben sick 2 Lanlciers, 16 Lierbrauer, 2 Korsettenmackerinnen, 4 Oo!?-
«esser, 3 kkutmscker un6 6 Kommissions^esckäkte ein§ereikt.
loading ...