Stadt-Adreßbuch der Kreishauptstadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Handschuhsheim, Kirchheim, Rohrbach, Wieblingen und den zu Stadt gehörenden Siedlungen sowie den Gemeinden Ziegelhausen nebst den Ortsteilen Peterstal und Leimen für das Jahr 1938 — Heidelberg, 1938

Seite: A13
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1938/0019
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
vermeicMcke Verlu8le äurck lnten-
Ziviemnß^msLnskmen vvett ru ms-
cken. v38 xvsr eine 6er )Vuk§3ben
6er bieuor6nun§ 6erOem3rkun§, 6ie
nacb 6em Ombrucb in ^nSrikk §e-
nommen cvur6e. Im bl3n68ckuk8kei-
mer Oebiet 8in6 6ie ^nkor6erun§en
3n 6en ko6en 3M 8t3rk8ten. ^uk 6er
einen 8eite 6ie 300 t.3n6vvirte, 3uk
6er 3n6eren de§ekrte8te8 ö3U§ebiet
ttei6e!ber§8 un6 neue8 Klinikvierlel.

Oer t.3n6vQrbek3lt 8ckuk kier eine
k!3re ^b§ren2un§ rwiscken knu- un6
^irt8ck3kt8§ebiet. Oer Kk3n68ckuk8-
keimer l-3n6vvirt vveiö keute, vvo
er ^ukvvenclunAen M3cken knnn mit
Ol38kulturen u. 3., okne in ein p33r
^skren vvie6er vertrieben ru vver6en
un6 vvo 638 nickt loknt. lnnerkslb
6e8 t.3n6vQrbek3lte8 k3t 6ie 5t36t
mit einem ^ukwsn6 von 300 000
220 ks unter >iu1rvv388erversor§lln§

Aele§i. Oieses Kokrnetr, 633 3U8 6em
8iebenmüklent3l brw. 6urck pumpen
3us 6em I^eck3r ^espeist wir6, ver-
sor^t je6en einrelnen ^cker mit Vl/ss-
ser un6 ermö§liekt 6ie künstlicke
Lere^nun^.

In ^iedlinAen un6 Kirckkeim K3t6ie
^blösunA 6es -X1lmen6 un6 6ie keI6-
dereini§un§ eine 8t3rke VerbesserunA
6er I3n6wirt8ck3ktlicken Verkältnisse
^edrsckt. 400 K3, 6ie 6urck 6ie ^rt
6es Vür^ernutrens nur sekr extensiv
in kleinen pnrrellen un6 mit ksuki^em
Vewirtbckakterweeksel bedsut wur-
6en, sin6 neu vermessen un6 l3n§-
kristi^ in eine ^.rt krbp3ckt Ae^eben.

Oie bel6bereini§un§ knt 6en rer-

splitterten bäuerlicken Lesitr rum l'eil im Verkältnis 100:35 ru83mmen§ele§ß un6 636urck eine vvesentlick
r^tionellere öewirt^cksktun^ ^esckskken. ^usmsrkerbesitr wur6e 3M Knn6 6er Oem3rkun§ russmmen^eksLt,
636urck ru Isn^e /VnkukrvveZe beseiti^t, un6 im Kirckkeimer bleurott ru weit sb^ele^enes Oelän6e 6urck
klrricktunA einer bäuerlicken 8ie61un^ (^U88ie6Iun§ un6 ^rdkokkskixmsckunK von ll banüwirten) in inten-
sive kewirtsck^ktun^ Zenommen. 8o bi!6et 638 k^uerntum keute 6ie rw3r raklenmLLix im Oe83mt3ukb3U 6er
öevölkerun^ Klei6elber§8 8ckw3cke, 3ber 6ock keste un6 §esun6e Orun6l3§e 8tL6ti8cken kebens.

Oie weit3us stärkste Oruppe 6er Kiei6e!ber§er 6evölkeruo§ — N3ck kksuskslten ßsemessen — ist 6ie ^r-
b e i t e r 8 ck 3 kt. 8ie vvoknt vornekmlick in 6er ^ltsts6t bis rum Lismsrckplstr, in >»VieblinAen, Kirckkeim
un6 6em 3lten Kokrback. Oie ^It8ts6t ist 6ns erste Liel 6er von 3UÜen, vor Älem vom bkinterlnncl, 6em
W3l6, 6em 83ul3n6 un6 4'suber§run6 ^uwsn6em6en. 8ie kin6en kier 6ie billUsten V^oknun^en un6 erste
^rbeit. bl^ck 6em 8t3n6 von 1935 wsren in 62 von 100 fsllen bei 6en in 6er ei§entlicken ^itstackt (Ksrlstor
bis 1.3N§em3rckpl3tr) woknen6en k^amilien we6er iVlsnn nock k^rsu in kiei6eld«'A ^eboren. k^ür 6en bebMS-
8tsn6sr6 6ieser Volks^enossen ist sllein 6ie kköke 6es mö^licken boknes mskxebenlk. Oünsti§er
^rbeiter in 6en Vororten. kltws 23 o/o von iknen betreiben Lusstrlicken Osnckbsu, ksben emen o6er
kleine ^cker ererdt o6er sick in Auten ^eiten ksuken können, desitren so stsnüiA eine rWstrlicke
möAlickkeit un6 sin6 krisenkester.

kkeiöelber^ ist keine ln6u8trjests6t. Oer Z^erin^e Omksn§ un6 rum leil 6ie Krisenempkinölickkejt
loading ...